Onlineversion des Newsletters
 
BAGSO - aktuell  
     
  Übersicht:  
 
   
     
 
 

Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. – ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland. Unter ihrem Dach haben sich 115 Verbände (Stand 10.2017) mit vielen Millionen älteren Mitgliedern zusammengeschlossen. Seit 1989 vertritt die BAGSO deren Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, wobei sie die nachfolgenden Generationen immer im Blick hat. Darüber hinaus zeigt sie durch ihre Publikationen und Veranstaltungen Wege für ein möglichst gesundes und aktives Altern auf.

Informationen aus der BAGSO und den BAGSO-Verbänden

Vorbildlich! Der Goldene Internetpreis 2017 zeichnet IT-Initiativen mit und von Seniorinnen und Senioren aus

Neun Initiativen für mehr digitale Kompetenzen im Alter aus ganz Deutschland wurden in Berlin mit dem Goldenen Internetpreis 2017 ausgezeichnet. So unterschiedlich die Angebote auch sind, die Preisträgerinnen und Preisträger haben ein gemeinsames Ziel: Menschen über 60 Jahre an die digitale Technologie heranzuführen und sie im sicheren Umgang mit dem Internet zu stärken. [mehr]

www.goldener-internetpreis.de

zurück

„Lebensqualität im Alter gestalten - Innovative Bildung für neue Rollen der Zivilgesellschaft in einer inklusiven Gesellschaft“ - Bericht von der ersten LOC-Schulung im September 2017

Vom 27.-30.09.2017 fand die erste LOC Schulung im Rahmen des europäischen Mobilitätsprojektes der BAGSO im niederländischen Süd-Limburg statt. 13 Bildungsakteure eines BAGSO Konsortiums lernten die Bildungsarbeit von LOC-Zeggeschap in zorg für Klientenräte kennen und erlebten eine engagierte Freiwilligenarbeit für ältere Menschen in verschiedenen Pflegeeinrichtungen, mit denen LOC in Süd-Limburg zusammenarbeitet.

www.bagso.de

zurück

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS): Filmdokumentation zum BaS-Patenschaftsprojekt

Mit einem Film zum Projekt "Alt für Jung-Patenschaften - Seniorenbüros unterstützen Geflüchtete" ist den Filmemachern Lisa Glahn und Siamak Nejadnourifar ein eindrückliches Porträt zweier Patenschafts-Tandems aus Arnsberg und Bochum gelungen. In dem 15-minütigen Beitrag werden die Chancen und Herausforderungen dieses wichtigen Engagements deutlich.

www.seniorenbueros.org

zurück

Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e.V. (DEVAP) wählt Dr. Bodo de Vries zum Vorstandsvorsitzenden

Als Nachfolger von Bernhard Schneider wurde Bodo de Vries einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Er ist Vorstandsmitglied des Evangelischen Johanneswerk in Bielefeld und verantwortet als Sozialwissenschaftler seit mehr als zehn Jahren die Altenhilfe. Im DEVAP ist er als geschäftsführender Vorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender seit sechs Jahren aktiv. 

www.devap.info

zurück

Deutscher Olympischer Sportbund e.V. (DOSB): 20 Jahre Sport der Älteren

Am 11. Dezember 2017 feiert der DOSB in Frankfurt das Jubiläum "20 Jahre Sport der Älteren". Damit sollen die Vergangenheit gewürdigt und das Konzept der Zukunft diskutiert werden. Festredner werden der BAGSO-Vorsitzende Franz Müntefering und der Heidelberger Gerontologe Prof. Dr. Andreas Kruse Festredner sein. [mehr]

zurück

ProRetina Deutschland e. V. bietet kostenlose Anmeldung im Patientenregister

Die in dieser Woche zum vierten Mal stattfindende bundesweite Themenwoche zur altersabhängigen Makula-Degeneration (AMD) der Selbsthilfevereinigung PRO RETINA Deutschland beinhaltet eine Besonderheit: Das Patientenregister der PRO RETINA wird in diesem Aktionszeitraum für alle AMD-Patienten geöffnet, sodass eine dortige Registrierung ohne eine damit verbundene Mitgliedschaft bei der PRO RETINA ermöglicht wird. Dieses Patientenregister erleichtert es Patienten, Zugang zu klinischen Studien zu erlangen und es hilft Forschern bei der Rekrutierung geeigneter Patienten. Das Ziel dieses Registers ist es, Therapien zu ermöglichen und als ein Bindeglied zwischen Patienten und Forschung zu fungieren. 

