Onlineversion des Newsletters
 
BAGSO - aktuell  
     
  Übersicht:  
 
   
     
 
 

Informationen aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden

Rückblick auf BAGSO-Jahrestagung 2018

 „Gemeinsam sind wir stärker - Seniorenverbände vor neuen Herausforderungen“ – so lautete der Titel der BAGSO-Jahrestagung, die am 16. und 17. Oktober 2018 in Bonn stattfand. Rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten, wie verbandliche Arbeit an die aktuellen gesellschaftlichen Anforderungen angepasst und im Sinne einer größeren Wirksamkeit strategisch weiterentwickelt werden kann. Der Rückblick auf die Tagung mit einem ausführlichen Bericht, zahlreichen Fotos und den Präsentationen aus den Workshops finden Sie unter

www.bagso.de

zurück

Wettbewerbsende „Einsam? Zweisam? Gemeinsam!“

Mit dem Wettbewerb hatte die BAGSO gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) innovative Projekte und Initiativen gesucht, die sich gegen soziale Isolation und Einsamkeit im Alter und für die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen engagieren. Zum Einsendeschluss haben wir rund 600 Bewerbungen aus ganz Deutschland erhalten und sind beeindruckt von der Vielfältigkeit des Engagements und der Ideen. Die Wettbewerbsbeiträge werden in den nächsten Wochen gesichtet, die Jurysitzung ist für Ende Januar 2019 geplant.

www.bagso.de

zurück

70 Jahre Menschenrechtserklärung – BAGSO engagiert sich für den weltweiten Schutz der Rechte älterer Menschen

Anlässlich der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen vor 70 Jahren mahnt die BAGSO an, dass die Rechte aller Menschen weltweit gestärkt werden. Als größte Interessenvertretung von Seniorinnen und Senioren in Deutschland lenkt die BAGSO den Blick auf die Situation älterer Menschen weltweit und fordert, dass auch ihre Rechte besser geschützt werden. Die BAGSO unterstützt deshalb den internationalen Prozess zur Schaffung einer UN-Konvention für die Rechte älterer Menschen.

Zur Pressemitteilung

zurück

Geschäftsstelle Im Alter In FORM: Fachtagung „Die Gesundheit älterer Menschen in Kommunen kreativ gestalten – Genussvoll essen, Körper und Geist bewegen" am 26. Februar 2019 in Bonn

Zum Auftakt des Projektes „Im Alter IN FORM – Gesunde Ernährung, mehr Bewegung und aktive Teilhabe in Kommunen fördern“ führt die BAGSO diese Tagung durch. Welche Bedeutung hat die Gesundheitsförderung in der Seniorenarbeit? Warum sind Angebote für eine vollwertige Verpflegung und für mehr Bewegung im Alter wichtig? Wie können vorhandene Angebote für ältere Menschen im Sinne der Gesundheitsförderung besser ausgerichtet werden? Welche Rahmenbedingungen sind nützlich und wer ist zuständig? Diese und andere Fragen werden im Rahmen der Tagung diskutiert.

www.im-alter-inform.de

zurück

Neue BAGSO-Beratungs- und Bildungsangebote - Passgenaue Angebote zur Förderung des Wohlbefindens älterer Menschen gestalten

Wie kann es gelingen, älteren Menschen, die oftmals körperlich und mental eingeschränkt sind und Einsamkeit erleben, durch abgestimmte Versorgungs- und Betreuungsstrukturen sinnvolle Angebote zu ermöglichen? Die BAGSO unterstützt im Rahmen des Projektes "Im Alter IN FORM - Gesunde Ernährung, mehr Bewegung und aktive Teilhabe in Kommunen fördern" Verantwortliche in der Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft bei der Verbesserung von Angeboten für ältere Menschen durch:

Detaillierte Informationen zu allen Angeboten finden Sie auf der Internetseite:

www.im-alter-inform.de

zurück

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS): Fachtagung „Teilhabe im Job - vor Reha, vor Rente"

„Beschäftigungssicherung und Arbeit 4.0:  Sind die Sozialleistungsträger noch up-to-date?“ mit dieser Frage beschäftigt sich der Deutsche Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS) und sein aktuelles Projekt „inklusive Berufliche Bildung ohne Barrieren“ (iBoB) auf seiner Fachtagung, die am 4. und 5. März 2019 in Kassel stattfindet.

