Onlineversion des Newsletters
 
BAGSO - aktuell  
     
  Übersicht:  
 
   
     
 
 

Informationen aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden

Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e.V.: Grundlagenschulung für Fachkräfte, Wohnberatung und Wohnungsanpassung

Wohnberatung und Wohnungsanpassung unterstützen ältere und behinderte Menschen dabei, ihre Selbständigkeit und Selbstbestimmung in der eigenen Wohnung solange wie möglich zu erhalten. Dieses Beratungsangebot ist ein wichtiger Baustein in der Alten- und Behindertenhilfe, sowie in der Wohnungswirtschaft. Wohnberatung und Wohnungsanpassung sind ein multiprofessionelles Arbeitsfeld. Die Schulung, die vom 9. bis 11. Oktober 2018 in Stuttgart stattfindet, richtet sich an Fachkräfte unterschiedlicher Professionen und vermittelt „Basiswissen“ zur Wohnberatung. Die Teilnahmepauschale beträgt 380 Euro für Tagungskosten und -materialien

www.wohnungsanpassung-bag.de

zurück

Dachverband Lesben und Alter e.V.: Selbstdarstellung

Seit April 2018 ist der Dachverband Lesben und Alter Mitglied der BAGSO. Ziel des Dachverbandes ist es, die gesellschaftliche Wahrnehmung für die Lebenssituation älterer und lesbisch lebender Frauen zu stärken und ihre Interessen gegenüber Politik und Verbänden zu vertreten. Mehr Informtationen zur Arbeit des Verbandes lesen Sie in der detaillierten Selbstdarstellung.

Selbstdarstellung

www.lesbenundalter.de

zurück

Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) e.V.: Fachtagung "Pflegeberufereform: Lernorte, Kompetenzen und das liebe Geld"

Anknüpfend an den DEVAP-Fachtag mit dem Titel „Generalistik – was nun?“ im November letzten Jahres widmet sich der diesjährige Fachtag, der am 22. Oktober 2018 in Kassel stattfindet, den Themen Organisation und Finanzierung und der Entwicklung von Curricula und Lehr-/Lernprozessen und Lernorte und deren Bedeutung für die Anbahnung von Kompetenzprofilen in der Pflege. Neben einem fachlichen Input zu diesen Themen durch externe Referentinnen und Referenten wird auch Raum für gemeinsame Diskussionen zu diesen Themenbereichen sein. Der Fachtag wird zudem wieder grafisch durch Elke Renate Steiner begleitet.

www.devap.info

zurück

Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh) e.V.: Neuer Internetauftritt

Die dgh hat einen neuen Internetauftritt. Unter www.dghev.de finden interessierte Besucherinnen und Besucher aktuelle Informationen und Branchennews, erhalten Auskunft über Arbeitsfelder, laufende Projekte, Struktur und Organisation der dgh. Ein weiteres Plus: Klar und übersichtlich strukturiert stellt die neue Website fachspezifische Publikationen rund um das Thema Hauswirtschaft zum direkten, kostenfreien Download bereit.

www.dghev.de

zurück

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge: Tagung "Gestaltungsaufgaben in der Pflege - Umsetzung der Reformen"

In der Fachveranstaltung, die vom 29. bis 30. Oktober 2018 in Berlin stattfindet, werden die aktuellen Schwerpunkte der Pflegepolitik – insbesondere mit Blick auf die neue Legislaturperiode – beleuchtet und erörtert. Der Fokus wird dabei auf die Aufgaben der Kommunen gerichtet sein.

www.deutscher-verein.de

zurück

Kneipp-Bund: Kongress "Zukunft Prävention" am 7. November 2018 in Berlin

Der Anstieg der Lebenserwartung, die Flut von Informationen und Ratschlägen rund um das Thema Gesundheit, aber auch der Wandel der Patientenrolle machen deutlich: Wir müssen neue Wege in der Prävention und Gesundheitsförderung gehen. Doch was liegt in der Verantwortung des Einzelnen und wo ist die Gesellschaft in der Pflicht? Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Kranken- und Rentenversicherung und der Praxis soll diskutiert werden, was bereits erreicht wurde und wie Gesundheitskompetenz weiter vorangebracht werden kann.

