Onlineversion des Newsletters
 
BAGSO - aktuell  
     
  Übersicht:  
 
   
     
 
 

Informationen aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden

BAGSO-Wettbewerb "Einsam? Zweisam? Gemeinsam!"

Im Rahmen des Wettbewerbs „Einsam? Zweisam? Gemeinsam!" sucht die BAGSO Initiativen, die sich gegen Einsamkeit und für die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen engagieren. Bewerbungen sind bis zum 7. Dezember 2018 möglich.

www.bagso.de

zurück

Goldene Gewinner - Ein Jahr nach der Preisverleihung des Goldenen Internetpreises 2017 treffen sich Interessierte zum Austausch am 29.11.2018 in Berlin

„Cyber Seniors“ aus Berlin, Lerntandems aus Herrenberg oder Techniklotsen aus Hannover: Im vergangenen Jahr wurden insgesamt neun Internetlotsen, Projekte und Kommunen ausgezeichnet, die ältere Menschen dabei unterstützen, digital aktiv zu werden. 2018 wurden die Preisträger durch die Partner des Goldenen Internetpreises individuell begleitet und unterstützt. Ein Jahr nach der Preisverleihung möchten sich die Partner des Wettbewerbs die Zeit dafür nehmen, gemeinsam mit ihnen zu schauen, wie sich die Preisträger weiter entwickelt haben.

www.goldener-internetpreis.de

zurück

Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren e.V. (BISS): Fachtag „Altersarmut – auch ein Thema für Lesben und Schwule?“

Das Thema "Altersarmut" wird intensiv in der Gesellschaft diskutiert, dabei geht es um Armut, soziale Gerechtigkeit und Spaltung der Gesellschaft. Armut im Alter geht oft einher mit Beschämung und Rückzug, soziale Teilhabe bleibt auf der Strecke. Auf dem Fachtag geht es um Fragen wie "Wie ist die Einkommenslage älterer Lesben und Schwuler?",  "Wie können genauere Erkenntnisse darüber gewonnen werden?", "Wie können die lesbischen und schwulen Altersverbände gemeinsam mit den Seniorenverbänden, mit den Trägern der Wohlfahrtspflege und der Seniorenpolitik Teilhabe ermöglichen?" und "Welche Schlussfolgerungen ziehen wir daraus für Sozial- und Altenpolitik sowie für die Verbände?". Die Tagung findet am 26. November 2018 in Berlin statt.

http://schwuleundalter.de

zurück

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV): Verwaltungsrat verabschiedet zwei Resolutionen

Erstens geht es um die Resolution „Digitale Barrierefreiheit rechtssicher und umfassend voranbringen - Europarechtliche Rahmenbedingungen im Sinne einer inklusiven Gesellschaft nutzen!“. Die zweite beschlossene Resolution befasst sich mit dem Blindengeld, mit dem Ziel zur Schaffung einer bundeseinheitlichen gerechten einkommens- und vermögensunabhängigen Geldleistung zum Ausgleich der behinderungsbedingten Nachteile und Mehraufwendungen blinder, hochgradig sehbehinderter und taubblinder Menschen.

Resolution "Digitale Barrierefreiheit"

Resolution "Blindengeld sichern und weiterentwickeln"

zurück

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge: Ausschreibung 2019 des Cäcilia–Schwarz-Förderpreises für Innovation in der Altenhilfe

Der Cäcilia-Schwarz-Förderpreis wendet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die in ihrer Masterarbeit, Dissertation, Habilitation oder einer anderen bedeutenden wissenschaftlichen Arbeit innovative Entwicklungen und neue Erkenntnisse darstellen, mit denen älteren Menschen für lange Zeit ein hohes Maß an selbstständiger Lebensweise ermöglicht werden kann. Der Preis kann Einzelpersonen und Forschergruppen zuerkannt werden. Der Preis ist mit 10.000 Euro in bar dotiert.

www.deutscher-verein.de

zurück

Sozialverband Deutschland (SoVD): Gutachten „Wohnverhältnisse in Deutschland. Mietbelastung, soziale Ungleichheit und Armut“

