Onlineversion des Newsletters
 
BAGSO - aktuell  
     
  Übersicht:  
 
   
     
 
 

Informationen aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden

BAGSO-Jahresbericht 2018

Die nun vorliegende Publikation liefert einen Überblick über die vielfältigen Themen und Aktivitäten, denen sich die BAGSO und die BAGSO Service Gesellschaft im vergangenen Jahr gewidmet haben und gibt einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben. Die Broschüre steht als Download auf der Internetseite der BAGSO zur Verfügung.

www.bagso.de

zurück

BAGSO-Film "Einsamkeit im Alter"

Einsamkeit im Alter ist ein vieldiskutiertes Thema. Die BAGSO hat einen kurzen Film erstellt, in dem drei Menschen sehr berührend über ihre Erfahrungen mit der Einsamkeit sprechen und wie sie damit umgehen. Er zeigt, dass jeder einzelne Kontakt hilft, das Gefühl der Einsamkeit zu verringern, aber auch die Politik ist gefordert zu handeln.

https://youtu.be/E1CLxHe4kb4

zurück

BAGSO-Qualifizierungslehrgang zur Gestaltung der Gesundheitsförderung älterer Menschen in Kommunen

Die BAGSO bietet für Verantwortliche der kommunalen Seniorenarbeit den Lehrgang „Im Alter IN FORM – Gesunde Lebensstile in Kommunen fördern“ an. Ziel des Lehrgangs ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, in ihren Kommunen Prozesse zur Verbesserung der Angebote zur Gesundheitsförderung älterer Menschen zu initiieren und partizipativ zu gestalten. Im achttägigen Weiterbildungskurs referieren Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachdisziplinen zu allen relevanten Aspekten der Prävention für ältere Menschen. Die nächsten beiden Kurse finden in Berlin und Nürberg statt. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2019. Detaillierte Informationen finden Sie unter:

www.im-alter-inform.de

zurück

BAGSO-Geschäftsstelle Internationale Altenpolitik: „Älteren Menschen eine Stimme geben"

Im Fokus der Aprilausgabe des eNewsletters Wegweiser Bürgergesellschaft der Stiftung Mitarbeit war das Thema Engagement und Beteiligung von und für Seniorinnen und Senioren. Die Geschäftsstelle Internationale Altenpolitik der BAGSO hat einen Beitrag über die internationale Altenpolitik im Kontext globaler Herausforderungen erstellt, welcher die aktuellen Entwicklungen auf Ebene der Vereinten Nationen skizziert.

www.bagso.de

zurück

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS): Auftakt des neuen Landesnetzwerkes „Anlaufstellen für ältere Menschen in Rheinland-Pfalz“

Am 4. April 2019 ist das Landesnetzwerk "Anlaufstellen für ältere Menschen in Rheinland-Pfalz" gestartet. Es ist ein Bündnis vieler Angebote in Rheinland-Pfalz, die einen wichtigen Beitrag zur selbständigen Lebensführung und gesellschaftlichen Teilhabe im Alter leisten. Voneinander lernen, sich austauschen und gemeinsam selbstbestimmtes Altern vor Ort zu fördern sind die wesentlichen Aufgaben des neuen Netzwerkes, die Hauptamtliche und Ehrenamtliche aus Rheinland-Pfalz gemeinsam angehen wollen. Unterstützt wird das Landesnetzwerk von einer Servicestelle, die von der BaS geleitet wird.

www.seniorenbueros.org

zurück

Bundesinteressenvertretung Schwuler Senioren (BISS): BISS-Index „gute Pflege“ für lesbische Frauen, schwule Männer und Menschen mit HIV veröffentlicht

Der BISS-Index „gute Pflege“ rückt den besonderen Pflegebedarf homosexueller Menschen und HIV-positiver Menschen in den Fokus und identifiziert mehrere Diversity-Merkmale einer individuellen Pflege. Zu den Diversity-Merkmalen zählen unter anderem die Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pflege, die Sichtbarkeit und Willkommenskultur in Pflegeeinrichtungen und die Berücksichtigung genderspezifischer Bedürfnisse.

http://schwuleundalter.de

zurück

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. (DAlzG): Europawahl 2019: Das Thema „Demenz“ muss zur Priorität werden

