Veranstaltungsarchiv

30. Mai 2018, Dortmund: Workshop „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz - Aufbau von Hilfenetzwerken vor Ort“

Logo des Projektes "Netzwerkstelle Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Welche Möglichkeiten bieten lokale Hilfenetzwerke für Menschen mit Demenz? Der Workshop zeigte im Rahmen des 12. Deutschen Seniorentags gute Beispiele aus dem Förderprogramm "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" und stellte deren Bedeutung für die Region heraus. Zugleich verdeutlichte er aber auch die Hürden in der täglichen Arbeit. Wie diese überwunden werden können, diskutierten 23 Vertreterinnen und Vertreter von Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz, Kommunen, Vereinen und Initiativen.

Zusammenfassung und Dokumentation

29. Mai 2018, Dortmund: Workshop „Selbstbestimmung und Autonomie – Zentrale Forderungen älterer Menschen rund um den Globus“

Eine Weltkarte mit animierten Personen auf den Kontinenten, die über Fäden miteinander verbunden sind.

Ein selbstbestimmtes Leben zu führen und eigenständig Entscheidungen treffen zu dürfen, ist für alle älteren Menschen wichtig – unabhängig davon, ob sie zuhause leben oder in einer Pflegeeinrichtung, im Globalen Süden oder beispielsweise in Europa. Wie können sich ältere Menschen vor Fremdbestimmung, Entmündigung und Eingriffen in ihre Persönlichkeitsrechte schützen? Angesichts der globalen demografischen Entwicklungen wird aktuell diskutiert, wie der Schutz der Menschenrechte Älterer verbessert werden kann. Rund 40 Vertreterinnen und Vertreter aus der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik erörterten die aktuellen Herausforderungen. Besonders herzlich begrüßt wurden die Teilnehmenden aus Irland, den Niederlanden und Belgien.

Der Workshop fand im Rahmen des 12. Deutschen Seniorentages statt.

Zusammenfassung und Dokumentation

28. Mai 2018, Dortmund: Workshop „Tanz, Kunst und Theater als Brückenbauer für Menschen mit und ohne Demenz“

Logo des Projektes "Netzwerkstelle Lokale Allianzen

Die Begegnung mit Kunst und Kultur gibt Menschen mit und ohne Demenz neue Möglichkeiten sich auszudrücken, Lebensfreude zu gewinnen und verloren geglaubte Fähigkeiten und Erinnerungen zu reaktivieren.

Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz haben innerhalb des Bundesmodellprogramms vielfältige kulturelle Zugänge für Menschen mit Demenz entwickelt. In Nordrhein-Westfalen beteiligen sich im Rahmen der Landesinitiative Demenz-Service viele Demenz-Servicezentren und namhafte Kulturanbieter am Netzwerk „Demenz und kulturelle Teilhabe“.

Der Workshop gab mit Beiträgen von Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz aus Nordrhein-Westfalen und mit Methoden aus der Theatergeragogik einen Einblick in das Potenzial kreativer Angebote und lud Interessierte zum Ausprobieren und Mitmachen ein.

Der Workshop fand im Rahmen des 12. Deutschen Seniorentages in Dortmund statt.

Zusammenfassung und Dokumentation

28. bis 30. Mai, Dortmund: 12. Deutscher Seniorentag "Brücken bauen"

Logo des 12. Deutschen Seniorentages

Die BAGSO veranstaltet alle drei Jahre den Deutschen Seniorentag. In rund 100 Veranstaltungen informieren und diskutieren Expertinnen und Experten aus den Bereichen Politik und Gesellschaft, Bildung und Engagement sowie Gesundheit und Leben über aktuelle seniorenpolitische Themen. Mitmachangebote und ein kulturelles Rahmenprogramm runden das Angebot ab. Der 12. Deutsche Seniorentag wird begleitet von einer Messe, auf der eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen für die Zielgruppe 50plus präsentiert werden.