www.dvbs-online.de

zurück

Forum Gemeinschaftliches Wohnen e.V. : Der Wohnprojekte-Atlas "Gemeinschaftliche Wohnprojekte in Niedersachsen"

Erstmals 2009 erstellt und 2014 aktualisiert, ist im November 2018 die dritte und komplett überarbeitete Auflage des Wohnprojekte-Atlas Niedersachsen erschienen. Im Hauptteil erhalten Sie einen Überblick über die Vielfalt des gemeinschaftlichen Wohnens in Niedersachen: Insgesamt 49 Projekte werden dargestellt, einige davon ausführlich.

http://verein.fgw-ev.de

zurück

Katholischer Deutscher Frauenbund (KDFB): "Ehrenamtliches Engagement: Qualität braucht Förderung"

Ehrenamtliches Engagement ist eine verlässliche Stütze unserer Gesellschaft und unverzichtbar für das soziale und demokratische Miteinander – dies bekräftigt der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) zum Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2018. Neben Dank und Respekt gegenüber allen ehrenamtlich Engagierten hält der KDFB weitere Anstrengungen auf Bundes- und Landesebene für erforderlich, um das Ehrenamt auf zukunftsfeste Beine zu stellen. Lesen Sie dazu die Pressemitteilung des KDFB.

www.frauenbund.de

zurück

Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia): Webinar "Neue Zielgruppen erreichen durch Kooperation" am 13. März 2019

Kooperationen nutzen Synergien und schaffen neue Perspektiven auf die eigene Arbeit. Sie schaffen  Zugänge für Menschen, die bislang nicht angesprochen wurden. Anhand von Praxisbeispielen geht das Webinar des Kompetenzzentrums für kulturelle Bildung im Alter und Inklusion der Frage nach, in welchen Settings Kooperationen kulturelle Teilhabe ermöglichen und zur Zufriedenheit aller Beteiligten verlaufen.

https://ibk-kubia.de

zurück

Sozialverband VdK: "Inklusion in allen Lebensbereichen vorantreiben!"

„Für die über zehn Millionen Menschen mit Behinderung in Deutschland fordern wir umfassende Teilhabe in allen Bereichen des Lebens“. Das erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2018. Dazu gehören vor allem die gezielte Förderung von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben, die volle und uneingeschränkte Teilhabe in allen Belangen des Alltags und die Umsetzung von Barrierefreiheit, vor allem im Bereich der Privatwirtschaft. Lesen Sie dazu mehr in der Pressemitteilung des Sozialverbandes VdK.

www.vdk.de

zurück

wir pflegen e.V.: "Bis zu 13.000 Euro weniger Rente für pflegende Angehörige – wir pflegen fordert höhere Rentenbeiträge!"

Wer in Deutschland Pflegeverantwortung übernimmt, wird in der Rente stark benachteiligt. Unter bestimmten Voraussetzungen werden Rentenbeiträge für pflegende Angehörige in die Rentenkasse eingezahlt. Die Beiträge sind aus Sicht von wir pflegen e.V. jedoch viel zu niedrig, um Altersarmut wirklich verhindern zu können. Dazu mehr in der Pressemitteilung des Vereins wir pflegen.

www.wir-pflegen.net

zurück

Informationen der Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Regionale Fachtage der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft bietet im Rahmen des Projektes „Information – Qualifizierung – Entlastung. Unterstützung für und durch Lokale Allianzen und Alzheimer-Gesellschaften“ vier regionale Fachtage für Akteure in Lokalen Allianzen und weiteren Hilfenetzwerken an: am 9.1.2019 in Stuttgart, am 10.1.2019 in Düsseldorf, am 17.1.2019 in Leipzig und am 22.1.2019 in Hamburg. Darin werden Angebote der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und unterschiedliche regionale Demenz-Netzwerk vorgestellt. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit der Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ durchgeführt.

Die jeweiligen Programme können hier heruntergeladen werden:

Stuttgart 9. Januar 2019

Düsseldorf 10. Januar 2019

Leipzig 17. Januar 2019

Hamburg 22. Januar 2019

Weitere Informationen und Anmeldungen: Anna Gausmann, anna.gausmann@alzheimer-gesellschaft.de

zurück

28. Februar 2019, Heidelberg: Seminar "Kunst und Demenz"

In diesem Seminar des Netzwerks Alternsforschung der Universität Heidelberg (NAR) berichtet der Tanztherapeut Björn Kaltwasser aus einer Therapiestunde mit dementiell erkrankten Menschen. Der Künstler Oliver Schulz erzählt, wie man bei der Betrachtung der Bilder von Demenzkranken einen Einblick in ihre Vorstellungswelt bekommt.