Dieses Kurzgutachten des SoVD untersucht, wie Armut und eine hohe Mietkostenbelastung sich gegenseitig bedingen – beziehungsweise ob hohe Mieten die vertikale Ungleichheit erhöhen. Es geht ebenfalls auf die Frage ein, ob hohe Mieten und Mietbelastungsquoten bestimmte Haushalte besonders betreffen. Die Mietpreisentwicklung vertieft die soziale Spaltung in Deutschland. „Das verminderte Einkommenswachstum der ärmsten zehn Prozent aller Haushalte verstärkt die Auswirkungen steigender Mieten für diejenigen, die ohnehin geringe Einkommen aufweisen“,  heißt es in dem Gutachten, das der SoVD am 25. Oktober 2018 in Berlin vorgestellt hat.

www.sovd.de

zurück

Informationen der Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Bundesfamilienministerium übergibt Staffelstab an die Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“

Auf einer Festveranstaltung am 29. Oktober 2018 in Köln übergab der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Stefan Zierke, das Logo der Lokalen Allianzen als symbolischen Staffelstab an den BAGSO-Vorsitzenden Franz Müntefering. Die BAGSO ist damit nun offizielle Ansprechpartnerin für Akteure von Lokalen Allianzen und wird diese in den kommenden Jahren mit Erfahrungsaustausch, überregionaler Vernetzung und Wissenstransfer in der Weiterarbeit unterstützen. Auf der Veranstaltung wurde die Rolle der Lokalen Allianzen als Wegbereiter in eine demenzfreundliche Gesellschaft gewürdigt und der Startschuss für ein bundesweites Netzwerk unter dem Dach der BAGSO gegeben.

Pressemitteilung

BMFSFJ-Aktuellmeldung

zurück

Deutsche Alzheimer Gesellschaft unterstützt Lokale Allianzen

Mit Informationsmaterialien, Schulungsfilmen, vier regionalen Fachtagen (9.1.2019 in Stuttgart, 10.1.2019 in Düssedorf, 17.1.2019 in Leipzig und 22.1.2019 in Hamburg) und einer Tagung speziell für Angehörige von Menschen mit einer Frontotemporalen Demenz (25./26. Januar 2019, Berlin) stellt die Deutsche Alzheimer Gesellschaft praktische Arbeitshilfen für die Lokalen Allianzen zur Verfügung. Die Angebote werden im Rahmen des Projektes „Information – Qualifizierung – Entlastung. Unterstützung für und durch Lokale Allianzen und Alzheimer-Gesellschaften“ vom Bundesfamilienministerium gefördert und in enger Kooperation mit der Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ durchgeführt.

Informationen: Anna Gausmann
DAlzG, Tel. 030 / 2593795-21

www.deutsche-alzheimer.de

zurück

Netzwerkstelle auf dem Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft am 18.-20.10.2018 in Weimar

Stefanie Adler und Silke Leicht vom Team der Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ berichteten am zweiten Kongresstag im Forum „Leben und Teilhabe in der Kommune II" über ihre Aufgaben und Aktivitäten im laufenden Jahr und gaben einen Ausblick auf die Angebote der Netzwerkstelle in 2019. An einem Informationsstand im Foyer der Weimar-Halle knüpften sie vielfältige Kontakte mit lokalen und überregionalen Akteuren.

www.bagso.de

zurück

Austauschtreffen der zuständigen Ministerien und Fachstellen für Demenz der Bundesländer

Am 12. Oktober 2018 haben sich auf Einladung der Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ rund 15 Vertreterinnen und Vertreter aus Landesministerien und Kompetenzzentren bzw. Fachstellen für Demenz in Bonn zu einem Fachaustausch getroffen. Ziel war es, Kontakte zwischen den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern herzustellen, Aktuelles zur Entwicklung der unterschiedlichen Strukturen in den Bundesländern zu erfahren und sich zu Finanzierungsmöglichkeiten für lokale Hilfenetzwerke auszutauschen.

www.bagso.de

zurück

15. Dezember 2018, Bonn: Seminar "Farben im Kopf - Malen und Gestalten mit Menschen mit Demenz"

In diesem Workshop sind die Museumsgäste dazu eingeladen, Kunstwerke der Ständigen Sammlung und der Wechselausstellungen zu erleben sowie im Werkraum bildnerisch-praktisch tätig zu werden. Im Mittelpunkt stehen - abgestimmt auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Teilnehmenden - Gespräche, individuelle Erlebnisse, Erinnerungen und Inspirationen durch die Kunst. Museumspädagogisch betreut werden die Gruppen von geschulten und erfahrenen Museumspädagoginnen. Begleitet werden die Gruppen zudem durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen beziehungsweise von Angehörigen.