www.deutscher-seniorentag.de

15. Februar 2018, Kassel: Fachtagung „Im Alter In FORM – Potenziale in Kommunen aktivieren“

Logo des Projektes "IN FORM"

Ein Weg zu längerer Selbstständigkeit im Alter – darauf machen Wissenschaftler immer wieder aufmerksam – ist die Erhaltung der eigenen Gesundheit und Leistungsfähigkeit durch ausgewogene Ernährung, ausreichende Bewegung und soziale Teilhabe. Die Gesundheitsförderung im Alter stellt Kommunen und Akteure in der Seniorenarbeit vor neue Herausforderungen. Auf der Tagung diskutierten die Teilnehmenden, welchen Beitrag Akteure vor Ort zur Verbesserung und Schaffung gesundheitsfördernder Angebote leisten können und welche Strategien sinnvoll sind.

Dokumentation

8. Dezember 2017: Workshop "Ein gesichertes Leben im Alter? Alterssicherung aus internationaler Perspektive"

Die Weltkarte auf der anmierte Menschen stehen, die miteinander über Fäden verbunden sind.

Die Alterssicherung ist ein zentrales Politikfeld in der internationalen Altenpolitik. Sie ist eine wichtige Voraussetzung für Autonomie und Selbstbestimmung im Alter. In vielen Ländern ist die Alterssicherung jedoch nicht selbstverständlich oder sie ist eng an die Forderung nach längerer Erwerbstätigkeit geknüpft. Ein Blick über den Tellerrand zeigt, dass seit den 1990er Jahren in vielen Ländern des Globalen Südens Sozialrenten eingeführt worden sind. Vielerorts werden neue Wege gegangen, weil die Versorgung über die Familie nicht mehr vorausgesetzt werden kann. Dennoch leben weltweit 80 Prozent der älteren Menschen ohne jegliche soziale Absicherung. Vor allem ältere Frauen sind betroffen. Auch in Deutschland wird schon lange über die Zukunft der Rente und die Gefahr wachsender Altersarmut diskutiert.

Im Workshop diskutierten Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft über den aktuellen Stand der Alterssicherung und formulierten Forderungen für die weiterführende politische Debatte.

Zusammenfassung und Dokumentation

6. November 2017, Dortmund: BAGSO-Jahrestagung "Engagement für die Gesundheitsförderung älterer Menschen stärken"

Titelblatt zur Tagung "Engagement für die Gesundheitsförderung älterer Menschen stärken"| Piktogramm: Ein Mann und eine Frau begegnen sich und reichen sich die Hände.

Eine wesentliche Voraussetzung für eine gesunde Lebensführung und die Teilnahme an Angeboten zur Förderung der Gesundheit ist – so zeigen wissenschaftliche Untersuchungen – die Gesundheitskompetenz der Bürgerinnen und Bürger. Neue Erhebungen signalisieren deutlich, dass es insbesondere älteren Menschen schwerfällt, Gesundheitsinformationen zu verstehen und im Alltag umzusetzen.

Auf der Tagung werden die Erkenntnisse aus aktuellen Erhebungen dar- und die Aktivitäten im BAGSO-IN FORM Projekt auf kommunaler Ebene vorgestellt.

Die gesellschaftliche Bedeutung der Gesundheitsförderung älterer Menschen sowie Möglichkeiten der Verbesserung und Mitgestaltung werden im Rahmen eines World Cafés diskutiert.

Die Tagung richtet sich an

  • Repräsentantinnen und Repräsentanten der Mitgliedsverbände der BAGSO
  • Akteure in Seniorenarbeit und Gesundheitsförderung
  • Interessenten an der Gesundheitsförderung älterer Menschen
  • Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen und Politik

Programm

Anmeldung

21. September 2017, Bonn: BAGSO-Wirtschaftsdialog

Auf einem Rechteck steht der Titel der Tagung "BAGSO-Wirtschaftsdialog Einfach - mit - Gefühl am 21. September 2017 im Uni Club Bonn

Der Wirtschaftsdialog findet unter dem Motto "Einfach - mit - Gefühl" statt. Franz Müntefering wird mit seinem Vortrag  "Sagen, was ist und Zuversicht geben" den BAGSO Wirtschaftsdialog eröffnen.

