Onlineversion des Newsletters
 
BAGSO - aktuell  
     
  Übersicht:  
 
   
     
 
 

Informationen aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden

BAGSO auf der Internationalen Grünen Woche 2019 (IGW)

Die BAGSO präsentiert sich mit der Geschäftsstelle "Im Alter IN FORM" auf der IGW, die vom 18. bis 27. Januar in Berlin stattfindet. Der Stand befindet sich in der Halle 4.2 Stand 103. Es sind einige Aktionen und Veranstaltungen geplant. So wird am 21. Januar 2019 der BAGSO-Vorsitzende Franz Müntefering mit anderen Experten die Frage "Was wünschen sich ältere und junge Menschen in ihren und für ihre Dörfer" diskutieren. Besucherinnen und Besucher können am BAGSO-Stand ihre Vorstellungen für ein Zusammenleben der Generationen an einem Modelldorf gestalten und können an einem Quiz zu regionalen Spezialitäten teilnehmen.

weitere Informationen

zurück

Fünfter Schnuppertag “Wie Bildung im Alter gelingt” am 6. Februar 2019 in Schleswig-Holstein, in Leck bei Niebüll

Bei den von der BAGSO in Zusammenarbeit mit lokalen Bildungsträgern oder Seniorenorganisationen vor Ort angebotenen Schnuppertagen werden grundlegende Informationen zum Thema „Bildung und Lernen im Alter“ vermittelt. Der Fokus liegt auf der Begleitung beim Einstieg in digitale Medien und auf den unterstützenden Angeboten der BAGSO. Die Teilnehmenden erhalten zudem eine Handreichung zu Bildung im Alter und weitere nützliche Materialien für ihre Tätigkeit. 

Termine weiterer Schnuppertage in 2019

www.wissensdurstig.de

zurück

Interview mit Franz Müntefering: „Weil das Leben spannend ist“

Warum lohnt es sich, neugierig zu sein? Wissensdurstig.de hat den BAGSO-Vorsitzenden dazu befragt, welche Rolle Neugierde und Lernen in seinem Leben gespielt haben und bis heute spielen. Denn anders als Jugendliche heute hat Franz Müntefering schon mit 14 Jahren die Schule verlassen und einen Beruf gelernt. Was hat ihn damals angetrieben sich weiterzubilden? Und welche Bedeutung hat Lernen im Alter – für ihn und für andere? Das Interview und aktuelle Meldungen aus der Arbeit der BAGSO finden sie auch auf Facebook.

www.facebook.com/bagso.de/

zurück

BAGSO fordert Verbesserung der altersmedizinischen Versorgung

In Deutschland leben immer mehr ältere und sehr alte Bürgerinnen und Bürger. Mit zunehmendem Alter werden Menschen jedoch häufiger krank. Das Risiko chronischer und mehrfacher Erkrankungen steigt, ebenso das Risiko von Pflegebedürftigkeit. Auf den wachsenden Bedarf an altersmedizinscher, also geriatrischer Versorgung ist das deutsche Gesundheitssystem nicht hinreichend vorbereitet. In ihrem Positionspapier "Stärkung und Weiterentwicklung der geriatrischen Versorgung" fordert die BAGSO deshalb den flächendeckenden Auf- und Ausbau geriatrischer Angebote. Sie müssen wohnortnah gewährleistet sein, um die angemessene Versorgung geriatrischer Patientinnen und Patienten sicherzustellen.

Positionspapier in der Kurzfassung

Positionspapier in der Langfassung

zurück

Dokumentation 12. Deutscher Seniorentag 2018 erschienen

Die ausführliche Dokumentation zum 12. Deutschen Seniorentag „Brücken bauen!“, der vom 28. bis 30. Mai 2018 in Dortmund stattfand, ist erschienen. Die rund 320 Seiten geben einen umfangreichen Rückblick auf die drei Veranstaltungstage und enthalten eine Zusammenstellung aller Reden der Eröffnungsveranstaltung, Zusammenfassungen von Podiumsdiskussionen sowie Kurzberichte zu allen Veranstaltungen und der Messe. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, auch weitere Exemplare der Bilddokumentation 12. Deutscher Seniorentag zu bestellen.

www.deutscher-seniorentag.de

Bestellungen per Mail

Bestellformular

zurück

Aktualisierte Neuauflage der BAGSO-Publikationen „Wenn die Seele krank ist – Psychotherapie im Alter“ und „Schuldenfrei im Alter“

