Wohnen zu Hause

Anpassungen

nullbarriere.de/din18040-2
Auf der Internetseite von Nullbarriere.de können Sie sich ausführlich über das freiwillige Qualitätsinstrument für barrierefreies Wohnen, die DIN 18040-2, informieren.
 
www.serviceportal-zuhause-im-alter.de/hilfe-per-knopfdruck-der-hausnotruf
Auf der Internetseite „Zuhause im Alter“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) erhalten Sie Informationen zum sogenannten Hausnotruf.

www.aal-deutschland.de
Auf dieser Internetseite finden Sie nähere Informationen zu Ambient Assisted Living, zum Wohnen unterstützt durch intelligente Technik.

www.nullbarriere.de/kosten
Nullbarriere informiert u.a. über die Kosten bestimmter Maßnahmen der Wohnungsanpassung.

www.Serviceportal-Zuhause-im-Alter.de
Ausführliche Informationen rund um das Leben in den eigenen vier Wänden vermittelt die Internetseite „Zuhause im Alter“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Das Serviceportal enthält neben konkreten Tipps zum Umbau auch Hinweise auf verschiedene Förderprogramme.

Broschüre „Länger zuhause leben“ (2015)
Diese Broschüre vom BMFSFJ enthält praxisnahe Hinweise für selbstständiges Wohnen im Alter sowie hilfreiche Checklisten für die Planung einer seniorengerechten Wohnung.

www.gerontotechnik.de bzw. www.komfort-und-qualitaet.de
Die deutsche Gesellschaft für Gerontologie (GGT) bietet Produkte an, die das Leben und Wohnen in den eigenen vier Wänden erleichtern sollen.

www.baunetzwissen.de
Das BauNetz, ein Architekturmagazin im Internet, enthält u.a. ein Fachlexikon. Zu den Schwerpunkten gehört auch das Thema „Barrierefrei Bauen“. Interessenten können kostenfrei den Newsletter des BauNetzes beziehen.

www.das-sichere-haus.de
Tipps zur barrierefreien Wohnungsanpassung finden Sie auf den Seiten des Deutschen Kuratoriums für Sicherheit in Heim und Freizeit e.V.

www.einfach-teilhaben.de
Auch auf der Internetseite des Vereins "Barrierefrei leben" erhalten Sie Tipps zur barrierefreien Wohnungsanpassung.  

www.mgepa.nrw.de
Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen z.B. gibt konkrete Tipps zur Wohnungsanpassung, nennt Anlaufstellen für die Wohnberatung und Ansprechpartner für die Förderung.

www.barrierefrei-leben.de
www.seniorenlotse.bremen.de
Der in Hamburg ansässige Verein barrierefrei leben und der Seniorenlotse Bremen halten ein umfangreiches Serviceangebot bereit. So erhalten Sie auf der Seite des Bremer Seniorenlotsen praxisnahe und leicht umsetzbare Tipps und Hinweise auf Hilfsmittel für das selbstständige Leben im eigenen Haushalt.

Beratung

www.wohnungsanpassung-bag.de
Eine nach Bundesländern sortierte Übersicht über Wohnberatungsstellen finden Sie auf der Internetseite der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e.V.

www.nullbarriere.de
Eine Übersicht über Wohnberatungsstellen der Experten, ebenfalls nach Bundesländern sortiert, steht auf nullbarriere.de zu Verfügung. Neben Beratern gibt es hier Adressen von Innenarchitekten und Rechtsanwälten, die sich auf das Thema Wohnungsanpassung spezialisiert haben.

www.online-wohn-beratung.de
Über dieses Portal bietet Barrierefrei Leben e.V. eine Beratung per Internet an. Außerdem finden Sie auf dieser Seite zahlreiche Tipps und Lösungsvorschläge mit „Vorher-Nachher“-Beispielen für typische Wohnsituationen, die im Alter und bei Behinderung den Verbleib in der eigenen Wohnung erschweren oder unmöglich machen.

www.mobile-wohnberatung.de
Die auch von der Bundesregierung geförderte Mobile Wohnberatung hält auf ihrer Internetseite neben Checklisten ebenfalls Planungshilfen bereit.

www.awo-pflegeberatung-online.de
Der Beratungsservice der AWO (Arbeiterwohlwohlfahrt) kann auch eine Anlaufstelle sein.

www.biva.de/beratungsdienst/wohnen-im-alter-wohnformen-mit-und-ohne-betreuung
Zum Thema Wohnen können Sie ebenfalls den Beratungsservice der BIVA, der Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V., nutzen.

www.kfw.de
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) informiert unter dem Stichwort „Altersgerecht Umbauen“ über zinsgünstige Darlehen und Investitionszuschüsse für die Wohnungsanpassung.

Finanzierung

www.wohnungsanpassung-bag.de/finanzierung
Weiterführende Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e.V.

www.baufoerderer.de/1-2-0-0-0.html
Eine nach Bundesländern differenzierte Fördersuche bieten die Seiten des Verbraucherzentrale Bundesverbands.

barrierefrei.de
Auch „Barrierefrei“ bietet eine nach Bundesländern differenzierte Fördersuche.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit & Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Über Fördermöglichkeiten bei der Wohnungsanpassung informieren ebenfalls das BMUB und das BBSR.