Im Mittelpunkt stehen gute Beispiele für:

  • klare, verständliche Sprache und Bilder
  • miteinander entwickelte Initiativen und Projekte
  • einfühlsame Ansprache und eine Gestaltung, die die Bedürfnisse älterer Menschen berücksichtigt.

Diskutieren Sie mit praxiserfahrenen Experten aus Organisationen und Unternehmen.

Programm

Anmeldung

27. Juni 2017, Bonn: Fachtagung "Internationale Altenpolitik"

Am 27.06.2017 informierte die Fachtagung „Internationale Altenpolitik – Weltweites Engagement für und mit älteren Menschen“ über die aktuellen Entwicklungen in der internationalen Altenpolitik. Rund 80 Vertreterinnen und Vertreter aus Seniorenorganisationen sowie aus Wissenschaft und Politik diskutierten die zukünftigen Herausforderungen und Möglichkeiten der Mitwirkung. Besonders herzlich begrüßt wurden die Teilnehmenden aus Polen, den Niederlanden und Österreich.

Programm (pdf)

zur Dokumentation

1. Juni 2017, Bonn: Fachtagung „Patienten stärken und begleiten“

Logo der BAGSO

Neben einer Podiumsdiskussion am Vormittag zum Thema „Patientenbegleitung – Engagement vor Ort und überregional“, fanden am Nachmittag drei Workshops statt.

  1. „Patienten verstehen Ärzte – Ärzte verstehen Patienten"
  2. „Gesundheitsinformationen für alle“
  3. „Begleitung schafft Qualität – Patienten im Heim stärken“


Programm

Dokumentation der Veranstaltung (pdf-Dokument)

10. Mai 2017, Neumünster: Regionale Fachtagung 2017 „Im Alter IN FORM – Potenziale in Kommunen aktivieren“

Titelseite des Flyers: Ein Piktogramm, auf dem ein Mann mit einem Hund in Bewegung ist.

Warum sollten sich Verantwortliche in Kommunen und Akteure in der Seniorenarbeit sowie Dienstleister für die Erhaltung der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens älterer Menschen einsetzen? Welche Rahmenbedingungen sind erforderlich, um die Gesundheitsförderung älterer Menschen auf kommunaler Ebene voranzubringen? Wie kann man Seniorinnen und Senioren zur Teilnahme an gesundheitsfördernden Angeboten motivieren? Diese Fragen sowie Strategien zur Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit wurden auf der Tagung mit Expertinnen und Experten erörtert.

Programm

Dokumentation

9. März 2017, Berlin: Fachtagung "Versorgung älterer Menschen in Kommunen sichern – ausgewogene Mahlzeiten ermöglichen"

Die BAGSO lud zu einer Fachtagung ein, die im Rahmen des Projektes „Im Alter IN FORM – Potenziale in Kommunen aktivieren“ am 9. März 2017 in Berlin stattfand. U.a. legten Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO, sowie Dr. Gerd Landsberg, Deutscher Städte- und Gemeindebund, ihre Sichtweisen zur „Sicherung der Lebensqualität älterer Menschen in Stadt und Land“ dar und stellten sich den Fragen des Publikums.

Programm

Pressemitteilung (17.01.2017)

Dokumentation

14. bis 15. November 2016, Bonn: BAGSO-Jahrestagung „Wie wollen wir morgen leben und was können wir dafür tun?“- Sorge und Mitverantwortung in der Kommune

Blick auf einen Tisch im Workshopraum. Es sind Hände zu sehen, die einen Stift in der Hand halten und eine beschriebene Karteikarte mit den Worten "Bedürfnisse der Bewohner abfragen"

Wie Menschen alt werden, hängt in großem Maße von den lokalen Bedingungen ab. Aus diesem Grund befasste sich die Sachverständigenkommission für den Siebten Altenbericht der Bundesregierung mit lokalen Unterstützungs- und Sorgestrukturen.