Die Ratgeber der BAGSO sind für viele ältere Menschen und ihre Angehörigen eine wertvolle Hilfe. Die zwei Publikationen mit den Titeln „Wenn die Seele krank ist – Psychotherapie im Alter“ und „Schuldenfrei im Alter“ wurden aufgrund der hohen Nachfrage nun mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vollständig auf den neuesten Stand gebracht. Beide Broschüren sind als Printexemplare auch in größeren Mengen kostenfrei bei der BAGSO zu bestellen: bestellungen@bagso.de. Auf der BAGSO-Website stehen sie zusätzlich als Download zur Verfügung.

www.bagso.de

zurück

Dokumentation zum Workshop "Gewaltprävention in der häuslichen Pflege"

Am 5. November veranstaltete die BAGSO, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, einen Expertenworkshop zum Thema „Gewaltprävention in der häuslichen Pflege“. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Praxis diskutierten, welche Möglichkeiten zur Gewaltprävention die bestehenden Strukturen – vor allem auf kommunaler Ebene – bieten, wo Forschungsbedarf besteht und welche gesetzgeberischen Maßnahmen notwendig sind, um Gewalt in häuslichen Pflege-Arrangements entgegenzuwirken. Die Ergebnisse der Veranstaltung wurden in einer Dokumentation zusammengefasst.

Dokumentation zum Workshop "Gewaltprävention in der häuslichen Pflege"

Anhang zur Dokumentation

zurück

Ideen wachsen lassen! Der Sonderpreis des Goldenen Internetpreises entwickelt sich

Der Goldene Internetpreis der BAGSO zeichnet seit Jahren engagierte Seniorinnen und Senioren, generationenübergreifende Projekte und Kommunen aus, die sich dafür einsetzen, dass ältere Bürgerinnen und Bürger digitale Dienste nutzen. Im Jahr 2017 gab es bundesweit 120 Einreichungen und es wurden neun Preise vergeben, unter anderem auch der Sonderpreis „Ideen wachsen lassen“. Mit diesem unterstützt die Deutsche Telekom die Hamburger Initiative KULTURISTENHOCH2 langfristig in der Weiterentwicklung.

www.bagso-service.de

zurück

Bund Deutscher Amateurtheater: Gesamt­eu­ro­päi­sches Seniorentheater-Festival stAGE! vom 16. bis 19. Mai 2019 in Ess­lin­gen

Das Festival will das künst­le­ri­sche und the­ma­ti­sche Spek­trum von Senio­ren­thea­tern in Euro­pa auf­zei­gen, deren gesell­schaft­li­che Rele­vanz dis­ku­tie­ren und ein gesamt­eu­ro­päi­sches Netz­werk schaf­fen. Neben den Theaterauf­füh­run­gen werden Dis­kus­si­onen und Workshops ­an­ge­bo­ten. Co-Schirmherrin ist die Stellv. BAGSO-Vorsitzende Dr. Regina Görner.

https://bdat.info

zurück

Forum Gemeinschaftliches Wohnen: Publikation "Gemeinschaftliches Wohnen plus" erschienen

Die Fachpublikation "Gemeinschaftliches Wohnen plus. Teilhabe, Fürsorge, Pflege, Beratung" basiert auf der Analyse und Auswertung des Modellprogramms "Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben" des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie enthält Fachbeiträge, die die Potenziale gemeinschaftlicher Wohnenformen in Zeiten des demografischen Wandels und angesichts der damit verbundenen planerischen Herausforderungen in Städten, Ländern und Kommunen ausloten. Aufgezeigt werden Wege, wie Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf möglichst selbstbestimmt im vertrauten Wohnumfeld leben können.

http://verein.fgw-ev.de

zurück

HelpAge: Report „Global AgeWatch Insight 2018“ erschienen

Alle fünf Jahre veröffentlicht HelpAge International in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen einen Report zur weltweiten Gesundheitsversorgung älterer Menschen. Der aktuelle Report wurde im Dezember 2018 veröffentlicht und enthält eine globale Übersicht und Analyse. Darüber hinaus bietet der Report detaillierte Profile zur Gesundheit älterer Menschen in zwölf Ländern Afrikas, Asiens, Osteuropas und Lateinamerikas. Weitere Länderprofile werden folgen. Der Report kann auf der Internetseite von HelpAge heruntergeladen werden und ist in englischer, russischer, arabischer und spanischer Fassung verfügbar.

www.globalagewatch.org

zurück

Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB): Rentenreform – Stellungnahme

