Onlineversion des Newsletters
 
BAGSO - aktuell  
     
  Übersicht:  
 
   
     
 
 

HINWEIS zur Datenschutzgrundverordnung (DSVGO)

Im Zusammenhang mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist, sind wir verpflichtet, unsere Datenverarbeitungsprozesse transparent zu machen.

Wir möchten Ihnen hiermit bestätigen, dass wir weiterhin verantwortungsbewusst und vertrauensvoll mit Ihren bei uns gespeicherten Kontaktdaten umgehen werden.

Für den Versand unseres Newsletters BAGSO aktuell wird ein eigener Mailverteiler verwendet. Ihre bei uns gespeicherten Mailadressen werden nicht an Dritte weiter gegeben. Die Administration des Mailverteilers und die Erstellung des Newsletters liegt ausschließlich in den Händen der BASGO.

Gerne möchten wir Sie weiterhin mit Wissenswertem aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden, aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie zu interessanten Veranstaltungen und Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten!

Sie können sich jederzeit aus unserem Newsletter-Verteiler austragen lassen, indem Sie einfach auf den Abmeldelink "Abo kündigen" am Ende unseres Newsletters klicken. Auch eine formlose E-Mail an presse@bagso.de mit der Angabe der zu löschenden E-Mail-Adresse genügt.

Unsere vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und freuen uns, wenn Sie der BAGSO auch in Zukunft verbunden bleiben.

zurück

Informationen aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden

Film zum 12. Deutschen Seniorentag

Was verbinden prominente und nicht prominente Besucherinnen und Besucher des Deutschen Seniorentages mit dem Motto „Brücken bauen“? Wo betätigen sie sich selbst als Brückenbauerinnen oder Brückenbauer? Antworten auf diese Fragen und viele Eindrücke von der Veranstaltung gibt ein kurzer Film der BAGSO wieder.

www.bagso.de

zurück

BASGO-Mitgliedsverbände veröffentlichen Dortmunder Erklärung

Zum Abschluss des 12. Deutschen Seniorentages 2018 haben die 117 BAGSO-Mitgliedsverbände ein gemeinsames Positionspapier veröffentlicht. In der "Dortmunder Erklärung" ermutigen die Verbände Menschen jeden Alters, auf andere zuzugehen, sich für das Gemeinwesen zu engagieren und Teil einer solidarischen Gesellschaft zu sein: "Gerade in Zeiten wachsender populistischer Strömungen sehen wir im Zusammenhalt zwischen Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkunft und Lebenssituationen eine unverzichtbare Voraussetzung für eine lebendige Demokratie."

www.bagso.de

zurück

Ausschreibung des GERAS-Preises 2018

Die BAGSO schreibt den GERAS-Preis 2018 aus. In diesem Jahr werden in Deutschland tätige Initiativen ausgezeichnet, die in vorbildlicher Weise dafür sorgen, dass Tiere das Leben von Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeeinrichtungen bereichern und so zu mehr Lebensqualität und Wohlbefinden beitragen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro.

www.bagso.de

zurück

Themenheft „Ein gutes Leben im Alter – weltweit!“

Die neue BAGSO-Publikation stellt innovative Projekte der Seniorenarbeit rund um den Globus vor und gibt Impulse für die internationale Seniorenpolitik. Printexemplare (Einzelexemplare und größere Mengen) können bei der BAGSO bestellt werden unter bestellungen@bagso.de.