Bei der BAGSO-Jahrestagung diskutierten über 160 haupt- und ehrenamtliche Akteure in der Seniorenarbeit und Seniorenpolitik, die Empfehlungen der Altenberichtskommission und die Stellungnahme der Bundesregierung. In den Arbeitsgruppen wurde herausgearbeitet welche Rolle Verbände, Initiativen und Kommunen zu Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften übernehmen können, um die Lebensqualität und Teilhabe älterer Menschen zu verbessern und zu erhalten.

Dokumentation

Fotos zur Tagung

Stellungnahme der BAGSO zum Siebten Altenbericht

Pressemitteilung "Altenbericht begrüßenswert – aber jetzt muss auch was geschehen!"

Anstelle einer Zusammenfassung der Ergebnisse sind im Siebten Altenbericht im letzten Kapitel eine Auflistung von 45 Empfehlungen enthalten. Die BAGSO hat eine Auswahl der Empfehlungen zusammengestellt und darüber hinaus weitere, konkrete Empfehlungen aus den übrigen Kapiteln mit einbezogen.

BAGSO-Zusammenstellung der Empfehlungen aus dem Siebten Altenbericht

www.siebter-altenbericht.de

11. November 2016, Berlin: Fachtagung Digital-Kompass „Lotsen durch das Internet: Chancen zeigen – Sicherheit stärken“

Logo Digital-Kompass

Das Internet bietet älteren Menschen zahlreiche Chancen, doch vielen fällt der Einstieg in die digitale Welt schwer. Auf ihrem Weg zu einem souveränen Umgang mit den Onlinemedien sind daher gute Anlaufstellen vor Ort und Computer-Lotsen wichtig.

In Anwesenheit von Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, wurde auf der Tagung der „Digital-Kompass“ für die Internetlotsen vorgestellt. Die Plattform stellt Trainerinnen und Trainern vielfältige Informationen und Schulungsmaterialien für ihre Arbeit bereit und fördert den Austausch mit IT-Experten.

Programm

www.digital-kompass.de

10. November 2016, Berlin: Preisverleihung zum Goldenen Internetpreis 2016

Logo Goldener Internetpreis

Die Preisträger des Goldenen Internetpreises 2016 wurden auf der Tagung geehrt. Der Goldene Internetpreis 2016 prämiert Menschen über 60 Jahren, die das Internet kompetent nutzen und andere dabei begleiten, in die Onlinewelt einzusteigen. Ein Sonderpreis zeichnet Projekte aus, die mit mehreren Generationen verwirklicht werden.

Die Preisträger des Goldenen Internetpreises

Programm

www.goldener-internetpreis.de

18. Oktober 2016, München: Fachtagung „Im Alter IN FORM – Potenziale in Kommunen aktivieren“

Piktogramm: Menschen sitzen vor einer Filmleinwand

Der Vorsitzende der BAGSO Franz Müntefering und Frau Prof. Dr. Dr. Ilona Kickbusch, Health Consultant und Initiatorin der Ottawa Charta für Gesundheitsförderung stellten zur Einführung die Bedeutung der Gesundheitsförderung älterer Menschen dar und zeigten, auf welche Weise diese auf kommunaler Ebene verankert werden kann. In vier Arbeitsgruppen wurden praktische Beispiele zur Gestaltung der Angebote zur Gesundheitsförderung aus verschiedenen Perspektiven von Expertinnen und Experten dargestellt.

Programm

Dokumentation

5. Oktober 2016, Berlin: Veranstaltung zum Deutschen Alterssurvey (DEAS)

Logo der BAGSO und des DZA

Unter dem Thema „Vielfalt und Wandel des Alters – Zwei Jahrzehnte Deutscher Alterssurvey (DEAS)“ uerden die zentralen Ergebnisse des Deutschen Alterssurveys (DEAS) vorgestellt. Die Veranstaltung fand in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (bbaw) in Berlin statt.