Die Kommission „Verlässlicher Generationenvertrag“ der Bundesregierung soll Empfehlungen für eine zukunftssichere und generationengerechte Altersvorsorge für die Zeit ab 2025 erarbeiten. Dabei ist ein breiter gesellschaftlicher Diskussionsprozess vorgesehen. Auch das Rentenbündnis ist eingeladen, das Rentenmodell in der Kommission vorzustellen und zu diskutieren. Als Beitrag für die Arbeit in der Kommission hat die KAB eine Stellungnahme „zu einer grundlegenden und nachhaltigen Reform der Alterssicherung in Deutschland“ erarbeitet.

www.kab.de

zurück

kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion: Workshop "Droomkoffer – Mobiles Schattentheater mit und von alten Menschen"

Der Workshop gibt Einblicke in die Arbeit des Droomtheaters Rotterdam, das seine Projekte in Altenheimen sowie in Kultur- und Bildungseinrichtungen realisiert. Auf Basis praktischer Übungen werden wesentliche Aspekte der interaktiven Schattentheater-Arbeit vermittelt. Der Workshop endet mit einer kleinen Präsentation der entstandenen Schattentheatersequenzen.

https://ibk-kubia.de

zurück

PRO RETINA Deutschland e.V.: Livestream des AMD-Symposiums Berlin

Die Selbsthilfevereinigung PRO RETINA Deutschland e.V. veranstaltete zum fünften Mal in Folge eine Aktionswoche, um auf die Netzhauterkrankung Altersabhängige Makuladegeneratione (AMD) aufmerksam zu machen und Hilfe anzubieten. Im Rahmen dieser Aktionswoche fand am 24. November 2018 in Berlin ein Symposium zum Thema statt, bei denen sich Betroffene austauschen, informieren und beraten lassen konnten. Die Veranstaltung wurde live aufgezeichnet und ist auf der Internetseite von PRO RETINA zu finden.

www.pro-retina.de

zurück

Sozialverband VdK fordert Pflegepersonenzeit und Pflegepersonengeld

Der Sozialverband VdK hat ein Konzept gegen die hohe Belastung privat Pflegender vorgelegt. Die VdK-Präsidentin Verena Bentele kritisiert die aktuellen Gesetze für Pflegende als unzureichend. Das Konzept des VdK sieht vor, dass mehr Personen als bisher eine Auszeit für die Pflege nehmen können. Diese soll auch länger dauern können als bislang und mit einer Lohnersatzleistung für die Pflegenden beinhalten. Vorbilder des Konzepts sind die „Elternzeit“ und das „Elterngeld“ für Mütter und Väter. Details zum Konzept finden Sie in der Pressemitteilung des VdK.

www.vdk.de

zurück

ViLE e.V.: Seminar "Digitalisierung: Chancen und Herausforderungen für unsere Gesellschaft"

Im Rahmen des Seminars des ViLE-Netzwerks (Virtuelles und reales Lern- und Kompetenz-Netzwerk älterer Erwachsener), das vom 4. bis 8. März 2019 in Bad Urach stattfindet, beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand ihrer eigenen Technik-Biografie mit den historischen Entwicklungen. Die Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Digitalisierung werden für die Bereiche Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Politik genauer betrachtet. Gemeinsam werden Handlungsmöglichkeiten und -empfehlungen erarbeitet und diskutiert.

www.vile-netzwerk.de

zurück

Informationen der Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

In eigener Sache: Verstärkung für das Team der Netzwerkstelle

Personell gestärkt packt das Team der Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ seine Aufgaben im neuen Jahr an: Als Projektreferentin dazugekommen ist Rahel Müller-Naveau. Als Projektsachbearbeiterin unterstützt uns nun Katrin Hülsmann. Sie folgt Nora Zorn, die andere Aufgaben in der BAGSO-Geschäftsstelle übernimmt. Die Finanzsachbearbeitung übernimmt Genowefa Wolkewitz. Mit reduziertem Stellenanteil sind Silke Leicht als Projektreferentin und Stefanie Adler als Projektleitung weiter im Boot. Wir wünschen unseren neuen Kolleginnen einen guten Start!

zurück

Save the date: Fachkonferenz Unternehmen am 22. Mai 2019 in Hannover

Welche Wege gehen Unternehmen und Behörden im Umgang mit dem Thema Demenz? Wie können sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen, die von der  Diagnose Demenz betroffen sind oder sich als Angehörige um Menschen mit Demenz kümmern? Was ist zu tun, damit Angestellte von Stadtwerken, Apotheken oder Supermärkten auf einen achtsamen und verständnisvollen Umgang mit Menschen mit Demenz eingestellt sind? Die Netzwerkstelle bietet mit der Veranstaltung fachliche Impulse und zeigt anhand von Praxisbeispielen, welchen Beitrag Betriebe für eine demenzfreundliche Zukunft leisten können. Programm und Anmeldemöglichkeit folgen.