www.nar.uni-heidelberg.de

zurück

Artikel zum Thema "Ermöglichende kulturelle Partizipation für Menschen mit Demenz"

Leiterin des Kompetenzzentrums für kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) Almuth Fricke und die Wissenschaftlerin Sandra Oppikofer vom Zentrum für Gerontologie & UFSP Dynamik Gesunden Alterns der Universität Zürich haben für die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) zum Schwerpunkt "Ageing Society" einen Beitrag zum Thema "Ermöglichende kulturelle Partizipation für Menschen mit Demenz" geschrieben. Darin plädieren sie für eine stärkere Öffnung von (Kultur)Orten und eine Vervielfältigung des Angebots für die Zielgruppe der Menschen mit Demenz.

www.sagw.ch

zurück

Broschüre zur Veranstaltungsreihe "Kraftquellen in der Demenz 2019"

Die Broschüre informiert über alle Bildungsangebote der Veranstaltungsreihe, die im Rahmen des Projektes "Kraftquellen in der Demenz 2019" in den Gemeinden und Städten im Kreis Herford stattfinden. Sie wurde mit und für Menschen mit kognitiven Einschränkungen, Angehörigen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern entwickelt und gestaltet.

Zur Broschüre

zurück

Informationen aus Politik und Gesellschaft

Deutscher Engagementpreis 2018 verliehen

Zum Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2018, wurde in Berlin der Deutsche Engagementpreis 2018 verliehen. Den Dachpreis für freiwilliges Engagement und damit jeweils 5.000 Euro Preisgeld erhielten die Projektgruppe „Wir schaffen das!“ aus Boizenburg, der Clean River Project e.V. aus Winningen, der Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V. mit Sitz in Papenburg, das Projekt „Silberpfoten – Für Senioren und ihre Tiere“ aus Stuttgart sowie das Projekt „180 Grad Wende“ aus Köln. Ausgewählt wurden sie von einer dreizehnköpfigen Fachjury. Der mit 10.000 Euro dotierte Publikumspreis geht an das Projekt „Moje Tieden - gegen Altersarmut von Frauen in Ostfriesland“ des Zonta Club Leer-Ostfriesland (Niedersachsen). Bei der Online-Abstimmung im Herbst wurden rund 93.000 Stimmen abgegeben.

www.deutscher-engagementpreis.de

zurück

Veranstaltungen

Webinare 2019 des Projekts "Demografiewerkstatt Kommune"

Die Webinare des Projektes „Demografiewerkstatt Kommunen“ will alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kommunen mit Praxisbeispielen, zum Teil in Verbindung mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, informieren und inspirieren. Die Webinare richten sich nicht nur an die teilnehmenden DWK-Kommunen, sondern auch an Kommunen und Organisationen aus anderen Projekten, die Maßnahmen und Aktivitäten zur Stärkung der Lebensqualität vor Ort fördern. Im Anschluss an die Vorträge und Diskussionen gibt es die Möglichkeit, über die Chat-Funktion Fragen an die Referentinnen und Referenten zu stellen.

www.demografiewerkstatt-kommunen.de

zurück

25. Januar 2019, Berlin: Symposium „Teilhabe Pflege(n) – Wege zur Selbstbestimmung und Teilhabe im Pflegeheim“

Das Symposium, das von der Bundesarbeitsgemeinschaft Mobile Rehabilitation e.V. (BAG MoRe) veranstaltet wird, beleuchtet Themen wie die Chancen der Selbstbestimmung und der Teilhabe in der stationären Pflege durch Mobile Rehabilitation sowie Gefährdungen der Selbstbestimmung und der Teilhabe in der stationären Pflege. In zwei Arbeitsgruppen werden am Nachmittag die Rolle der Pflege in der Mobilen Rehabilitation und die Teilhabeoptimierung im multiprofessionellen Team intensiver beleuchtet.

www.dvfr.de

zurück

4. bis 5. Februar 2019, Heidelberg: Seminar "Gegenseitige Hilfe in der Nachbarschaft - Sozial- und Seniorengenossenschaften erfolgreich gründen"