Veranstaltungsprogramm 

Deutscher Alterssurvey (Langfassung)

Deutscher Alterssurvey (Kurzfassung)

Dokumentation

8. September 2016, Bonn: 10 Jahre BAGSO-Wirtschaftsdialog

Die Tagung stand unter der Fragestellung: Wie können Kommunen durch das Engagement von Unternehmen und Verbänden attraktiv für die älteren Generationen gestaltet werden? Die Versorgung mit Infrastruktur und Ressourcen waren zentrale Punkte, aber auch die Möglichkeiten der Mitgestaltung prägten die Agenda des Wirtschaftsdialogs.

Gemeinsam diskutierten die etwa 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über neue Wege der Vernetzung, die Gestaltung der zukünftigen Kommune und die Verbesserung der lokalen Gesundheits- und Mobiltitätsangebote.

Dokumentation des Wirtschaftsdialogs

Programm

25. und 26. November 2015: BAGSO-Jahrestagung 2015 „Kein schöner Land…“ Älterwerden in ländlichen Räumen

Das Logo der BAGSO

Fachleute und haupt- und ehrenamtliche Akteure aus der Seniorenarbeit und Seniorenpolitik diskutierten über die besonderen Herausforderungen des Alterns in ländlichen Räumen, zeigten Lösungsansätze auf und erarbeiteten Handlungsempfehlungen. Neben Impulsreferaten und einer Podiumsdiskussion gab es vier moderierte Arbeitsgruppen. Bei einem Markt der Möglichkeiten bestand Gelegenheit, sich über ausgewählte Initiativen zu informieren, mit den Projektverantwortlichen ins Gespräch zu kommen und Mitmachaktivitäten wahrzunehmen.

Tagungsprogramm

Dokumentation

10. November 2015, Bonn: 15. BAGSO Wirtschaftsdialog "Zeit des Wandels: Konsequenzen für Verbände und Unternehmen "

Die wachsende Zahl älterer Menschen gibt der Gesellschaft ein neues Gesicht. Wir werden älter - wir werden bunter. Der diesjährige BAGSO-Wirtschaftsdialog warf Schlaglichter darauf, mit welchen Strategien Verbände und Unternehmen in dieser Zeit des Wandels auf Kunden, Mitarbeiter und Netzwerkpartner zugehen.

Tagungsprogramm

27. Oktober 2015, Stuttgart: Fachtagung "Länger gesund und selbstständig im Alter – aber wie?"

Logo des Projekt "Fit im Alter" der BAGSO
Das Logo des Projektes IN FORM des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

Auf der Tagung in Stuttgart diskutierten Fachleute aus der kommunalen Seniorenarbeit auf der Basis des vorgestellten BAGSO-Konzeptes, wie neue oder veränderte Strukturen durch die Zusammenarbeit der Akteure die Gesundheit älterer Menschen verbessert werden und welche Maßnahmen und Angebote vor Ort dazu beitragen können.

29. September 2015, Bonn: Tagung "Mündige Patienten"

Bildmarke zur Fachtagung

Die Fachtagung „Mündige Patienten“ fand im Uni-Club in Bonn statt. Themen waren u.a. sein „Aktive Patientenbeteiligung gewünscht“, „Mündige Patienten in Deutschland – Neue Wege, Neue Medien“ und Workshops z.B. zur Patient-Arzt-Kommunikation oder zu Gesundheitsinformationen im Internet.

Programm

8. September 2015, Leipzig: Fachtagung "Länger gesund und selbstständig im Alter – aber wie?"

Logo des Projekt "Fit im Alter" der BAGSO
Das Logo des Projektes IN FORM des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

Auf der Regionaltagung in Leipzig diskutierten Fachleute aus der kommunalen Seniorenarbeit auf der Basis des vorgestellten BAGSO-Konzeptes, wie neue oder veränderte Strukturen durch die Zusammenarbeit der Akteure die Gesundheit älterer Menschen verbessert werden und welche Maßnahmen und Angebote vor Ort dazu beitragen können.