Alternative Wohnformen

www.serviceportal-zuhause-im-alter.de
Auf dieser Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finden Sie nähere Informationen sowie weiterführende Links zu gemeinschaftlichen Wohnformen.

Broschüre „Länger zuhause leben – ein Wegweiser für das Wohnen im Alter“ (2015)
In dieser Broschüre des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sind neben umfassenden Informationen zu verschiedenen gemeinschaftlichen Wohnformen und ihrer Finanzierung auch diverse Beispiele und hilfreiche Kontakte aufgelistet. Es steht auch eine englische Version dieser Broschüre zur Verfügung.

Forum Gemeinschaftliches Wohnen e.V.
Ausführliche Informationen - auch zu den Rechtsformen und Konditionen alternativer Wohnformen - erteilt die Internetseite des Forums Gemeinschaftliches Wohnen e.V., das sich seit 20 Jahren mit diesem Thema befasst. Nach Bundesländern gegliedert finden Sie dort auch eine Auflistung der Mitgliedsorganisationen, die vor Ort informieren können. In der Wohnprojektbörse können Sie außerdem nach geeigneten Projekten suchen oder selbst Ihr Gesuch nach einem bestimmten Wohnprojekt einstellen.

Ratgeber zur Pflege
Nähere Informationen über das sogenannte Poolen von Pflegeleistungen (Zusammenlegung von Leistungen) erhalten Sie in diesem Ratgeber des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

www.wohnenfuerhilfe.info

Nähere Informationen zu dem Projekt „Wohnen für Hilfe“ und eine Übersicht über Städte, die „Wohnen für Hilfe“ umsetzen, finden Sie auf dieser Internetseite.  



Betreutes Wohnen

Broschüre „Länger zuhause leben – ein Wegweiser für das Wohnen im Alter“ (2015)
In dieser Broschüre des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finden Sie umfassende Informationen sowohl zum Betreuten Wohnen zu Hause als auch zum betreuten Wohnen in einer Wohnanlage oder in einer Wohn- und Hausgemeinschaft. Es steht auch eine englische Version dieser Broschüre zur Verfügung.

Zu Hause betreut wohnen

www.pflegestaerkungsgesetz.de/ambulanter-pflegedienst
In der Rubrik „Pflege-Wissen von A bis Z“ auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zu den Pflegestärkungsgesetzen können Sie sich zu ambulanten Pflegediensten informieren.

Betreut wohnen in einer Wohnanlage oder in einem Seniorenwohnheim

www.serviceportal-zuhause-im-alter.de/leben-mit-service-betreutes-wohnen-in-einer-wohnanlage
Auf dieser Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finden Sie nähere Informationen sowie weiterführende Links zu betreutem Wohnen in einer Wohnanlage.

Wohnen in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft

www.serviceportal-zuhause-im-alter.de/wohn-und-hausgemeinschaften-fuer-pflegebeduerftige
Auf dieser Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) erhalten Sie nähere Auskünfte sowie weiterführende Links zu betreutem Wohnen in einer Wohn- oder Hausgemeinschaft.

www.pflegestaerkungsgesetz.de/zusaetzliche-leistungen-fuer-pflegebeduerftige-in-ambulant-betreuten-wohngruppen
Ab 2017 erhalten auch Pflegebedürftige im neuen Pflegegrad 1 mit dem Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) eine Anschubfinanzierung für die Gründung einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft und bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen einen monatlichen Wohngruppenzuschlag. Nähere Informationen und eine tabellarische Übersicht zu den Änderungen bei diesen Leistungen finden Sie auf dieser Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Qualität

nullbarriere.de/din77800_betreutes_wohnen
Auf der Internetseite von Nullbarriere.de können Sie sich ausführlich über das freiwillige Qualitätsinstrument für betreutes Wohnen, die DIN 77800, informieren. Sie bezieht sich auf das Leistungs- und Wohnangebot, die Dienstleistungen, den Vertrag und qualitätssichernde Maßnahmen.

BAGSO-Checkliste zum betreuten Wohnen
Orientierung bei der Suche nach einem passenden Angebot gibt diese von der BAGSO und der BVA herausgegebene Checkliste. Mit ihrer Hilfe können Sie die Qualität einer betreuten Wohnanlage prüfen und verschiedene Angebote miteinander vergleichen.


Senioren- & Pflegeheim

Checkliste „Das richtige Pflege- und Seniorenheim“
Eine Übersicht der verschiedenen Bezeichnungen für unterschiedliche Typen von Heimen und was diese bedeuten können Sie in der von der BIVA und BAGSO herausgegebenen Checkliste nachlesen.

„Charta der Rechte hilfs- und pflegebedürftiger Menschen“

Informationen zur Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen sowie die Möglichkeit, diese zu bestellen oder direkt aus dem Internet herunterzuladen, bietet diese Internetseite.