Themenheft zum Download

zurück

Informationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Grundrechte älterer Menschen stärken

Der diesjährige Grundrechtebericht der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte widmet sein Fokuskapitel der Gleichstellung älterer Menschen und der Achtung ihrer Grundrechte. Er stellt fest, dass das Bewusstsein für das Thema wächst, und beschreibt, wie sich politische Maßnahmen ändern, um die Rechte älterer Menschen stärker zu respektieren.

http://fra.europa.eu

zurück

Pflegebedürftige entlasten: Eigenanteile senken

Die gemeinsame Interessenvertretung der Pflegebedürftigen, der auch die BAGSO angehört, fordert in ihrer aktuellen Pressemitteilung, dass Pflegegeld und Pflegesachleistungen jährlich angepasst werden müssen. Dabei dürften nicht nur die Kaufkraft, sondern auch die notwendigen Lohnsteigerungen berücksichtigt werden.

www.bagso.de

zurück

Bundesfamilienministerin Giffey ernennt die Engagement-Botschafterin und die -Botschafter 2018

Bundesfamilienministerin  Dr. Franziska Giffey und Brigitta Wortmann vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) haben am 4. Juni 2018 die Engagement-Botschafterin und die -Botschafter 2018 ernannt. Sie stehen stellvertretend für über 30 Millionen Ehrenamtliche und Freiwillige, die mit ihrem Einsatz in Initiativen, Projekten und Vereinen unsere Gesellschaft lebenswerter machen und zeigen, was durch Engagement alles möglich ist.

www.bmfsfj.de

zurück

"DemografieGestalter 2018" gekürt - Bundesfamilienministerin Giffey verleiht erstmals Preis für Mehrgenerationenhäuser

Am 4. Juni wurden bei einer feierlichen Preisverleihung im Bundesfamilienministerium zum ersten Mal die Sieger im Wettbewerb "DemografieGestalter 2018 – Der Mehrgenerationenhauspreis" von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey ausgezeichnet. Sie erhalten jeweils 2000 Euro. In vier Kategorien und einer Sonderkategorie werden mit dem Preis besonders gelungene Projekte zur Bewältigung des demografischen Wandels gewürdigt. Mehr als 70 Mehrgenerationenhäuser hatten sich beworben.

www.mehrgenerationenhaeuser.de

zurück

Veranstaltungen

15. Juni 2018, Berlin: Fachtagung "Sozialraum Digital – Souveränität in der digitalen Welt"

Der Zugang zu digitalen Tools und die Kompetenz zu deren Nutzung sind elementare Voraussetzungen für die gesellschaftliche Teilhabe. Gemeinsam mit Experteninnen und Experten aus der Zivilgesellschaft, der Sozial- und der IT-Wirtschaft sowie mit Politik und Verwaltung soll diskutiert werden, an welchen Stellen die Digitalisierung im Sozialraum einer nutzer/innenorientierten Weiterentwicklung bedarf und welche Herausforderungen gemeistert werden müssen, damit die Digitalisierung Teilhabe fördert und nicht zur Exklusion führt.

www.bagfw.de

zurück

25. bis 29. Juni 2018, Königswinter: Seminar "Generationengerechtigkeit: Was die Politik jetzt tun muss!"

Das Zusammenleben der Generationen verläuft nicht ohne Spannungen und Konflikte. Im Seminar wird dieses Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. In Diskussionen, Vorträgen und im Rahmen von Exkursionen soll verdeutlicht werden, was "Generationengerechtigkeit" bedeutet und welche Potentiale in unserer mehrgenerationellen Gesellschaft stecken.

www.azk-csp.de

zurück

6./7. Juli 2018, Nürnberg: Bayerischer Ehrenamtskongress

Der Bayerische Ehrenamtskongress ist ein internationaler Kongress und richtet sich an alle, die sich mit Engagement fachlich fundiert und praxisnah auseinandersetzen, aber auch an alle ehrenamtlich Engagierten. Referentinnen und Referenten aus vielen Engagementfeldern behandeln auch in diesem Jahr wieder in Plenumsvorträgen, Diskussionsrunden, Workshops und Exkursionen aktuelle Themen des Bürgerschaftlichen Engagements. Der Kongress wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert und zusammen mit der Hochschulkooperation Ehrenamt durchgeführt.

https://ehrenamtskongress.de

zurück

14.-16. September 2018, Loccum: Tagung "Gesellschaft im Dialog. Bewegung und neue Perspektiven durch Bürgerbeteiligung"