2. bis 4. Juli 2015, Frankfurt am Main: 11. Deutscher Seniorentag "Gemeinsam in die Zukunft!"

Das Logo der BAGSO-Veranstaltung 11. Deutscher Seniorentag "Gemeinsam in die Zukunft!"

Die BAGSO veranstaltet alle drei Jahre den Deutschen Seniorentag. Der 11. Deutsche Seniorentag fand gerade vom 2. bis 4. Juli 2015 unter dem Motto "Gemeinsam in die Zukunft" im Congress Center Messe Frankfurt am Main statt. Es fanden über 100 Einzelveranstaltungen auf hohem Niveau statt. Trotz der starken Sommerhitze an den drei Veranstaltungstagen waren rund 15.000 Besucherinnen und Besucher in Frankfurt und besuchten die Veranstaltungen und die begleitende Messe SenNova.

www.deutscher-seniorentag.de

3. Juni 2015, Hamburg: Fachtagung "Länger gesund und selbstständig im Alter – aber wie?"

Logo des Projekt "Fit im Alter" der BAGSO
Das Logo des Projektes IN FORM des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

Auf der Regionaltagung in Hamburg diskutierten Fachleute aus der kommunalen Seniorenarbeit auf der Basis des vorgestellten BAGSO-Konzeptes, wie neue oder veränderte Strukturen durch die Zusammenarbeit der Akteure die Gesundheit älterer Menschen verbessert werden und welche Maßnahmen und Angebote vor Ort dazu beitragen können.

BAGSO-Fachtagung am 18. November 2014 in Bonn: "Länger gesund und selbstständig im Alter – aber wie?"

Logo von In Form

Die Förderung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit älterer Menschen durch ausreichende Bewegung, ausgewogene Ernährung und soziale Teilhabe bewirkt eine längere Selbstständigkeit und folglich einen reduzierten Pflegebedarf.

Welchen Beitrag können Akteure in der Seniorenarbeit zur Gesundheitsförderung leisten? Welche Verantwortung kommt Kommunen zu und wie lassen sich sinnvolle Angebote für ältere Menschen durch Kooperationen und Netzwerke etablieren?

Diese Fragen erörterten Expertinnen und Experten im Rahmen der Veranstaltung. Vertreterinnen und Vertreter der vier Pilotkommunen des BAGSO Projektes "Im Alter INFORM - Gesunde Lebensstile fördern" berichteten von ihren Erfahrungen und präsentierten die Ergebnisse ihrer Aktivitäten zur Verbesserung der gesundheitsfördernden Angebote für ältere Menschen.

BAGSO-Fachtagung „25 Jahre Seniorenpolitik“

Die BAGSO-Fachtagung, die vom 29.-30. Oktober 2014 in Frankfurt am Main stattfand, betrachtete 25 Jahre Seniorenpolitik im Wandel. Welche Ziele wurden bisher erreicht, was ist noch zu tun? 

Im Rahmen des Festaktes anlässlich des 25jährigen Bestehens der BAGSO wurde erstmals der Film „25 Jahre BAGSO in Bildern“ präsentiert.

BAGSO-Fachtagung "Senioren-Technik-Botschafter: Technik als Gewinn!"

Am 25. September 2014 fand zum Abschluss des Projektes die Fachtagung „Technik als Gewinn!“ in Bonn statt. Hier stellten sich Senioren-Technik-Botschafter-Projekte vor, aber auch andere innovative Ansätze rund um Senioren und Technik wurden gezeigt. In vier Workshops diskutierten die 120 Teilnehmenden folgende Themen:

  • Technikferne Nutzerinnen und Nutzer erreichen
  • Anwendergerechte Bildungsmaterialien entwickeln
  • Senioren-Technik-Botschafter im ländlichen Raum und
  • Prävention durch Technik

Dokumentation zur Fachtagung "Technik als Gewinn!"