Am 26. Mai 2019 findet die Europawahl statt. Gemeinsam mit Alzheimer Europe und anderen nationalen Alzheimer Gesellschaften hat die DAlzG Anfang April die Kandidatinnen und Kandidaten für das Europaparlament angeschrieben und sie aufgefordert, eine „Absichtserklärung Demenz zur Europawahl“ (European Dementia Pledge) zu unterzeichnen. In der Absichtserklärung verpflichten sie sich, im Falle ihrer Wahl der „Alzheimer´s Alliance“ im Europäischen Parlament beizutreten, das Thema Demenz zu einer Priorität zu machen und Demenz Partner zu werden.

www.deutsche-alzheimer.de

zurück

Kuratorium Wohnen im Alter (KWA): Untersuchung zur Kfz-Nutzung von Bewohnerinnen und Bewohnern in Senioreneinrichtungen

Das KWA hat in seinen Einrichtungen Bewohnerinnen und Bewohner befragt, die noch Auto fahren. Für sie ist der Besitz und die Nutzung des Kfz ein Ausdruck von Selbständigkeit. Sie fühlen sich mehrheitlich den Herausforderungen des Straßenverkehrs gewachsen, nennen aber auch viele, ganz konkrete Belastungen bei der Nutzung des Autos. Sie würden sich daher auch für Schulungsangebote, wie z. B. Fahr(sicherheits)training, interessieren und daran teilnehmen, wenn diese Schulungen auf ihre ganz speziellen Bedürfnisse zugeschnitten wären. Weitere Ergebnisse der Studie finden Sie auf der Internetseite des KWA.

www.kwa.de

zurück

Sozialverband Deutschland (SoVD): Ratgeber „Die Grundsicherung – Ihr gutes Recht“

Der neue SoVD-Ratgeber „Die Grundsicherung – Ihr gutes Recht“ informiert über die aktuelle Gesetzeslage und gibt praktische Hinweise. Die Publikation berücksichtigt insbesondere viele Fragen von Betroffenen aus der Sozialberatung. Zudem verdichtet das Heft die wichtigsten Informationen zum Thema Grundsicherung anschaulich und zielgruppenorientiert.

www.sovd.de

zurück

Verbraucherzentrale NRW: Ratgeber "Pflege zu Hause"

Wie lässt sich der Alltag strukturieren? Welche Leistungen und Hilfsmittel stehen Pflegebedürftigen zu? Worum muss ich mich als Angehöriger rechtlich kümmern? Wo gibt es Unterstützung? Welche Handgriffe muss ich beherrschen? Diese und weitere Fragen werden im Buch beantwortet. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bietet praktische Tipps, Experteninterviews und ein Antrags-ABC. Außerdem berichten Angehörige von ihren eigenen Erfahrungen.

www.verbraucherzentrale.nrw

zurück

Volkssolidarität: Forderung nach einer Deckelung der Pflegekosten

Die Bundesregierung will Kinder von Pflegebedürftigen zukünftig finanziell entlasten. Ein Entwurf des Bundesarbeits- und Sozialministeriums (BMAS) für ein "Unterhaltsentlastungsgesetz" sieht vor, dass Kinder bei einem Jahreseinkommen unter 100.000 Euro nicht für die Pflege ihrer Eltern aufkommen müssen. Die Volkssolidarität begrüßt die Bemühungen zur finanziellen Entlastung für Kinder pflegebedürftiger Eltern. Gleichzeitig weist der Verband darauf hin, dass dies den aktuellen Notwendigkeiten nur bedingt entspricht. Lesen Sie dazu mehr in der Pressemitteilung.

www.volkssolidaritaet.de

zurück

Informationen der Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Noch Plätze frei: Fachtagung Unternehmen und Demenz am 22. Mai 2019 in Hannover

Welche Wege gehen Unternehmen und Behörden im Umgang mit dem Thema Demenz? Wie können sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen, die von der Diagnose Demenz betroffen sind oder sich als Angehörige um Menschen mit Demenz kümmern? Was ist zu tun, damit Angestellte von Stadtwerken, Apotheken oder Supermärkten auf einen achtsamen und verständnisvollen Umgang mit Menschen mit Demenz eingestellt sind? Die Netzwerkstelle bietet mit der Veranstaltung "Neue Wege gehen - Unternehmen und Behörden als Partner für Menschen mit Demenz" fachliche Impulse und zeigt anhand von Praxisbeispielen, welchen Beitrag Betriebe für eine demenzfreundliche Zukunft leisten können. Die Anmeldefrist wurde bis zum 13. Mai 2019 verlängert.