www.pro-retina.de

zurück

Informationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

260.000 Postkarten an Abgeordnete für Rentenreform

Mit der Postkartenaktion "Jetzt die Weichen stellen und Altersarmut bekämpfen!" macht sich das Rentenbündnis der katholischen Verbände für eine Rentenreform stark, die durch eine Sockelrente Altersarmut verhindert, Kindererziehung besser anerkennt, Pflegezeiten stärker und auch nach Renteneintritt berück­sichtigt und dabei alle Erwerbstätigen einschließt. Kostenfrei können Mitglieder der teilnehmenden Verbände Karten beziehen und an wieder- oder neugewählte Abgeordnete schicken, um sie für die Forderungen des Renten­bündnisses zu gewinnen. Mit einer Zwischenbilanz von über 260.000 bestellten Karten bekräftigen die Bündnispartner ihre Forderungen an die neue Bundes­regie­rung für eine solidarische und gerechte Weiterentwicklung der gesetzlichen Rente.

www.kfd-bundesverband.de

zurück

Veranstaltungen

4. Dezember 2017, Köln: Fachtag Theatergeragogik und Demenz

Für Menschen mit Demenz, deren kognitive Fähigkeiten nachlassen, können theatergeragogische Angebote neue, sinnliche Wege des Ausdrucks und der Kommunikation eröffnen und ihre Kompetenzen ins Rampenlicht rücken. Unter dem Motto "Bühne frei" bietet der gemeinsame Fachtag der Melanchthon-Akademie und des Kompetenzzentrums für Kultuelle Bidlung im Alter (kubia) Theaterfachleuten, Kulturgeragoginnen und -geragogen sowie Tätigen in Altenhilfe und Pflege die Möglichkeit, sich theoretisch und praktisch dem spannenden Themenfeld zu nähern. 

www.melanchthon-akademie.de

zurück

12. Dezember 2017, Hannover: LINGA-Fachtagung "Digitalisierung trifft auf demografischen Wandel"

Die Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA) und das Projektbüro Digital Niedersachsen laden zu einem "spannenden Weg ins digitale Zeitalter" ein. Gemeinsam sollen neue Wege erarbeitet werden, die Digitalisierung positiv zu nutzen. Ein Markt der Möglichkeiten bietet Digitalisierung zum Anfassen und Kennenlernen.

www.linga-online.de

zurück

Bitte vormerken! 9. Februar 2018, München: 16. Symposium des Kuratoriums Wohnen im Alter (KWA)

Was könn(t)en und müss(t)en die Pflegeeinrichtungen zu einer Kultur des Vertrauens beitragen? Wie gelingt geteilte Verantwortung für die Sicherung und Weiterentwicklung von Qualität in den Pflegeeinrichtungen? Dies sind die zentralen Fragen des KWA-Symposiums "Pflege außer Kontrolle" in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Ausschreibung

zurück

Bitte vormerken: 22. März 2018, Berlin: Fachkonferenz "Geriatrie innovativ"

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt (Universität zu Köln, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar) werden mit namhaften Referentinnen und Referenten die folgenden Themen diskutiert:

  • Besonderheiten und Perspektiven der Hochaltrigkeit
  • Brücken bilden im Kontext von § 11 (4) SGV V
  • Entwicklungen im Feld Palliative Care
  • Wohnformen im Alter
  • Pflegerische Innovationen
  • Der ältere Patient im Krankenhaus im Prozess der Krankenhausentlassung
  • Geriatrische Versorgung zwischen Medizin, Pflege und sozialen Diensten in der Sozialraumorientierung

Eine Online-Anmeldung ist bereits jetzt möglich.

http://geriatrie-innovativ.de/

zurück

Veröffentlichungen

Fachtag "LebensNarben, LebensKräfte .." der Landesfachstelle Traum und Leben im Alter NRW - Tagungsbericht