Programm

www.zukunft-praevention.de

zurück

Sozialverband Deutschland: Deutscher Behindertenrat warnt Bundesregierung: Rentenpolitik stärker auf Menschen mit Behinderungen ausrichten

Die Rentenpolitik der Bundesregierung berücksichtigt die Interessen der Menschen mit Behinderungen in Deutschland nicht konsequent genug. Der Deutsche Behindertenrat (DBR), zu dem auch der Sozialverband Deutschland zählt, hält das für falsch und legt ein Forderungspapier vor.

www.deutscher-behindertenrat.de

zurück

wir pflegen e.V.: Stellenausschreibung für zwei Selbsthilfe-Projekthelfer*innen in NRW

wir pflegen NRW e.V., die Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in Nordrhein-­Westfalen, sucht ab Oktober 2018 zwei Projekthelfer zur Entwicklung von realen und Online-Selbsthilfe-Initiativen für pflegende Angehörige in NRW. Interessentinnen und Interessenten sollten sowohl digital interessiert als auch sozial engagiert sein, mit Erfahrungen und Wissen in der Selbsthilfe und mit großem Verständnis für die Situation und Unterstützung pflegender Angehöriger. Erfahrungen im Umgang mit sozialen Medien sind erforderlich, um den Austausch sowie die Verständigung und Schulung im Gebrauch von sozialen Medien zu intensivieren.

Stellenausschreibung

www.wir-pflegen.net

zurück

Informationen der Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Fortbildung "Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz, Schwerpunkt Museum"

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. bietet vom 16. bis 18. Oktober 2018 eine Fortbildung an, um Engagierte zu Kulturbegleiterinnen und -begleitern für Menschen mit Demenz auszubilden. Der Fokus liegt dabei auf den Schwerpunkten Museum. Die Fortbildung richtet sich an hauptberuflich Tätige aus den Bereichen Pflege, Museumspädagogik, sowie auch an ehrenamtlich Engagierte. Die Teilnehmenden erhalten zum Abschluss der Fortbildungen das Zertifikat “Kulturbegleiter/in für Menschen mit Demenz”. Die Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung beträgt 200 Euro.

www.lzg-rlp.de

zurück

18. bis 20. Oktober 2018, Weimar: „Demenz – Gemeinsam Zukunft gestalten“

Der 10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft richtet sich an Menschen mit Demenz und Angehörige, haupt und ehrenamtlich Engagierte aus Beratung, Betreuung, Pflege und Therapie sowie alle Interessierten. Auf dem 3-tägigen Kongress werden Themen wie die ärztliche Versorgung von Menschen mit Demenz, kreative Konzepte für Begleitung und Therapie, die Unterstützung von Angehörigen oder die zukunftsfähige Ausrichtung der Gesundheits- und Pflegepolitik aufgegriffen.

www.alzheimer-kongress.de

zurück

Neues Informationsblatt „Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen für pflegende Angehörige und Menschen mit Demenz“

Medizinische Rehabilitation (Reha) soll die Folgen einer Krankheit mindern und den Erkrankten ein größeres Maß an Teilhabe ermöglichen. Davon können auch Menschen mit Demenz profitieren. Eine Reha kann auch für Angehörige sinnvoll sein, die durch die Pflege körperlich und seelisch stark belastet sind. Ein neues Infoblatt der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) informiert über die verschiedenen Arten von Reha und die Voraussetzungen, unter denen sie von den Kostenträgern bewilligt werden.