Programm und Anmeldung

zurück

7. Juni 2019, Köln: Symposium "Oper und Demenz"

Seit 2014 ermöglicht die Oper Köln im Rahmen des Projektes "Oper für Jung und Alt" Menschen mit Demenz, ihren Angehörigen und Betreuungspersonen Besuche in der Kölner Kinderoper. Es werden keine Veranstaltungen speziell für Menschen mit Demenz konzipiert, vielmehr werden durch den Besuch regulärer Vorstellungen der Kinderoper Inklusion und kulturelle Teilhabe auch für demenziell Erkrankte verwirklicht. Im Rahmen ihres Projektes veranstaltet die Oper Köln das Symposium "Oper und Demenz". Mit Vorträgen und Workshops will die Oper ihre Erfahrungen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von (Musik-)Theatern, Musikpädagogen und Leiterinnen des Sozialen Dienstes weitergeben.

www.oper.koeln

zurück

Save the date: Abschlussveranstaltung Projekt Demenz und Kommune

Demenzerkrankungen sind eine enorme Herausforderung für Kommunen und Gesellschaft. Seit Oktober 2016 unterstützt das auf drei Jahre angelegte Modellprojekt Demenz und Kommune (DeKo) Kommunen darin, dieser Herausforderung erfolgreich zu begegnen und tragfähige Perspektiven zu entwickeln: Wo liegen Entwicklungschancen, die Kommunen nutzen sollten? Was hilft konkret, um demenzaktiver zu werden? Die Abschlussveranstaltung, die am 16. September 2019 in Stuttgart stattfindet, wird die für Kommunen zentralen Themenbereiche Demenz-Netzwerke und Sensibilisierung beleuchten und erfolgreichen Projektkommunen Gelegenheit geben, über die Erfahrungen vor Ort zu berichten.

www.demenzundkommune-bw.de

zurück

Demenz-Podcast für Angehörige von Menschen mit Demenz

Der Podcast erscheint monatlich mit Informationen für alle, die sich mit Demenz befassen. Autorin und Moderatorin ist Christine Schön, seit 20 Jahren Hörfunkautorin mit Schwerpunkt Alter und Demenz und Redakteurin der Sendereihe Hörzeit - Radio wie früher für Menschen mit Demenz. Der Demenz-Podcast beschäftigt sich mit Fragen wie "Wie kann man sinnvoll gemeinsam die Freizeit gestalten?" oder "Wie gehe ich mit der Demenz des Angehörigen in der Öffentlichkeit um?" Die Hörerinnen und Hörer erhalten zusätzlich wertvolle Tipps, wie man angemessen reagiert, wenn sich ein Mensch mit Demenz verändert. Auch rechtliche Aspekte werden angesprochen.

www.demenz-podcast.de

zurück

Informationen aus Politik und Gesellschaft

Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv): vzbv-Modell "Extrarente" soll private Altersvorsorge reformieren

58 Prozent aller Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland würden gerne mehr privat für das Alter vorsorgen, nennen aber mangelndes Vertrauen in die Angebote am Markt als Hinderungsgrund. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage von KantarEmnid im Auftrag des vzbv. Der vzbv fordert, die private Altersvorsorge zu reformieren und schlägt unter dem Namen „Extrarente“ ein Modell für ein öffentlich-rechtlich organisiertes Standardprodukt vor. Knapp drei Viertel der Verbraucherinnen und Verbraucher befürworten ein solches Standardprodukt. Lesen Sie dazu mehr in der Pressemitteilung.

