Brücken bauen

Mit lokalen Netzwerken die Übergänge in der medizinischen und pflegerischen Versorgung von Menschen mit Demenz gestalten

Vernetzungstreffen der Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Demenz für das Land Brandenburg

Die medizinische und pflegerische Versorgung von Menschen mit Demenz stellt eine besondere Herausforderung dar. Krankenhäuser, Hausärzte, Pflegeeinrichtungen und Rettungsdienste gehen vielerorts neue Wege, um sich auf die wachsende Gruppe von Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen einzustellen. Die Praxis zeigt: Je besser die verschiedenen Sektoren zusammenarbeiten, desto reibungsloser sind die Übergänge und desto stressfreier erleben dies die Betroffenen.

Wie kann vor Ort die Zusammenarbeit so verbessert werden, dass die Betroffenen sich auf ein verlässliches Versorgungskonzept einstellen können? Welche Informationen benötigen die einzelnen medizinischen und pflegerischen Bereiche, um die Übergänge besser gestalten zu können? Wo sehen Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen den größten Handlungsbedarf?

Das Vernetzungstreffen informiert über die Herausforderungen in den einzelnen Sektoren und gibt Impulse, wie die Zusammenarbeit verbessert werden kann. Praxisbeispiele zeigen auf, welchen Beitrag lokale Demenznetzwerke dabei leisten.

Programm und Anmeldung pdf | 2,5 MB