Zum Informationsblatt

www.deutsche-alzheimer.de

zurück

Demenzgeschichten "Lachen ist die beste Medizin"

Die Anekdoten wollen mit Witz und Charme an alltägliche Begebenheiten erinnern: So werden lustige Situationen mit Kindern oder Tieren, aus Beruf und Freizeit oder Kuriositäten zwischen Frauen und Männern beschrieben. Außerdem enthält das Buch viele Aktivierungs­tipps zum Mitmachen, Spielen oder Rätseln. Die Demenzgeschichten sind ein guter Begleiter für Angehörige von Menschen mit Demenz, für Alltagsbegleiter oder für Aktivierungsrunden in der stationären und ambulanten Pflege.

www.reinhardt-verlag.de

zurück

Informationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Ausschreibung Förderfonds "Kultur & Alter 2019"

Mit dem Förderfonds Kultur & Alter unterstützt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft auch im kommenden Jahr Projekte, die innovative Formen der Kulturarbeit mit älteren Menschen erproben. Im Jahr 2019 stehen dafür – vorbehaltlich der Entscheidung des Landtags über den Haushalt – rund 140.000 Euro zur Verfügung. Der neue Förderschwerpunkt lautet: "Kultur inklusive – mehr Zugänge und Teilhabe schaffen". Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 21.09.2018.

https://ibk-kubia.de

zurück

Zuschussprogramm "Altersgerecht Umbauen" wieder verfügbar

Im Zuschussprogramm "Altersgerecht Umbauen" stehen wieder Förder­mittel für barriere­reduzierende Maßnahmen zur Verfügung. Zudem hat das Bundes­ministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die verfügbaren Förder­mittel für Einbruchschutz erhöht. Mit Investitionszuschüssen werden bauliche Maßnahmen in Wohngebäuden gefördert, mit denen Barrieren im Wohnungsbestand reduziert und die Sicherheit erhöht werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der KFW-Bank:

www.kfw.de

zurück

Veranstaltungen

6. September 2018, Potsdam: 6. Brandenburger Aktionstag "Zukunftsblick Babyboomer – wie wohnt die Generation der Vielen?"

Die Generation der Babyboomer, geboren zwischen 1955 und 1963, die eine besonders große Bevölkerungsgruppe darstellen, kommt allmählich in Rente. Ihre Anforderungen an das Wohnen werden sich von denen bisheriger Seniorengenerationen unterscheiden. Da sie immer die Gruppe der Vielen waren und dadurch auch die Gesellschaft verändert haben, stellt sich die Frage, wie frühzeitig gemeinsam mit ihnen Wohnformen auf den Weg gebracht werden, die ihren Möglichkeiten und Ansprüchen entsprechen. Der 6. Wohntag will mit Referaten, Praxisberichten und Diskussionsrunden für das Thema sensibilisieren und einen Beitrag zur Weiterentwicklung neuer Wohnformen leisten.

www.wohnen-im-alter-in-brandenburg.de

zurück

10. bis 12. September 2018, Horn-Bad Meinberg: EZUS-Sommerakademie „Identität. Zwischen Individualisierung und Globalisierung“

Das Europäische Zentrum für universitäre Studien (EZUS) lädt Menschen ab 50+ zu dieser Veranstaltung ein. Die Frage nach "Identität" hat gerade in aktuellen Diskussionen über Heimat, Herkunft, Kultur oder auch Religion eine große Bedeutung. Was aber ist eigentlich „Identität“ und in welchem Zusammenhang stehen Identität und Gesellschaft? Welche Unterschiede gibt es im internationalen Vergleich? Und was verrät uns schon die antike Philosophie über uns und unsere Identität? Mit diesen und vielen weiteren Fragen befassen sich die verschiedenen Beiträge der 12. EZUS-Sommerakademie.

www.ezus.org

zurück

19. bis 21. September 2018, Köln: Zertifizierung „fit für 100"

"fit für 100" ist ein Übungsprogramm zum Erhalt der Alltagskompetenz und beinhaltet neben Kräftigungsübungen spezielle Übungen zur Koordinationsschulung sowie ein breites Spektrum an Alternativübungen für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer. Das Konzept ist Ergebnis eines wissenschaftlichen Forschungsprojektes am Institut für Bewegungs- und Sportgerontologie der Deutschen Sporthochschule Köln. Neben der Darstellung des theoretischen Hintergrundes zum Bewegungsprogramm für Hochaltrige und demenziell erkrankte Menschen wird in der Schulung "fit für 100" insbesondere praktisch orientiert gearbeitet. Problematiken werden besprochen und Umsetzungstipps gegeben, sodass der Übungsleiter in die Lage versetzt wird, ein entsprechendes Übungsprogramm durchzuführen. Die Schulung richtet sich an Beschäftigte in Physiotherapie, Sporttherapie, Pflege-, Sozial- und Erziehungsdienst sowie an Übungsleiter von Seniorensportgruppen.