Am 11. Oktober 2017 kamen in Köln über 180 Interessierte aus Pflege und Gesundheitsberrufen, Therapie und Beratung, SeniorInnenarbeit und Wohlfahrtsverbänden, Wissenschaft und Behörden zum Fachtag "LebensNarben, LebensKräfte. Menschen im Alter traumasensibel begleiten - Belastung lindern - Ressourcen stärken" zusammen. Die Fachvorträge sowie die Ergebnisse der Podiumsgespräche sind in beigefügtem Bericht zusammengefasst.

zum Bericht

zurück

Medientipps

Senioren Ratgeber


Der Senioren Ratgeber ist Deutschlands meistgelesene Zeitschrift für Frauen und Männer ab 60 Jahren. In Ihrer Apotheke erhalten Sie das Gesundheits-Magazin kostenfrei. Lesen Sie im Dezember im Senioren Ratgeber:

  • Zehn-Punkte-Plan für gesunde Gefäße
    Gehirn, Herz oder Beine - verengte, starre Arterien ziehen überall im Körper Probleme nach sich. Doch jeder kann dazu beitragen, seine Gefäße jung zu halten.
  • Gute Gründe fürs Heim
    Warum ein Pflegeheim eine gute, vielleicht sogar die beste Lösung sein kann - für alle in der Familie.
  • Als Rentner arbeiten
    Die Freude am Job, der Kontakt zu anderen locken die meisten. Manche brauchen auch schlicht das Geld.
  • Weihnachten nicht ohne mein...
    Ob Engel, Glöckchen oder Krippe: In jeder Familie gibt es Dinge, die untrennbar zu Weihnachten gehören.

www.senioren-ratgeber.de

zurück

Internetportal "Migration und Gesundheit" des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG)

Das neue Internetportal richtet sich an Migrantinnen und Migranten sowie an diejenigen, die die Zugewanderten unterstützen. Es beantwortet Fragen und bündelt Infomationsmaterialien zu den Schwerpunktthemen "Gesundheitswesen", "Gesundheit und Vorsorge", "Pflege" und "Sucht und Drogen". "Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag, um den Zugang von Migrantinnen und Migranten zur Gesundheitsversorgung zu verbessern", so Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. 

www.migration-gesundheit.bund.de

zurück

Älter werden in Balance

Regelmäßige körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf die individuelle Mobilität aus und ist somit ein wichtiger Faktor für ein selbstständiges Leben im Alter. Bewegungs-und Sportaktivitäten steigern das Wohlbefinden, verbessern die geistige Leistungsfähigkeit und verringern die Sturzgefahr bei älteren Menschen.

Auf der Internetseite www.aelter-werden-in-balance.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung findet man Übungen für jeden Tag. Mit diesen Übungen kann man Arme, Beine, Bauch und Rücken stärken und die Beweglichkeit und Koordination trainieren. Interessierte sind aufgerufen, es selbst auszuprobieren.

zurück

Sonstiges

Ausschreibung zum Fotoprojekt "Vom Weggehen und Ankommen"

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH schreiben diesen Wettbewerb aus. Bis zum 20. Dezember 2017 können sich Interessierte - mit oder ohne professionelle fotografische Kenntnisse - bewerben, die mit ihren Fotos Geschichten von Menschen erzählen, die sich im In- und Ausland in unterschiedlichen Bereichen sozial engagieren oder selbst vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren.

http://vomweggehenundankommen.de

zurück

Kleine Taten können Großes bewirken - Start der Google.org Impact Challenge 2018

Die Google.org Impact Challenge ist eine Mischung aus Trainingsprogramm und Wettbewerb. Unter dem Motto "Kleine Taten können Großes bewirken" sind kleine und große gemeinnützige Organisationen dazu aufgerufen, Ideen einzureichen, wie sie mithilfe von Technologie und Innovation ihre Arbeit ausbauen, ein Problem lösen und ihre Wirkung noch mehr verstärken wollen. 50 kleineren, lokalen Projekten winken Preise von jeweils 20.000 €, 8 größere Leuchtturmprojekte werden mit je 250.000 € gefördert, weitere 3 Leuchtturmprojekte haben die Aussicht auf jeweils 500.000 €. 