www.vzbv.de

zurück

100 startsocial-Stipendien an soziale Initiativen zu vergeben

Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ schreibt startsocial den 16. bundesweiten Wettbewerb für ehrenamtliches Engagement aus. Vom 6. Mai bis zum 7. Juli 2019 können sich soziale Initiativen auf eines von 100 Beratungsstipendien bewerben. Mitmachen können alle, die soziale Probleme oder Herausforderungen mit Hilfe von Ehrenamtlichen anpacken. Erfahrene Fach- und Führungskräfte unterstützen die 100 Gewinner für vier Monate bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer sozialen Organisationen, Projekte und Ideen. 25 herausragende Initiativen werden am Ende des Stipendiums auf einer feierlichen Preisverleihung in Berlin geehrt. Sieben von ihnen erwarten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 Euro.

https://startsocial.de

zurück

Engagementkalender der Aktionswoche "Engagement macht stark!" ab dem 2. Mai 2019 freigeschaltet

Die Aktionswoche "Engagement macht stark!" des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement findet in diesem Jahr vom 13. bis zum 22. September 2019 statt. Mit der Kampagne soll der Einsatz der über 30 Millionen freiwillig Engagierten im Fokus stehen, die sich eigeninitiativ oder in Unternehmen, Stiftungen, Verbänden oder Einrichtungen für einen guten Zweck engagieren. Ab dem 2. Mai 2019 können sich alle, die im Rahmen der Woche eine Veranstaltung oder Aktion durchführen, im Engagementkalender eintragen und auf diesem Weg auf ihr Engagement aufmerksam machen.

www.engagement-macht-stark.de

zurück

Veranstaltungen

24. Mai 2019, bundesweit: Tag der Nachbarn

Der Aktionstag "Tag der Nachbarn" ist eine Initiative der gemeinnützigen nebenan.de Stiftung, die den europäischen Aktionstag 2018 erstmals nach Deutschland gebracht hat. Bislang haben 1.600 Gastgeberinnen und Gastgeber ihr Fest angemeldet. Ziel ist es, den lokalen Zusammenhalt sichtbar zu machen und zu fördern. Einzelne Personen sowie Vereine, Kitas und Schulen, soziale Institutionen, lokale Gewerbe und Kommunen sind eingeladen, ein Fest zu veranstalten oder private Nachbarschaftsfeste zu unterstützen. Sie können sich auf der Internetseite des Aktionstages anmelden, dort erhalten Sie zusätzlich Tipps und Kommunikationsmaterial.

www.tagdernachbarn.de

zurück

26. bis 28. Juni 2019, Köln: „fit für 100“-Schulung

Mittlerweile machen europaweit in unzähligen "fit für 100"-Gruppen Seniorinnen und Senioren gemeinsam Sport. Aufgrund der großen Nachfrage nach neuen Gruppen bietet das Deutsche Institut für angewandte Sportgerontologie (DIfaS e.V.) in Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln einen Zertifizierungskurs für angehende „fit für 100“-Trainerinnen und -Trainer an. Interessierte, die die Schulung durchlaufen wollen, sollten Erfahrung aus den Bereichen Sport oder Senioren mitbringen. Auch in Zusammenarbeit mit Seniorenheimen und Pflegeinrichtungen wird das Trainingsprogramm angeboten.

www.ff100.de

zurück

20. bis 22. September 2019, Loccum: Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung

Die Tagung "Spaltungen überwinden! Partizipation und demokratische Innovationen schaffen neue Perspektiven" der Stiftung Mitarbeit und der Evangelischen Akademie Loccum fragt danach, wie demokratische und partizipative Neuerungen aussehen können: Welchen Beitrag können (neue) Demokratie-Initiativen leisten, um unsere Gesellschaft wieder zusammenzubringen? Wie können gesellschaftliche Proteste in einen konstruktiven Austausch zwischen Politik, Zivilgesellschaft und Verwaltung münden? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen des Forums diskutiert werden.

www.mitarbeit.de

zurück

23. bis 24. September 2019, Berlin: Hauswirtschaftskongress 2019: Wandel nachhaltig gestalten. Agenda 2030: für uns – mit uns

Der Deutsche Hauswirtschaftsrat (DHWiR) lädt in diesem Jahr erstmalig zum Hauswirtschaftskongress nach Berlin ein. „Wandel nachhaltig gestalten. Agenda 2030: für uns – mit uns“ ist das Motto. Die vier Nachhaltigkeitsziele "Gesundheit und Wohlergehen", "Hochwertige Bildung", "Geschlechtergerechtigkeit" sowie "Nachhaltiger Konsum und Produktion" sind die Schwerpunktthemen der Veranstaltung.