www.ff100.de

zurück

26. September 2018, Stuttgart: Fachtagung "Weiterbildung im Zeichen des Demografischen Wandels"

Zahlreiche Expertinnen und Experten aus der allgemeinen, beruflichen und ländlichen Erwachsenenbildung sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wissenschaft werden als Impulsgeber und Talkgäste zu Gast sein. Außerdem wird im Rahmen der Veranstaltung der Landesweiterbildungspreis des Kultusministeriums  Baden-Württemberg vergeben. Er richtet sich insbesondere an Weiterbildungsträger, die innovative Maßnahmen zu einem speziellen Weiterbildungsthema, diesmal zur „Weiterbildung für Ältere“ vorweisen können. Eine Jury wird drei Konzepte prämieren, die sich der Zielgruppe „ältere Erwachsene“ annehmen.

www.fortbildung-bw.de

zurück

8. Oktober 2018, Berlin: „Weiterentwicklung Neuer Wohnformen für Pflegebedürftige: Abschlussbilanz zum Modellprogramm nach § 45f SGB XI“

Das Modellprogramm zur Weiterentwicklung neuer Wohnformen nach § 45f SGB XI endet nach fünf arbeitsintensiven Jahren. Die Ergebnisse, die das Modellprogramm erzielen konnte, werden auf der Abschlussveranstaltung am 8. Oktober 2018 im Haus des GKV-Spitzenverbandes vor- und zur Diskussion gestellt. Neben der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprogramms berichten drei ausgewählte Projekte, worin für sie der Ertrag ihrer Teilnahme liegt.

www.gkv-spitzenverband.de

zurück

25. Oktober 2018, Hannover: Wohnberatung für Menschen mit Sehbeeinträchtigung

Das Niedersachsenbüro Neues Wohnen im Alter führt eine ganztägige Fortbildung zum Thema "Wohnberatung für Menschen mit Sehbeeinträchtigung" in Kooperation mit dem  Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. durch. Die Fortbildung ist für ehrenamtlich Tätige kostenfrei, ansonsten kostet sie 50 Euro. 

www.neues-wohnen-nds.de

zurück

Online-Kurs Unser DorfMooc

In vielen ländlichen Regionen ziehen die Jüngeren weg, alte Menschen leben in ihren Häusern alleine, es gibt Leerstände, die Versorgung dünnt aus. Aber es gibt auch Einwohnerinnen und Einwohner, die sagen: Wir wollen hier bleiben und hier alt werden. Der Online-Kurs DorfMOOC setzt hier an. Der kostenfreie Kurs gibt vielfältige Anregungen, wie man den Blick auf das Leben im eigenen Dorf neu ausrichten kann und vermittelt Handwerkszeug, um selbst aktiv zu werden. Für den Kurs werden sechs Wochenthemen zusammengestellt, die wiederrum in Lektionen unterteilt sind, mit kurzen Videos, Expertenchats, Anleitung für eine Sozialraumanalyse usw. Der nächste Kurs wird im November starten.

https://unser-dorf-mooc.de

zurück

Veröffentlichungen

Broschüre „Familienerholung für Menschen mit Handicap, Pflegebedürftige und Angehörige mit Pflegeverantwortung“

Seit einiger Zeit gibt es spezielle Angebote für Menschen mit Pflegeverantwortung, die eine gemeinsame Urlaubszeit mit der pflegebedürftigen Person ermöglichen, aber Entlastung von der Pflege sicherstellen. Hierzu hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung die Broschüre „Urlaub mit der Familie – Familienerholung für Menschen mit Handicap, Pflegebedürftige und Angehörige mit Pflegeverantwortung“ aufgelegt. Sie stellt erstmals solche Angebote zahlreicher gemeinnütziger Familienferienstätten in ganz Deutschland vor.