www.kunstmuseum-bonn.de

zurück

Neuerscheinung "Menschen mit Demenz erreichen und unterstützen - die Marte-Meo-Methode"

Demenz verlangt nach Verständnis und Geduld, denn das Leben von und mit demenzbetroffenen Menschen ist mit großen Herausforderungen verbunden. Das betrifft in besonderer Weise diejenigen, die in Liebes- oder Arbeitsbeziehungen mit ihnen verbunden sind. Christian Hawellek und Ursula Becker beschreiben, wie die videobasierte Marte-Meo-Methode auf konkrete und wertschätzende Weise Handlungsoptionen aufzeigen kann, die helfen, den alltäglichen Umgang mit demenzbetroffenen Personen respekt- und würdevoll zu gestalten.

www.mabuse-verlag.de

zurück

Neuerscheinung "Sport und Bewegung für Menschen mit Demenz"

Die Übungen in diesem Buch sind für den Pflege- und Betreuungsalltag gedacht: Neben ausgearbeiteten Stundenbildern finden sich Einzelübungen zum Kombinieren, verständliche medizinische Informationen über die Bedeutung von Bewegung für Menschen mit Demenz sowie hilfreiche Tipps für den Umgang bei schwierigen Verhaltensweisen und Problemsituationen.

www.mabuse-verlag.de

zurück

Informationen aus Politik und Gesellschaft

Informationen zum Thema "Rehabilitierung nach dem StrRehaHomG"

Am 22. Juli 2017 ist das Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung der nach dem 8. Mai 1945 wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen verurteilten Personen (StrRehaHomG) und zur Änderung des Einkommensteuergesetzes in Kraft getreten (BGBl. I S. 2443 ff.). Ziel des Gesetzes ist es, den Betroffenen den Strafmakel zu nehmen, mit dem sie bisher wegen ihrer Verurteilung leben mussten. Das Bundesamt für Justiz  ist für die Auszahlung der Entschädigungsleistungen an die Betroffenen zuständig. Um einen möglichst großen Kreis an Betroffenen zu erreichen hat das Bundesamt für Justiz einen Informationsflyer erstellt.

Informationsflyer

www.bundesjustizamt.de

zurück

Veranstaltungen

Schnuppertage "Wie Bildung im Alter gelingt"

Die eintägige Weiterbildung Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ in Cottbus für haupt- und ehrenamtliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Seniorenbildung ist die erste von 12 Bildungsveranstaltungen, die bis Juni 2019 bundesweit stattfinden. An jedem Schnuppertag werden grundlegende Informationen zum Thema „Bildung und Lernen im Alter“ vermittelt sowie Möglichkeiten aufgezeigt, wie digitale Medien in Bildungsangeboten für Ältere eingesetzt und genutzt werden können. Die Schnuppertage finden zu folgenden Terminen statt:

14. November 2018 in Cottbus

28. November 2018 in Rostock

4. Dezember 2018 in Hannover

12. Dezember 2018 in Norden

zurück

7. November 2018: Webinar zu Engagement und Fördermöglichkeiten der Deutschen Fernsehlotterie

Im Rahmen der "Demografiewerkstatt Kommunen" findet am am 7. November 2018 (13:45 – 14:30 Uhr) ein Webinar statt mit dem Vortrag „Sozialraum als zentraler Ort gesellschaftlicher Entwicklungsprozesse. Engagement und Fördermöglichkeiten der Deutschen Fernsehlotterie“ statt. Es wird live von der ConSozial in Nürnberg übertragen. Für die Teilnahme ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung erforderlich, den Link zum Anmeldeformular finden Sie unter der Veranstaltungsankündigung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

www.demografiewerkstatt-kommunen.de

zurück

13. November 2018, Freiburg: Infoveranstaltung zur Wissenschaftlichen Weiterbildung "Altern in Sozialraum und Quartier - Kommunale Beratung und Vernetzung"

