Onlineversion des Newsletters
 
BAGSO - aktuell  
     
  Übersicht:  
 
   
     
 
 

Informationen aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden

Wahlaufruf "Ja zu Europa!"

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) ruft alle Wahlberechtigten auf, am 26. Mai 2019 ihre Stimme für ein vereintes und demokratisches Europa abzugeben. In dem Wahlaufruf „JA zu Europa!“ heißt es: „Wir Älteren wissen: Die Europawahl gibt uns die Chance, über die Zukunft Europas mitzuentscheiden. Wir haben es in der Hand, ob Europa seine Potenziale entfalten kann oder ob es in egozentrischen Nationalismus zurückfällt.“

www.bagso.de

zurück

BAGSO-Referentin Lena Dorin zu Gast in der Sendung "Mittendrin - In unserem Alter" zum Thema "Hilfsangebote für ältere Menschen"

Welche Unterstützungsangebote gibt es, wenn ältere Menschen die Hausarbeit oder den Einkauf nicht mehr alleine bewältigen können. Die BAGSO-Referentin für Gesundheit und Pflege, Dr. Lena Dorin, war zu Gast bei WDR 4 - mit vielen wertvollen Tipps, wie Hilfe, Unterstützung und soziale Kontakte auch im hohen Alter organisiert werden können. Zum Beispiel mit gemeinsamen Mittagstischen des Projektes "Im Alter IN FORM". Die Sendung kann in der Mediathek nachgehört werden.

www1.wdr.de

zurück

AWO Bundesverband: Petition "Eigenanteil bei stationärer Pflege begrenzen!"

Der AWO Bundesverband hat eine Petition auf den Weg gebracht, in der gefordert wird, "dass die Pflegeversicherung das finanzielle Risiko für die Menschen bei Pflegebedürftigkeit verlässlich absichert. Dazu muss der Eigenanteil, den Pflegebedürftige zahlen müssen, in der Höhe begrenzt werden. Zudem muss der Eigenanteil über die gesamte Dauer der stationären Pflege verlässlich planbar sein." Alle Informationen zur Petition finden Sie auf der Internetseite der AWO.

www.awo.org

zurück

Bundesministerin Julia Klöckner bei der BAGSO-Fachtagung „Im Alter IN FORM“ in Bonn

Im Rahmen des Projekts „Im Alter IN FORM“ veranstaltet die BAGSO am 26. Februar 2019 die Fachtagung „Die Gesundheit älterer Menschen in Kommunen kreativ gestalten – genussvoll essen, Körper und Geist bewegen, Gemeinschaft und Freude erleben“. Die Ministerin wird zur Verbesserung der Lebensqualität und des Wohlbefindens älterer Menschen Stellung nehmen.

Programm und Anmeldung unter: www.im-alter-inform.de

zurück

BAGSO-Verbände äußern sich zum Grundrentenkonzept

Einige BAGSO-Verbände haben zum Vorschlag von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zur Einführung einer Grundrente Stellung bezogen. Der Minister plant, langjährig Beschäftigten eine Rentenleistung von rund 900 Euro zu garantieren. Voraussetzung hierfür sind mindestens 35 Beitragsjahre, inklusive Erziehungs- und Pflegezeiten. Die Positionen der einzelnen Verbände finden Sie unter den folgenden Links:

www.awo.org

www.volkssolidaritaet.de

www.sovd.de

www.vdk.de

www.senioren-union.de

zurück

BIVA-Pflegeschutzbund sucht Muster-Heimverträge

Im Rahmen eines Projekts zum Thema „Verbraucherschlichtung“ ist die BIVA auf der Suche nach unpersonalisierten Muster-Heimverträgen. Es geht um das Schlichtungsverfahren, das mit Inkrafttreten des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes im April 2016 auch bei Streitigkeiten im Pflegeheim durchgeführt werden kann. Die Einrichtungen müssen laut Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz in den Verträgen angeben, ob sie sich daran beteiligen. Um eine belastbare Statistik darüber zu haben, wie viele Träger sich zu Schlichtungsverfahren bereiterklären und wie die Verbraucherinnen und Verbraucher darüber aufgeklärt werden, will die BIVA möglichst viele Verträge sammeln und auswerten.