Im Mittelpunkt der Tagung der Stiftung Mitarbeit und der Ev. Akademie Loccum steht die Gestaltung von Dialogen in der Demokratie. Welche Strukturen, Prozesse und Ressourcen sind notwendig, um gesellschaftlichen Dialog zu organisieren und nachhaltig zu verankern? Wie können Konflikte bearbeitet und neue kooperative Ansätze realisiert werden? Und welchen Beitrag kann die Bürgerbeteiligung hierzu leisten? Diesen Fragen werden sich Interessierte aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft widmen.

www.mitarbeit.de

zurück

25. September 2018: "Tag der Zahngesundheit (TdZ)"

Der TdZ hat zum Ziel, das Wissen über Mundgesundheit und Prävention in der Bevölkerung zu vergrößern. Thema in diesem Jahr ist "Gesund im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf". Neben Menschen mit Behinderung sind auch Pflegebedürftige, deren Betreuerinnen und Betreuer sowie Angehörige angesprochen.

In diesem Zusammenhang haben Interessierte die Möglichkeit, Fragen zum Thema Mundhygiene/Mundgesundheit bei Pflegebedarf zu stellen, die in einem Videodreh von Prof. Dr. Ina Nitschke, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für AlterszahnMedizin e.V. und Expertin für Alterszahnheilkunde beantwortet werden. Die Ergebnisse werden rund um den 25.9. auf Twitter twitter.com/tdz2509 veröffentlicht.

www.tagderzahngesundheit.de

zurück

Veröffentlichungen

Gesetz über die Pflegeberufe (Pflegeberufegesetz – PflBG)

Im Pflegeberufegesetz, das am 1. Januar 2020 in Kraft tritt, werden die Heilberufe der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Altenpflege geregelt. Es werden erstmals vorbehaltene Tätigkeiten für die Pflegeberufe eingeführt. Außerdem wird die Möglichkeit einer hochschulischen heilberuflichen Pflegeausbildung geregelt und die Finanzierung der Ausbildung neu geordnet. Das Werk von Prof. Dr. Gerhard Igl bietet einen Einstieg in das neue Gesetz und die damit zusammenhängenden Rechtsfragen. Es kann für 49,99 € beim medhochzwei-Versand bestellt werden.

www.medhochzwei-verlag.de

Rudolf Herweck, Vorstandsmitglied der BAGSO und Vorsitzender der BAGSO-Fachkommission Gesundheit und Pflege, hat beigefügte Rezension zu diesem Buch geschrieben.

zur Rezension

zurück

Handreichung: Wheelmap-Aktionen in Freiwilligenagenturen planen

Die Online-Karte "Wheelmap", eine Initiative der Sozialhelden e.V., macht es möglich, rund um den Globus rollstuhlgerechte Orte zu suchen und zu finden und damit den Alltag für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, besser planbar zu machen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) hat hierzu eine Handreichung für die Planung von Wheelmap-Aktionen erarbeitet, die es den Freiwilligenagenturen erleichtert, die Orte des öffentlichen Lebens in ihren Städten und Gemeinden auf wheelmap.org sichtbar zu machen.

www.bagfa.de

https://wheelmap.org

zurück

"Vielfalt leben - Gesellschaft gestalten"

Die Publikation beschäftigt sich mit der Frage, wie ein gelingender Umgang mit kultureller Vielfalt aussieht und formuliert Handlungsempfehlungen für ein Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft, in der Teilhabegerechtigkeit und ein respektvolles Miteinander verwirklicht werden können. Namhafte Autoren wie Armin Nassehi, Doug Saunders, Bart Somers u. a. geben ihre Sichtweisen zum Thema Vielfalt wieder. Das Buch ist bei der Bertelsmann Stiftung erschienen und kostet 20 Euro. 