Die wissenschaftliche Weiterbildung konzentriert sich auf das berufliche Zukunftsfeld Alter(n), das im Kontext des demografischen Wandels eine wachsende Bedeutung erhält. Sie richtet sich an berufserfahrene Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Schlüsselfunktionen mit Lehr-, Beratungs- oder Leitungsaufgaben aus allen Fachdisziplinen, die sich im beruflichen Kontext mit einer älter werdenden Bevölkerung auseinandersetzen sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in koordinierender, planender und sozialraumbezogener Funktion in Kommunen und Verbänden. Am 13. November 2018 findet von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr dazu eine Informationsveranstaltung  an der Katholischen Fachhochschule in Freiburg statt.

www.kh-freiburg.de

zurück

14. bis 16. November 2018, Köln: Schulung „fit für 100“

Mittlerweile machen europaweit in unzähligen "fit für 100"-Gruppen Seniorinnen und Senioren gemeinsam Sport. Das Erfolgskonzept des evaluierten Kursangebotes geht auf: auch über 90-Jährige können Muskelmasse wiederaufbauen und an Kraft gewinnen, wenn sie regelmäßig 2 x wöchentlich trainieren. Aufgrund der großen Nachfrage nach neuen Gruppen bietet das Deutsche Institut für angewandte Sportgerontologie (DIfaS e.V.) in Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln einen Zertifizierungskurs für angehende „fit für 100“- Trainerinnen und Trainer an. Interessierte, die die Schulung durchlaufen wollen, sollten Erfahrung aus dem Bereich Sport oder Senioren mitbringen. Auch in Zusammenarbeit mit Seniorenheimen und Pflegeinrichtungen wird das Trainingsprogramm angeboten.

www.ff100.de

zurück

16. November 2018, Freiburg: Fachtag "Inklusive Stadtteilentwicklung"

Auf dem Fachtag der Katholischen Hochschule Freiburg werden in Vorträgen und Gesprächrunden die vielfältigen Ansätze zu Theorie und Praxis und damit einhergehenden Herausforderungen in Bezug auf eine inklusive Stadtteilentwicklung dargestellt, die auch zukünftig von großer Bedeutung für die Entwicklung einzelner Quartiere sein wird.

www.kh-freiburg.de

zurück

21. November 2018, Berlin: Veranstaltung „Überforderung in der häuslichen Pflege von Anfang an vermeiden“

Mit der eigenen Pflegebedürftigkeit oder der eines Angehörigen umzugehen, ist oft nicht einfach. In der häuslichen Pflege erleben beide Seiten gerade zu Beginn häufig Orientierungslosigkeit, Konflikte und auch Zeiten der Überforderung. Es gibt bereits gute Angebote dieser Überforderung entgegenzuwirken, unter anderem von Pflegekassen, Kommunen, der Selbsthilfe und der Senioren-Organisationen. Aber diese Angebote stehen nicht flächendeckend zur Verfügung. Auf der Veranstaltung der BAGSO und dem Bevollmächtigten der Bundesregierung stehen u.a. Fragen wie "Wie Pflegebedürftige und Pflegepersonen verlässlich, kompetent, unabhängig und vertrauenswürdig noch besser unterstützt werden können?" und "Kann ein Pflege Ko-Pilot hier einen Beitrag leisten?" Darüber können die Teilnehmenden mit mit Expertinnen und Experten diskutieren.

Programm und Anmeldung

zurück

13. bis 14. Dezember 2018, Kassel: Fachtagung "alt – einsam – isoliert!?"

Der Paritätische Gesamtverband, der die Tagung durchführt, möchte erfolgreichen Akteurinnen und Akteuren der Zivilgesellschaft mit ihren Vorhaben eine Plattform geben, sich zu vernetzen und Impulse für andere Interessierte zu geben. Mit ihren vielfältigen, bereits bestehenden Projekten, die sich mit dem Thema "Einsamkeit" beschäftigen, zeigen sie auf, dass es viele gute Möglichkeiten gibt, Einsamkeit und sozialer Isolation, gerade auch im Alter, entgegen zu wirken.

www.der-paritaetische.de

zurück

Januar bis September 2019, Kloster Steinfeld, Eifel: Zertifikatslehrgang "LebensMutig - Biografiearbeit"

In der Fortbildung zur Biografiearbeit des evangelischen Erwachsenenbildungswerkes Nordrhein sollen die Teilnehmenden sich an ihre eigenen Geschichten erinnern und sich von den Lebensgeschichten anderer inspirieren lassen. In Modulen wird vermittelt, wie Biografiearbeit wirkt und wie biografische Bildungsangebote geplant und angeleitet werden. Zusätzlich werden praktische Übungen angeboten. Die Fortbildung besteht aus vier Modulen und der Durchführung eines eigenen Praxisprojektes. Sie schließt mit einem Zertifikat ab.