www.biva.de

zurück

Bundesinteressenvertretung Schwuler Senioren (BISS) e.V.: queer*pflegen auf dem Deutschen Pflegetag 2019

Das Netzwerk queer*pflegen stellt vom 14. bis 16. März 2019 auf dem Deutschen Pflegetag aktuelle Konzepte für eine vielfältige Versorgung pflegebedürftiger Menschen vor und lädt zum Austausch mit Interessierten ein. queer*pflegen ist ein Netzwerk von Personen und Institutionen, das Personal von Pflegediensten und stationären Einrichtungen sensibilisieren möchte.

https://deutscher-pflegetag.de

zurück

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge: „Aktuelle Fragen der Engagementpolitik: Engagement für alle – Niedrigschwellige Zugänge im Quartier“

Um die Herausforderungen des demografischen und strukturellen Wandels zu bewältigen, braucht es eine starke Zivilgesellschaft und starke Kommunen. Gesellschaftlicher Zusammenhalt entsteht in den Lebens- und Wirkungsräumen der Menschen. Um Lebensqualität für alle zu gewährleisten, ist eine neue Kultur des Miteinanders im Dorf, in der Gemeinde oder in der Stadt notwendig. Schwerpunkt der Veranstaltung, die am 4. April 2019 in Berlin stattfindet, ist die Frage, welchen Beitrag freiwilliges Engagement für den sozialen Zusammenhalt in den Kommunen leistet.

www.deutscher-verein.de

zurück

Evangelisches Seniorenwerk: Tagung zur Generationenhilfe "Miteinander draußen und drinnen"

Das Evangelische Seniorenwerk widmet dem Thema „Miteinander der Generationen in Gesellschaft und Gemeinden“ einen Fortbildungs- und Multiplikatoren-Tag am 9. April 2019 in Kassel. Der ehemalige Bremer Bürgermeister Dr. Henning Scherf wird zum Thema „Miteinander statt gegeneinander“ einen Vortrag halten. Außerdem wird Pastor Joachim Georg aus Berlin zur Generationen verbindenden Gemeindearbeit sprechen.

www.evangelisches-seniorenwerk.de

zurück

HelpAge-Deutschland: Studie "Who cares"

Ältere Frauen müssen als gleichberechtigte wirtschaftliche, politische und soziale Akteure in der Gesellschaft anerkannt und deren Rechte respektiert und geschützt werden. Age International hat hierzu in Zusammenarbeit mit HelpAge International eine internationale Studie unter dem Titel: „Who cares“ erstellt, die aufzeigt, wie ältere Frauen zum wirtschaftlichen Wachstum in der Gesellschaft beitragen. Dieses Positionspapier wurde von HelpAge Deutschland übersetzt und liegt nun in deutscher Sprache vor. Darin postuliert HelpAge Deutschland u.a. seine Empfehlungen an die deutsche Regierung, sich als nicht-ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrates insbesondere für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele einzusetzen.

www.helpage.de

zurück

kubia - Kompetenzzentrum für kulturelle Bildung im Alter und Inklusion: Save the date: Aktionstag "Lang lebe die Kunst!" am 10.05.2019 in Bielefeld

Das Programm des Aktionstages gibt Gelegenheit, künstlerische Produktionen kennenzulernen, die im Jahr 2018 durch den Förderfonds Kultur & Alter des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt wurden. In einer Werkschau werden Ausschnitte aus den geförderten Theater-, Tanz-, Erzähl-, Musik- und Medienproduktionen gezeigt. Anschließend geben Projektpräsentationen Impulse für die kreative Arbeit mit älteren Menschen.

https://ibk-kubia.de

zurück

wir pflegen e.V.: Positionspapier "Vereinbarkeit von Pflege und Beruf"

wir pflegen fordert in seinem Positionspapier die Einführung eines Vereinbarkeitsbudgets. „Pflegende Angehörige benötigen viel mehr zeitliche und finanzielle Flexibilität. Unser Vorschlag ist daher ein flexibel nutzbares Zeitbudget von 36 Monaten mit einer Lohnersatzleistung wie beim Elterngeld. Wichtig ist, dass nach unserer Vorstellung mehrere an der Pflege beteiligte Personen das Budget nutzen können und die Regelung für alle Betriebsgrößen gelten soll“ sagt Vorsitzender Christian Pälmke.