zurück

Ankündigung: Regionalworkshops Finanzierungsmöglichkeiten

Mit der Förderung durch das Bundesmodellprogramm haben bundesweit 500 Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz Angebote gebündelt oder aufgebaut, neue Netzwerke etabliert oder bestehende Netzwerke weiterentwickelt. Um ihre Arbeit fortsetzen zu können, stehen viele Akteure nun vor der Aufgabe, Möglichkeiten der Weiterfinanzierung zu finden. In vier Regionalworkshops in Berlin, Hamburg, Würzburg und Köln stellt die Netzwerkstelle im ersten Halbjahr 2019 verschiedene Finanzierungwege vor und bietet konkrete Beratung. Die Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

zurück

Informationen aus Politik und Gesellschaft

Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW) kritisiert “digitale Ticket-Systeme"

Die Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW) sieht das Thema “digitale Ticket-Systeme” im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), wie sie von einigen Verkehrsverbünden geplant sind, sehr kritisch. Preisnachlässe für Fahrgäste, die statt der Papier-Fahrkarte ein Handy-Ticket nutzen, oder konkret geplante Ein- und Ausstiegserfassung via Handy-App sorgen für Unruhe und Diskussion in den Reihen der kommunalen Seniorenvertretungen. Mehr dazu lesen Sie in der Pressemitteilung der LSV NRW.

Pressemitteilung

zurück

Veranstaltungen

12. Februar 2019, Potsdam: Praxisforum „Digitale Kompetenzen Älterer stärken“

Die Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg veranstaltet am 12. Februar 2019 in Potsdam-Hermannswerder ein Praxisforum zum Thema „Digitale Kompetenzen Älterer stärken“, auf dem die Ergebnisse von zwei Modellvorhaben zum Thema "Digitalisierung und Alter" vorgestellt und mit Interessierten diskutiert werden sollen.

www.akademie2.lebenshaelfte.de

zurück

19. bis 21. Februar 2019, Hohenheim: Seminar "Wir haben Zukunft – neue Wege in der Seniorenpastoral"

Aufgrund der demografischen und gesellschaftlichen Veränderungen ist Altenpastoral ein Zukunftsthema der Kirche. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für pastorale und gesellschaftspolitische Konzepte, im Hinblick auf Sozialraumorientierung, Quartiersentwicklung und kirchliches Handeln? Mit diesen Fragen will sich das Forum Katholische Seniorenarbeit auf seiner Tagung befassen. Eingeladen sind haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der (kirchlichen) Seniorenarbeit.

www.akademie-rs.de

zurück

20. bis 22. Februar 2019, Köln: „fit für 100“- Schulung

Mittlerweile machen europaweit in unzähligen "fit für 100"-Gruppen Seniorinnen und Senioren gemeinsam Sport. Aufgrund der großen Nachfrage nach neuen Gruppen bietet das Deutsche Institut für angewandte Sportgerontologie (DIfaS e.V.) in Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln einen Zertifizierungskurs für angehende „fit für 100“- Trainerinnen und Trainer an. Interessierte, die die Schulung durchlaufen wollen, sollten Erfahrung aus den Bereichen Sport oder Senioren mitbringen. Auch in Zusammenarbeit mit Seniorenheimen und Pflegeinrichtungen wird das Trainingsprogramm angeboten.

www.ff100.de

zurück

12. März 2019, Münster: Fachtagung "Musikgeragogik - Musik, Alter, Spiritualität"

Im Fokus dieser Fachtagung steht die heilsame Wirkung von Musik im höheren Lebensalter, bei schwerer Erkrankung und am Ende des Lebens. Musik kann Erinnerungen und Gefühle auslösen, entspannend wirken oder aktivierend sein. Eine spirituelle Haltung kann dazu beitragen, gelassen zu werden oder zu bleiben, das bisherige Leben so anzunehmen, wie es war, und zuversichtlich nach vorne zu schauen. Mit einleitenden Fachvorträgen werden Prof. Dr. Andreas Kruse, PD Dr. Philipp Lenz und Gustav von Blanckenburg das Thema aus gerontologischer, palliativmedizinischer und musiktherapeutischer Perspektive auffächern. Am Nachmittag geben Impulsvorträge einen Einblick in konkrete Praxisfelder.

www.dg-musikgeragogik.de

zurück

18. bis 19. März 2019, Berlin: Fachkongress „Einsamkeit im Alter vorbeugen – aktive Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen“