www.bag-familienerholung.de

zurück

Interview mit dem Autor Reimer Gronemeyer über sein Buch "Die Weisheit der Alten"

Vor dem Hintergrund seines neuen Buches "Die Weisheit der Alten" unterhält sich Peter Wißmann von Demenz Support Stuttgart mit Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer über das "Alt sein". In seinem Buch will Gronemeyer deutlich machen, dass das, was alt ist, nicht schlecht ist. Im Gegenteil, er dreht den Spieß um. Er weiß: Alte Menschen hüten einen Schatz, den es neu zu entdecken gilt. Er zeigt in pointierter Weise, welchen gesellschaftlichen und humanitären Reichtum das Alter in sich birgt. Das Gespräch wurde für Kukuk TV aufgezeichnet.

www.youtube.com

zurück

Medien

Senioren Ratgeber

Im kostenlos in Apotheken erhältlichen Magazin für Menschen ab 60 lesen Sie im September 2018:

Wege aus der Sucht: Alkohol, Medikamente, Glücksspiel: Abhängigkeit führt in einen Teufelskreis. Wie der sich im Alter durchbrechen lässt - und warum sich vier Menschen vorgenommen haben: Nie wieder!

Stammbaum der Milch:
Die Milch macht's? Nicht nur! Auch in Kefir, Joghurt und Molke steckt viel Gesundes.

Ein gutes Team:
Wenn Jung und Alt außerhalb der Familie aufeinandertreffen, profitieren beide Seiten.

www.senioren-ratgeber.de

zurück

Radiobeitrag im Deutschlandfunk "Pflegeberatung - Wenn die Kräfte schwinden"

Im Rahmen der Sendung "Marktplatz" wurden Fragen wie "Muss ein Pflegegrad beantragt werden, und wie geht das?" "Welche Unterstützungsangebote gibt es am Ort?" "Wer bezahlt was?" beantwortet und dikskutiert. Die Moderatorin Susanne Kuhlmann sprach dafür mit Expertinnen und Experten; so auch mit dem BAGSO-Vorstandsmitglied Katrin Markus. Die vollständige Sendung steht als Podcast auf der Internetseite des Deutschlandfunks zur Verfügung.

www.deutschlandfunk.de

zurück

Neues Internetangebot „Prävention in der Pflege“

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat ein Internetportal mit Informationen rund um das Thema "Prävention von gesundheitlichen Problemen in der Pflege" entwickelt. Es bietet einfach verständliches Basiswissen sowie Praxis-Tipps für den Pflegealltag. Ein kurzer Erklärfilm ermöglicht einen leichten inhaltlichen Einstieg. Weiterführende Links ergänzen das Onlineangebot und erschließen damit ein Wissensnetzwerk verschiedener Organisationen. Das neue Portal des ZQP richtet sich in erster Linie an Pflegende ohne fachliche Vorbildung.

www.pflege-praevention.de

zurück

Sonstiges

Praxisforschungsprojekt zur Diskriminierung älterer Menschen

Das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) in Frankfurt a.M. führt in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend dieses Forschungsprojekt durch. Diskriminierung aufgrund des Lebensalters zählt zu den häufigsten Formen von Diskriminierung, z.B. im Bereich privater Versicherungen, bei der Vergabe von Krediten, beim Anmieten von Autos und im Ehrenamt. Mit dem Forschungsprojekt sollen Fallgeschichten zu den Diskriminierungserfahrungen älterer Menschen gesammelt und somit das Erleben betroffener Menschen beschrieben werden. Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten und bereits Erfahrungen mit Diskriminierung aufgrund Ihres Alters gemacht haben und für ein telefonisches Interview zur Verfügung stehen, nehmen Sie gern bis 31. August 2018 Kontakt mit dem ISS-Frankfurt a.M. auf: maike.merkle@iss-ffm.de.

www.iss-ffm.de

zurück