www.wir-pflegen.net

zurück

Informationen der Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Medienwerkstatt Wuppertal sucht für ihren Dokumentarfilm Mitwirkende zum Thema Abschiednehmen bei Demenzerkrankungen

Das Medienprojekt Wuppertal sucht für seinen geplanten Dokumentarfilm Personen, deren Lebenpartnerin oder Lebenspartner an Demenz erkrankt ist und bald sterben wird. In dem Film soll es um den Umgang mit dem damit verbundenen Verabschiedungsprozess mit allen Gefühlen, Ängsten und Belastungen gehen. Der Dokumentarfilm soll anschließend öffentlich im Kino präsentiert und auf DVD und als Stream für die Hospiz- und Aufklärungsarbeit genutzt werden. 

Kontakt
Lisa Bülow, E-Mail: info@medienprojekt-wuppertal.de

www.medienprojekt-wuppertal.de

zurück

Erste Bayerische Demenzwoche vom 13. bis 22. September 2019

Die bayerische Demenzwoche bietet eine Plattform, um die Bevölkerung und interessierte Fachkreise vor Ort über das Krankheitsbild sowie die Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz zu informieren. Initiativen und Verbände sind aufgerufen, die Demenzwoche aktiv zu unterstützen. Ab sofort können die geplanten Aktionen online in den Veranstaltungskalender der Aktionswoche auf der Internetseite www.demenzwoche.bayern.de eingetragen werden.

www.demenzwoche.bayern.de

zurück

Fachtag „Demenz und Krankenhaus“ am 27. März 2019 in Hamburg

Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz lädt zu einem halbtägigen Fachtag in das Tagungszentrum „Georgie“ auf dem Gelände der Asklepios Klinik St. Georg ein. Die Tagung geht u.a. auf den aktuellen Forschungsstand zur Diagnostik von Demenz, die Perspektive der Angehörigen und die Schulung des Krankenhauspersonals ein.

www.hag-gesundheit.de

zurück

Theaterstück zum Thema Demenz "Du bist meine Mutter"

Dieses preisgekrönte Theaterstück zeigt Alltägliches zwischen einer Tochter und ihrer Mutter, die an Demenz erkrankt ist. Das Besondere ist, dass eine Schauspielerin beide Rollen darstellt: die der Mutter und die der Tochter. Die Tochter erkennt sich in der Mutter und umgekehrt. Das Stück zeigt exemplarisch, wie sich das Verhältnis zwischen den Generationen ändert, wenn das Erinnern, das Gedächtnis immer mehr schwindet und die Demenz die Beziehung zwischen den Menschen immer mehr bestimmt.

www.dastheaterkoeln.de

zurück

Buchtipp "Musik – Demenz – Begegnung"

Vier erfahrene Musiktherapeutinnen und -therapeuten erläutern in diesem Buch die neurologischen, biografischen und psychodynamischen Hintergründe der Arbeit mit Menschen mit Demenz. Viele Fallbeispiele und eine beiliegende DVD vermitteln Einblicke in ihre Arbeit.

www.mabuse-verlag.de

zurück

Buchtipp "Ernährung in der häuslichen Pflege von Menschen mit Demenz"

Die Broschüre der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) hilft Angehörigen und anderen Pflegenden dabei, eine gute Ernährung für Menschen mit Demenz sicherzustellen. Die Broschüre erscheint bereits in der zehnten Auflage und wurde insbesondere in den Kapiteln „Behandelbare Störungen der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme“ sowie „Versorgung mit einer Magensonde (PEG)“ überarbeitet.

https://shop.deutsche-alzheimer.de

zurück

Informationen aus Politik und Gesellschaft

Landesförderplan NRW: Bündelung der Fördermaßnahmen für Alten- und Pflegepolitik

Im Rahmen der im Landesförderplan aufgeführten Förderziele "Strukturen unterstützen", "Wissen fördern, Erkenntnisse verbreiten", "Qualität und Transparenz von Beratung fördern", "Mit (digitaler)Technik unterstützen, Zugänge zu (digitaler) Technik ermöglichen", "Teilhabe (-gerechtigkeit) fördern" können Akteure der Alten- und Pflegepolitik NRW für ihre Arbeit, Projekte und Maßnahmen eine finanzielle Förderung nach den Regelungen der Landeshaushaltsordnung (LHO NRW) erhalten.

