GERAS-Preis 2021

Mit dem GERAS-Preis 2021 zeichnet die BAGSO Pflegeeinrichtungen und Initiativen aus, die in vorbildlicher Weise dazu beitragen, dass das Leben von Menschen in Alten- und Pflegeheimen lebenswerter wird. Der diesjährige Wettbewerb richtet sich an Pflegeheime, die während der Corona-Krise im Rahmen des Möglichen auf Selbstbestimmung und Mitwirkung der Bewohnerschaft und ihrer Vertretungen gesetzt haben.

Gesucht werden gute Praxisbeispiele, die zeigen, wie eine Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner an essentiellen Entscheidungen auch und gerade in Krisenzeiten gelingen kann. Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2021. Der GERAS-Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Eine vom Vorstand der BAGSO eingesetzte Jury entscheidet über die Vergabe des Preisgelds. Die Preisverleihung findet Ende November auf dem 13. Deutschen Seniorentag in Hannover statt.

Stifterin des GERAS-Preises ist die im Jahr 2019 verstorbene Dr. Trude-Lotte Steinberg-Krupp, die sich über viele Jahrzehnte für die Rechte von Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohnern eingesetzt hat. Im Jahr 2021 wird der Preis zum fünften Mal vergeben. 

Zur Ausschreibung

Zur Pressemitteilung