www.bertelsmann-stiftung.de

zurück

Medientipps

Roboter in der Altenpflege – Diskussionssendung im Deutschlandfunk

Auf dem 12. Deutschen Seniorentag in Dortmund hatten sie ihren Auftritt und in einigen Demenz-WGs und Pflegeheimen sind sie bereits im Einsatz: Roboter mit Armen, Beinen und Kulleraugen. Sie sollen das Pflegepersonal entlasten und auf die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner eingehen. Wie wird sich der Pflegealltag durch den Einsatz von Robotik für alle Beteiligten ändern und wo sind die ethischen Grenzen der "technischen Zuwendung"? Das war das Thema einer Diskussionssendung im Deutschlandfunk, an der unter anderen Dr. Heidrun Mollenkopf, Vorstandsmitglied der BAGSO, teilgenommen hat. Die Sendung  der Reihe "Lebenszeit" kann in der Mediathek des Deutschlandfunk angehört werden.

https://bit.ly/2LuBqTY

zurück

Sonstiges

Deutscher Nachbarschaftspreis 2018

Noch bis zum 1. Juli 2018 können sich Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, gemeinnützige Organisationen, Sozialunternehmen sowie engagierte Gruppen oder lose Zusammenschlüsse von engagierten Nachbarn bewerben. Der Preis wird auch in diesem Jahr von der nebenan.de Stiftung und ihren Kooperationspartnern an Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter verliehen und ist mit über 50.000 Euro dotiert.

www.nachbarschaftspreis.de

zurück

"Engagement macht stark!" - Deutschlands größte Freiwilligenoffensive startet zum 14. Mal

Wer sich in seinem persönlichen Umfeld leidenschaftlich und ehrenamtlich engagiert, ist aufgerufen, sich an der bundesweit größten Freiwilligenoffensive "Engagement macht stark!" zu beteiligen und eine Aktion zu organisieren, die während der Engagementwoche vom 14. bis 23. September 2018 stattfindet. Alle Aktionen können auf der neuen Website www.engagement-macht-stark.de in einem Engagementkalender eingetragen werden. Dort findet man auch das Aktionspaket zu diesjährigen Kampagne. 

www.engagement-macht-stark.de

zurück

Aus guten Ideen werden transferfähige Organisationen – Bewerbungen für den openTransfer Accelerator ab sofort möglich

Die Stiftung Bürgermut sucht bereits zum vierten Mal zehn innovative Organisationen, die ihre sozialen Projekte in andere Städte und Regionen bringen möchten. In einem dreistufigen Programm erhalten die Teilnehmenden geballtes Transfer-Wissen in Form von Workshops, Webinaren, 1:1-Beratung, finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung ihres Transfervorhabens und die Chance auf Anschlussfinanzierung. Bewerbungsschluss ist der 1. August 2018.

https://opentransfer.de

zurück

»Inklusion einfach machen«: Neues Förderangebot

Mit dem neuen Förderangebot möchte die Aktion Mensch freie gemeinnützige Organisationen dazu motivieren, neue Projekte zu starten, die alle Menschen einbeziehen und Teilhabe ermöglichen. Gefördert werden inklusive Projekte in den Lebensbereichen Arbeit, Barrierefreiheit und Mobilität, Bildung und Persönlichkeitsstärkung, Freizeit und Wohnen. Das besondere ist, dass für eine Förderung von bis zu 50.000 Euro nur fünf Prozent Eigenmittel benötigt werden. Zusätzlich gibt die Aktion Mensch einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro für Kosten zur Förderung von Barrierefreiheit.

www.aktion-mensch.de

zurück

Ausstellung "Vom Weggehen und Ankommen"

Die Ausstellung zeigt Fotos, in deren Mittelpunkt der Verlust des Gewohnten und die Entdeckung eines neuen sozialen Umfeldes stehen. Sie erzählen Geschichten von Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung sowie von Personen, die sich im In- und Ausland engagieren. Dabei wird sowohl die Perspektive der Helfenden als auch der Blickwinkel der durch bürgerschaftliches Engagement unterstützten Personen abgebildet. 10 Fotoserien wurden prämiert. Sie bestehen aus 56 Fotos mit zehn dazugehörigen Erklärungstafeln und können für eigene Vorhaben und Anlässe ausgeliehen werden.

www.b-b-e.de

zurück