www.mags.nrw

zurück

EU-Richtlinie zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für Eltern und pflegende Angehörige beschlossen

Deutschland hat am 6. Februar 2019 zusammen mit der Mehrheit der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) der Vereinbarkeitsrichtlinie zugestimmt. Ziel der Richtlinie ist es, in der gesamten EU die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf zu verbessern. Konkret soll die Richtlinie für eine gerechtere Aufteilung von Betreuungs- und Pflegeaufgaben zwischen Frauen und Männern sorgen und die Erwerbsbeteiligung insbesondere von Frauen fördern.

www.bmfsfj.de

zurück

Veranstaltungen

6. bis 7. März 2019, Dortmund: Frühjahrsakademie "Digitale Ideen für Sozialraum und Nachbarschaft - in der Arbeit für und mit älteren Menschen"

Im Rahmen der Frühjahrsakademie 2019 des Forums Seniorenarbeit NRW werden digitale Ideen für Sozialraum und Nachbarschaft diskutiert, die in der Arbeit für und mit älteren Menschen von Nutzen sein können. Darüber hinaus wird thematisiert, wie die immer noch vorhandene Schere der Nutzung neuer Medien zwischen älteren und jüngeren Menschen weiter geschlossen werden kann. Angeboten werden Beispiele aus der Praxis, die zeigen, welche Zugangswege und Lernformen für ältere Menschen sinnvoll und erfolgversprechend sind.

https://forum-seniorenarbeit.de

zurück

7. März 2019, Düsseldorf: Workshop "Kooperationen von Kommunalverwaltung, Zivilgesellschaften und Unternehmen gestalten"

Das Kommunen-Netzwerk: "engagiert in NRW" stellt bei seinem praxisorientierten Workshop die Interessen und Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Vordergrund. Im kollegialen Austausch werden Praxisbeispiele, Herangehensweisen, Fragen und Herausforderungen sichtbar gemacht. Die ausführliche Agenda wird in Kürze veröffentlicht. Eine Anmeldung ist bis zum 27. Februar möglich:

Kontakt

Alina Hirsch, E-Mail: a.hirsch@institut-fuer-soziale-innovation.de

zurück

14. März 2019, Bonn: Buchvorstellung "Unterwegs - Älterwerden in dieser Zeit" von Franz Müntefering

Im Rahmen eines Gesprächs mit Jürgen Wiebicke vom WDR wird Franz Müntefering in der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung sein neues Buch "Unterwegs -  Älterwerden in dieser Zeit" um 18.00 Uhr vorstellen. Er schreibt über das alltägliche Leben im Älterwerden, über Mobilität und Begegnung, über Gesundheit und Sterben, über Solidarität zwischen Menschen, über Europa und unsere Demokratie und, mit besonderer Dringlichkeit, über die Frage, wie wir den künftigen Generationen die Welt hinterlassen. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

www.fes.de

zurück

21. bis 22. März 2019, Berlin: Europäische Konferenz "Nicht ohne Uns!"

Zwei Monate vor der Europawahl, laden das European Civic Forum und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement gemeinsam mit einer Vielzahl an Partnern zur europäischen Konferenz “Nicht ohne Uns!” ein. Der erste Konferenztag "Engagiert für Europa" soll zivilgesellschaftlichen Kampagnen eine Plattform bieten, sich vorzustellen und sich untereinander zu vernetzen. Am zweiten Konferenztag wird ein gemeinsames Positionspapier erarbeitet und verabschiedet. Dieser "Berliner Appell der europäischen Zivilgesellschaft" mit gemeinsamen Positionen und Forderungen zu Reformbedarfen der EU wird anschließend an die Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl und an die EU-Ratspräsidentschaft weitergegeben.

www.b-b-e.de

zurück

2. bis 4. April 2019, Nürnberg: ALTENPFLEGE 2019

Die ALTENPFLEGE gilt als die Leitmesse der Pflegewirtschaft. Rund 700 Aussteller präsentieren neueste Entwicklungen, Trends Dienstleistungen und Produkte für die stationäre und ambulante Pflegewirtschaft. In diesem Jahr lautet das Motto der Veranstaltung: Altenpflege in Bewegung. Absolutes Trendthema ist auch 2019 die Digitalisierung in der Altenpflege. Sie zieht sich durch alle Bereiche der Pflege – von der Pflegedokumentation über die Personalplanung bis hin zur pflegeunterstützenden Technik. Auf der ALTENPFLEGE 2019 wird die Digitalisierung in ihrem gesamten Umfang abgebildet, sowohl durch zahlreiche Aussteller mit entsprechenden Produkten als auch von jungen StartUps. Die BAGSO wird sich mit einem Stand auf der Messe präsentieren (Halle 7, Stand G 28).