Das Interesse am Thema "Sozial- und Seniorengenossenschaften" wächst kontinuierlich: Leitfäden, Tagungen und zahlreiche Neugründungen sind die Folge. Erfreulicherweise gibt es auch vereinzelt finanzielle Unterstützung für innovative sozialgenossenschaftliche Konzepte. Praktisches Wissen über Neugründungen sowie die einzelnen Schritte von der Konzeptentwicklung bis zur Eintragung einer Genossenschaft ist jedoch wenig verbreitet. Im Seminar der Paritätischen Akademie Süd werden die wichtigsten Anforderungen mit vielen Gründungshilfen und -werkzeugen vermittelt.

www.akademiesued.org

zurück

11. bis 15. Februar 2019, Königswinter: "Bewegte Zeiten durch Digitalisierung, Globalisierung und einer veränderten Demografie. Eine Gesellschaft im Umbruch"

Die Gesellschaft ist einem rasanten Wandel unterworfen. Die Deutsche Einheit, Zuwanderung und die demografische Entwicklung haben insbesondere in den Städten zu augenfälligen Veränderungen geführt. Politik, insbesondere die Sozialpolitik, muss sich auf diese tiefgreifenden Veränderungen einstellen. Das Seminar richtet sich an Interessierte, die Politik vor Ort gestalten oder zumindest beeinflussen möchten und an aktive Kommunalpolitikerinnen und -politiker.

www.azk-csp.de

zurück

Veröffentlichungen

Neuauflage "Das Vorsorge-Handbuch"

Der Ratgeber, der von der Verbraucherzentrale NRW herausgegeben wurde, enthält wichtige Informationen zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und zur Sorgerechtsverfügung. Kurze Erklärtexte erläutern, wie die Dokumente zu erstellen sind; der Praxisteil enthält alle notwendigen Vorlagen. Außerdem: In fünf Schritten zum Testament. Das Wichtigste zum Erbrecht und wie Sie ein Testament oder einen Erbvertrag aufsetzen - mit Mustertestamenten.

www.ratgeber-verbraucherzentrale.de

zurück

Broschüre "Altsein in Lateinamerika – 10 Jahre Projektarbeit"

Anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens hat die Christel-Wasiek-Stiftung eine Broshüre herausgegeben, die die Arbeit der Stiftung in Lateinamerika beschreibt und reflektiert. Die Stiftung fördert soziale Projekte in Ländern Lateinamerikas und setzt sich für die Würde der Menschen im Alter ein. Alte Menschen in Lateinamerika leben zumeist in schwierigen Situationen von Armut, Diskriminierung, Gewalt, Landflucht, mangelnder Ernährung und unzureichender medizinischer Versorgung. Die kostenlose Broschüre kann bei der Geschäftsstelle der Stiftung bestellt werden. Gleichzeitig steht sie als Download zur Verfügung.

zur Broschüre

https://seniorenhilfeweltweit.org

zurück

Sonstiges

Online-Befragung zur Erwachsenenbildung und Weiterbildung der Uni Marburg

Das Marburger Forschungsprojekt „Qualifizierung für eine inklusive, allgemeine Erwachsenenbildung am Beispiel von Blindheit und Sehbeeinträchtigung (iQ_EB)“ befragt Menschen mit Sehbeeinträchtigung zu ihren Erfahrungen mit und Bedarfen an allgemeiner Erwachsenenbildung und Weiterbildung. Die Erkenntnisse der Befragung sollen in die Konzeption von Fortbildungsreihen für Angebotsplanende und Lehrende der Volkshochschulen einfließen.

Zur Umfrage

zurück

Befragung zu Veränderungen von Normen und Werten im demographischen Wandel

Das Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social (ceres), das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) und des Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) führen in Kooperation mit Partnern aus der Praxis (BAGSO, Caritas und Diakonie) eine Onlinebefragung durch, um zu erforschen, wie sich Normen und Werte im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit sowie Gerechtigkeit und Solidarität verändern. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 10 Minuten. Die Befragung wird durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gefördert.

https://projekte.izt.de

zurück

In eigener Sache

Liebe Leserinnen und Leser,

das Redaktionsteam von BAGSO-aktuell bedankt sich herzlich für Ihr Interesse an unserem Newsletter. Besonders dankbar sind wir Ihnen für die Weiterleitung der Informationen in Ihrem Wirkungskreis. So erreichen wir weitere Menschen, Vereine und Initiativen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und erholsame Stunden an den Weihnachtstagen und für das neue Jahr viel Glück und Erfolg bei all Ihren Projekten und Plänen.

Ihr Redaktionsteam

Der nächste Newsletter erscheint am 17. Januar 2019.