https://impactchallenge.withgoogle.com

zurück

Deutscher Generationenfilmpreis 2018

Einsendeschluss für den Deutschen Generationenfilmpreis ist der 15. Januar 2018. Altersgruppen bis 25 Jahre und ab 50 Jahre können sich mit ungewöhnlichen und bewegenden Geschichten, Alltagsbeobachtungen, fantasievollen Inszenierungen und mutige Statements zu allen Themen oder zum Jahresthema "Rebellion und Widerstand" bewerben. Es winken Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro.

www.deutscher-generationenfilmpreis.de

zurück

Ausstellung "Kriegskinder" in Berlin

22 Frauen und Männer, die 1945 zwischen sieben und siebzehn Jahre alt waren, erinnern sich an die großen und kleinen Geschichten, die sie während des Zweiten Weltkrieges erlebt haben. Viele kleine Erlebnisse aus der Kindheit, Erinnerungen an die Tage während der Flucht und über Gefühle als Jugendliche an der Front. Es geht darum, Geschichten und Erinnerungen anzustoßen, die heute noch im Fühlen, Denken und Handeln der Kriegskinder erkennbar sind. Begleitende Veranstaltungen laden zum generationsübergreifenden Austausch ein. Die Ausstellung läuft vom 2. Dezember 2017 bis 21. Januar 2018. [mehr]

www.kulturamt-friedrichshain-kreuzberg.de

zurück

Bundesweite Fortbildungsreihe FSJdigital

Im Projekt FSJdigital können freiwillig engagierte junge Menschen ihre Kompetenzen im Umgang mit Smartphone, Tablet und Internet in soziale Einrichtungen (Kita, Schule, Seniorenheim etc.) einbringen und dort digitale Projekte umsetzen. FSJdigital wird seit 2015 vom DRK-Landesverband Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem DRK-Generalsekretariat erfolgreich umgesetzt und soll nun ein bundesweites Angebot werden. Die Fortbildungsreihe FSJdigital hat das Ziel, die gesammelten Erfahrungen zu vermitteln, damit das FSJdigital im Rahmen des „Regel-FSJ“ angeboten werden kann.

www.fsjdigital.freiwilligendienste.drk.de

zurück

Fortbildung "Alltagsunterstützende Assistenzsysteme"

Die zertifizierte Fortbildung der Beratungsstelle Wohnen in Bayern bietet einen Überblick über altersgerechte bzw. alltagsunterstützende Assistenzsysteme und ihre Anwendungen. In einem Praxisteil können die Teilnehmenden testen, wie die unterschiedlichen technischen Geräte funktionieren und eingesetzt werden können. Anhand von Beispielen und konkreten Lebenssituationen bekommen Sie einen Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen der Assistenzsysteme. Ziel ist die Unterstützung von Menschen mit kognitiven oder körperlichen Einschränkungen in ihrem Umfeld und die Entlastung von Hilfspersonen.

https://nullbarriere.de

zurück

Warnung: Betrugsmasche "Falscher Polizeibeamte"

In Rheinland-Pfalz häufen sich die Fälle, in denen vorwiegend ältere Menschen Opfer von Trickbetrügern werden, die sich als Polizisten ausgeben. Das Ziel der Betrüger ist es, das Vertrauen der Opfer mit erfundenen Geschichten zu erschleichen und sie unter Druck zu setzen. Diese Verbrecher – getarnt als Polizeibeamte - möchten, dass Sie Ihr Bargeld, Schmuck und Wertgegenstände herausgeben.

Das Landeskriminalamt und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz klären deshalb unter dem Motto "Genug Betrug" über die Betrugsmasche auf und geben Tipps, wie sich Betroffene schützen können. [mehr]

zurück

In eigener Sache

Buchverlosung "Wer länger sitzt, ist früher tot"

Frank Thömmes, Rückenschullehrer und Experte für funktionelles Training und betriebliche Gesundheitsförderung, gibt eine Vielzahl an praktischen Tipps, die dabei helfen, im Büro in Bewegung und damit auch gesund zu bleiben. [mehr]

Sie können eines von drei Exemplaren gewinnen, wenn Sie an der Verlosung teilnehmen.

zurück