www.hauswirtschaftsrat.de

zurück

Veröffentlichungen

Broschüre "Alter und Hitze – Tipps für ältere Menschen"

Das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart hat im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit ein Projekt zur „Prävention hitzebedingter Risiken bei älteren Menschen“ durchgeführt. Als ein Ergebnis dieses Projektes liegt nun die Broschüre "Alter und Hitze – Tipps für ältere Menschen" vor, an der auch die BAGSO mitgewirkt hat. Darin erfahren ältere Menschen, welchen Risiken sie ausgesetzt sind und wie sie damit umgehen können. Auch Angehörige, Nachbarn und Freunde der Betroffenen erfahren hier, wie sie ältere Menschen bei Hitze unterstützen können. Die Broschüre kann von den Bildungsmodulen der Ludwig-Maximilians-Universität München kostenfrei heruntergeladen werden.

www.klinikum.uni-muenchen.de

zurück

Pflege in anderen Ländern: Vom Ausland lernen?

Wie ist die Pflege in anderen Ländern organisiert und wie wird dort auf den steigenden Bedarf an pflegerischen Versorgungsleistungen reagiert? Dieser und ähnlichen Fragen geht eine Untersuchung der Stiftung Münch nach, die am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Charité - Universitätsmedizin Berlin durchgeführt wurde. Sie analysiert die Situation in Großbritannien, Schweden, den Niederlanden und Kanada und leitet daraus Handlungsempfehlungen für Deutschland ab.

www.mabuse-verlag.de

zurück

Impulskarten für Weiter- und Fortbildungen "Hospizarbeit und Palliative Care"

Das Kartenset der Don Bosco Medien GmbH enthält 30 Bildimpulse, Gesprächsanregungen und Methoden zum Einsatz in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Hospizkräften. Das Arbeitsmaterial fördert die Selbstreflexion und bringt einen Austausch darüber in Gang, welche Positionen, welche Vorstellungen und welchen Zugang die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer zu Themen wie "Alter", "Krankheit", "Sterben", "Endlichkeit" etc. haben.

www.mabuse-verlag.de

zurück

Broschüre "Brain Rules fürs Älterwerden"

Es geht nicht darum, möglichst lange zu leben, sondern gut länger zu leben. Der Neurowissenschaflter John Medina beschreibt in seinem Buch „Brain Rules fürs Älterwerden“ nicht nur, wie das Gehirn altert, sondern auch, wie man die Abnutzungserscheinungen des Alterns verringern und die Gedächtnisleistung in jeder Lebensphase steigern kann. Er erklärt den aktuellen Stand der Forschung und gibt praktische Tipps für den Alltag.

www.hogrefe.de

zurück

Medien

Senioren Ratgeber

Im kostenlos in Apotheken erhältlichen Magazin für Menschen ab 60 lesen Sie im Mai 2019:

An deiner Seite Sie kümmern sich Zuhause um ein Familienmitglied? Dann sind Sie nicht allein: Millionen Menschen in Deutschland pflegen jemanden, der ihnen nahesteht. Drei Familien erzählen, wie sie das schaffen. Der Senioren Ratgeber engagiert sich für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen - seit langem mit Beiträgen im Heft und jetzt mit dem neuen Online-Schwerpunkt An deiner Seite.

Gefühlt gesund
Mit den Jahren häufen sich die Zipperlein. Doch immer klarer wird, dass Gesundheit im Alter oft wenig mit Krankheiten zu tun hat. Was für ältere Menschen wirklich zählt.

Service nach Bedarf Selbständig sein und trotzdem unterstützt werden – das klingt sehr verlockend für Senioren. Was Ältere beachten sollten, bevor sie sich für "Betreutes Wohnen“ entscheiden.

Bis in tiefe Schichten Haltemuskeln erlauben präzise, kraftvolle Bewegungen, eine gute Balance und sie schützen vor Stürzen. Übungen für jeden Tag, die die Tiefenmuskulatur trainieren.

www.senioren-ratgeber.de

zurück