http://altenpflege-messe.de

zurück

9. April 2019, 14.00 bis 15.00 Uhr Webinar: "Sind die dafür nicht zu alt?" – Impulse aus der Gerontologie

Das Webinar reflektiert stereotype Altersbilder wie "Entwicklung ist im Alter nicht mehr möglich" und wirft einen kritischen Blick auf den alltäglichen Umgang mit Älteren. Anhand von Modellen, Beispielen und Einblicken in die gerontologische Forschung zeigt das Webinar Potenziale für die kulturelle Arbeit mit Älteren auf und vermittelt einen Einblick in die Gerontologie.

https://ibk-kubia.de

zurück

10. April 2019, Berlin: Tagung „Gesundheitskompetenz – (k)ein Thema für die Pflege?“

Pflegekräften kommt eine wesentliche Rolle bei der Förderung der Gesundheitskompetenz zu. Denn sie sind in allen Bereichen des Gesundheitssystems präsent und stehen in engem Kontakt zu den Pflegebedürftigen. Aber ist das Thema Gesundheitskompetenz schon im Pflegealltag, in Fachdiskussionen sowie in der Ausbildung und Qualitätssicherung angekommen? Wissen Pflegekräfte um die Auswirkungen mangelnder Gesundheitskompetenz und sind sie geschult, diese zu erkennen und zu fördern? Diese und weitere Fragen sollen diskutiert und die Besonderheiten der unterschiedlichen Pflegesettings, der Klientel und die Herausforderungen in Bezug auf einen gesundheitskompetenten Umgang mit Pflegebedürftigen und Angehörigen herausgearbeitet werden.

www.pflegebevollmaechtigter.de

zurück

16. Mai 2019, Berlin: BZgA-Bundeskonferenz „Gesund und aktiv älter werden“

Die Veranstaltung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung widmet sich dem Thema „Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen, Pflegebedürftige und pflegende Angehörige“. Ziel ist es, Möglichkeiten der Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen sowie für Pflegebedürftige aufzuzeigen und zu diskutieren.

www.gesund-aktiv-aelter-werden.de

zurück

Veröffentlichungen

Praxisleitfaden „Neue Engagierte. Freiwilliges Engagement von geflüchteten Menschen fördern“

Der Leitfaden der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen bündelt die Erfahrungen des Modellprojektes „Teilhabe durch Engagement: Das Engagement von und mit Flüchtlingen stärken - Begegnungen schaffen und Beteiligungen ermöglichen“. Freiwilliges Engagement nicht nur für, sondern von geflüchteten Menschen ist dabei der Kerngedanke. Zum Ende des Projektes, das im April 2019 ausläuft und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert wurde, fasst der Leitfaden die Erfahrungen zusammen. 

www.bagfa.de

zurück

Buchtipp "Glück ist Deine Entscheidung"

In hohem Alter sieht man vieles klarer, deshalb sind für die Journalistin Silvia Aeschbach die Ältesten unter uns spannende Gesprächspartner auf der Suche nach Antworten auf die Frage: Was ist Glück? In Portraits lässt sie Menschen in hohem Alter zu Wort kommen, die davon erzählen, wie man es trotz Krankheit und erschwerter Bedingungen jeden Tag aufs Neue selbst in der Hand hat, sich für ein glückliches Leben zu entscheiden.

www.m-vg.de

zurück

Sonstiges

Marie Simon Pflegepreis

Mit dem Marie Simon Pflegepreis für Innovationen in der Pflege werden auf der Berliner Pflegekonferenz in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund besonders innovative Pflegeprojekte ausgezeichnet. Bis zum 14. Juni 2019 können siech  Projekte bewerben, die mit neuen Ideen und zielgerichtetem Vorgehen die Versorgung und damit die Lebensqualität von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen nachhaltig verbessern.

https://berliner-pflegekonferenz.de

zurück