Flyer

www.eeb-nordrhein.de

zurück

Veröffentlichungen

Neuerscheinung - Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben: "Zu jung für alt"

Auf seiner deutschlandweiten Recherchereise trifft der Autor und ehemalige Spiegel-Redakteur Dieter Bednarz Expertinnen und Experten für Rente und Vielfalt am Arbeitsmarkt, Coaches, Psychotherapeuten und Altersforscher. Er schaut hinter die Kulissen eines Ü-70-Chors auf St. Pauli, schnuppert Theaterluft in einem Senioren-Kabarett, besucht aber auch Kumpels der letzten Zeche des Ruhrgebiets.

www.koerber-stiftung.de

zurück

Ratgeber “Ziemlich beste Nachbarn”

Michael Vollmann, Geschäftsführer der nebenan.de Stiftung und die Mitgründerin Ina Brunk haben einen Ratgeber für ein neues Miteinander in der Nachbarschaft geschrieben. Vom Teilen und Tauschen über gemeinsames Gärtnern bis zum großen Hofflohmarkt oder Straßenfest - die Möglichkeiten des nachbarschaftlichen Miteinanders sind vielfältig. Der Verkaufserlös des Buches fließt direkt in die nebenan.de Stiftung.

Leseprobe

https://nebenan.de

zurück

Ratgeber "Inkontinenz – Praxistipps für den Pflegealltag"

Für pflegende Angehörige ist es eine enorme Herausforderung, Menschen mit Inkontinenz gut zu helfen. Daher hat das Zentrum für Qualtität in der Pflege einen kostenlosen Ratgeber für pflegende Angehörige mit praktischen Hinweisen und aktuellem Basiswissen zum Thema Harn- und Stuhlinkontinenz entwickelt. Er gibt einen Überblick, welche Behandlungsansätze es gibt, welche Hilfsmittel den Alltag erleichtern und wie diese richtig verwendet werden. Darüber hinaus bietet das Heft viele Tipps, welche Anpassungen in der Wohnung den Alltag für Menschen mit Inkontinenz einfacher machen können.

www.zqp.de

zurück

Medien

Senioren Ratgeber

Im kostenlos in Apotheken erhältlichen Magazin für Menschen ab 60 lesen Sie im November 2018:

Meine zweite Chance - Nach einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall leben Patienten oft bewusster. Gut, wenn ihre Familie und Freunde mitmachen

Mehr Gefühl entwickeln -
Seit 33 Jahren hat Sylvia Naher rheumatoide Arthritis. Medizinstudenten sollen von ihr lernen, was Patienten brauchen. Ein Projekt aus Heidelberg, das Schule machen sollte

Smart Home -
Wie Technik den Alltag leichter macht und dabei hilft, länger selbständig zu bleiben

Erzähl, wie war das damals? -
Erfahrungen weitergeben, im Gestern schwelgen, sich mit seinem Leben versöhnen: Über die Kraft des Erzählers

www.senioren-ratgeber.de

zurück

Sonstiges

Beispielhafte Engagementprojekte im ländlichen Raum gesucht!

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und die Amadeu Antonio Stiftung sammelt auf dem gemeinsamen Internetportal laendlicher-raum.info gute Praxisbeispiele für Engagementprojekte im ländlichen Raum. Gesucht werden erfolgreiche Projekte aus allen Bereichen. Die Projekte sollen zur Nachahmung und Diskussion anregen.

www.laendlicher-raum.info

zurück

Deutscher Generationenfilmpreis 2019

"Filmarchiv reloaded – Neuer Blick auf alte Bilder" lautet das aktuelle Jahresthema. Aber auch Filme zu allen anderen Themen sind gefragt. Der Generationenfilmpreis ist ein Bundeswettbewerb für Filmschaffende ab 50 Jahre, aber auch für alle bis 25, die z.B. ältere Menschen porträtieren. Und natürlich für Mehr-Generationen-Teams. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro.

www.deutscher-generationenfilmpreis.de

zurück