Der zweitägige Fachkongress des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend dient der Information und dem Austausch zu aktuellen Programmen und Projekten, die Menschen helfen, Einsamkeit und sozialer Isolation im Alter vorzubeugen und entgegen zu wirken. Ergänzt wird das Programm durch einen Markt der Möglichkeiten, auf dem Initiativen ihre vielfältigen Projekte der Öffentlichkeit vorstellen können. Das Veranstaltungsmanagement des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben steht gerne für Rückfragen zum Anmeldeverfahren oder zu organisatorischen Fragen unter folgender E-Mail-Adresse zur Verfügung:

veranstaltung@bafza.bund.de.

zurück

20. März 2019, Köln: Workshop "Ich bin viele – Porträtfotografie im Generationendialog"

Das Medium der digitalen Fotografie wird genutzt für Selbstbefragungen, Inszenierungen und Selbstreflexionen. Wie sehen wir uns und wie werden wir gesehen? Wer sind wir? Der Workshop des Kompetenzentrums Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion gibt einen Einblick in die künstlerischen Techniken und Methoden zur Erstellung von Porträts und analog-digitalen Porträtcollagen und lädt zur Erprobung mit Kamera, Tablet, Smartphone oder Schere und Klebstoff ein. Eigene Smartphones und Tablets, soweit vorhanden, dürfen eingesetzt werden – sind aber kein Muss für die Teilnahme. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

https://ibk-kubia.de

zurück

Veröffentlichungen

Bundesweites Journal für Wohn-Pflege-Gemeinschaften ist erschienen. Im Fokus: Wissenschaft und Praxis zur Weiterentwicklung in Wohn-Pflege-Gemeinschaften

Neben Berichten über Studien zum Thema "Wohn-Pflege-Gemeinschaften" finden sich im einmal jährlich erscheinenden Journal unter anderem Beiträge über den Einsatz von Robotern in einer Demenz-WG, ein Plädoyer für den Ausbau von Wohn-Pflege-Gemeinschaften als Maßnahme für eine gelungene Dorf- und Stadtentwicklung sowie eine Information zum Wohngruppenzuschlag nach § 38a SGB XI.

www.koordinationsstelle-pflege-wgs-hamburg.de

zurück

Dokumentation des Projektes "Weichen stellen"

Das Projekt „Weichen stellen, inspiriert – aktiv – engagiert, ein Bildungsangebot für ältere Menschen“ der Katholischen Landvolkshochschule Hardehausen ist abgeschlossen. Es beinhaltete die Kurse „Hinterm Horizont geht’s weiter, aktiv und vital als Rentner*in“ und  „Fit für neue Impulse im freiwilligen Engagement, eine Fortbildung für aktive und erfahrene Menschen“ sowie eine Initiative der Vernetzung der Seniorenarbeit im ländlich geprägten Kreis Höxter. Dokumente zu Erfahrungen und Ergebnissen des Projekts finden Sie auf der Homepage der Landvolkshochschule.

www.lvh-hardehausen.de

zurück

Buch "Die bessere Hälfte" von Dr. Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch

Die Zufriedenheit nimmt für die meisten Menschen in der zweiten Lebenshälfte zu. In einem inspirierenden Dialog gehen die beiden Ärzte auf die Suche nach dem Glück, finden persönliche Vorbilder, diskutieren über wissenschaftliche Forschung und knüpfen dabei an eigene Erfahrungen an. Man bekommt beim Lesen Lust aufs Älterwerden!

www.hirschhausen.com

zurück

Medien

Senioren Ratgeber

Im kostenlos in Apotheken erhältlichen Magazin für Menschen ab 60 lesen Sie im Januar 2019:

Da geht noch was! Was tun, wenn im Bett nichts mehr läuft oder einem schon lange etwas fehlt? Eine Gesprächsrunde über Sexualität im Alter mit vier Münchener Experten

Sicherer Auftritt Neun einfache Übungen für jeden Tag, die vor Stürzen schützen

Single-Küche Gesund essen ist nichts für Alleinlebende? Von wegen! Wenn Sie gekonnt einkaufen und ein bisschen kreativ werden, ist es gar nicht so schwer

www.senioren-ratgeber.de

zurück

In eigener Sache

Sicherheitshinweis zu Virenverdacht

Immer wieder erhalten wir Hinweise auf E-Mails, die das BAGSO-Pressereferat als Absender angeben und im Betreff an eine "Rechnungszahlung" erinnern oder Ähnliches enthalten. Diese E-Mails stammen nicht von der BAGSO und können Trojaner im Anhang enthalten. Öffnen Sie deshalb Anhänge und Links auf keinen Fall und löschen Sie diese E-Mails auch aus Ihrem Papierkorb! Wir können uns dagegen leider nicht schützen. Wir bitten Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.