Programm

Zur Projektseite

8. Juli 2014 in Berlin: Fachtagung „Sorge und Mitverantwortung in der Kommune“

Die Mitglieder der Siebten Altenberichtskommission diskutierten auf der gemeinsamen Tagung mit der BAGSO Themen und Thesen aus der Arbeit am Siebten Altenbericht. Vertreterinnen und Vertreter von BAGSO-Mitgliedsorganisationen kommentierten die Beiträge der Kommissionsmitglieder. Auf diese Weise kam es zu einem intensiven Austausch zwischen der Altenberichtskommission und den Verbänden und Organisationen im BAGSO-Netzwerk. Die Anregungen und Anmerkungen aus den Verbänden sind in die Arbeit am Siebten Altenbericht eingeflossen.

Programm

Dokumentation

11. März 2014: Regionaltagung Bremen "Im Alter IN FORM – Gesunde Lebensstile fördern"

Logo von Fit im Alter

Auf der Fachtagung stellten Expertinnen und Experten der verschiedenen Fachdisziplinen die Bedeutung der Förderung gesunder Lebensweisen älterer Menschen im eigenen Wohnumfeld und in der stationären Altenpflege vor. In Arbeitsgruppen wird diskutiert, welche Strukturen und Angebote auf kommunaler Ebene sinnvoll sind, um älteren Menschen gesunde Lebensstile zu ermöglichen und wie diese etabliert werden können.

Dokumentation

Programm

Homepage "Fit im Alter"

15. Januar 2014 in Bonn: Workshop „Demenz und Migration“ am

Logos der Projektpartner

Der Workshop wird von der BAGSO in Kooperation mit PHOENIX-Köln e.V. im Rahmen unseres Kooperationsprojektes "NASCH DOM - ein Projekt zur Verbesserung der Versorgung russischsprachiger Demenzkranker" organisiert.

Er verfolgt das Ziel, über die besonderen Bedarfe Demenzkranker mit unterschiedlicher Migrationserfahrung und ihrer Angehörigen zu beraten, beispielhafte Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Versorgung zu diskutieren sowie gemeinsam weitere Lösungsansätze zu erarbeiten.

Der Experten-Workshop richtet sich an Akteure aus dem Versorgungs- und Hilfesektor, aus Kommunen, Politik und Wissenschaft sowie aus Migrantenorganisationen und dient deren bundesweiter Vernetzung.

Programm (PDF)

Flyer deutschsprachig (PDF)

Flyer russischsprachig (PDF)

www.naschdom.de

Fachtagung „An die Zukunft denken“ am 12./13. November 2013

Die Fachtagung befasste sich mit der Frage, wie die Lebenssituation im Alter vorausschauend geplant und gestaltet werden kann. Es wurde sowohl der Frage nachgegangen, was der Einzelne tun kann, um in verschiedenen Lebensbereichen auf mögliche Veränderungen vorbereitet zu sein, als auch danach, was Verbände und Organisationen durch ihre Informations- und Beratungsangebote in der Praxis bereits leisten und zukünftig beitragen wollen. Gefördert wurde die Tagung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). 

Programm (PDF, 454 KB)

Vorträge und Bildergalerie

16. Oktober 2013, Uni-Club Bonn: Internet ohne (Alters-)Grenzen 2013

Auch 2013 haben wir dem Internet eine ganze Fachtagung gewidmtet.

Wir diskutierten über das Thema Datenschutz: Zwischen Hysterie und Ignoranz und griffen in den Workshops folgende Schwerpunkte auf:

  • Leicht ins Internet – Ideen für den einfachen Einstieg
  • Mobil ins Internet - Tablet PC und Smart Phone
  • Sicher im Internet - Datenschutz und Privatsphäre
  • Vernetzt im Internet - Soziale Netzwerke als Chance

Programm der Fachtagung

Dokumentation der Fachtagung "Internet ohne (Alters-)Grenzen" (PDF-Dokument)

15. Oktober 2013, Uni-Club Bonn: Öffentliche Fachtagung zum Senioren-Technik-Botschafter

Im Rahmen der Fachtagung konnten wir allen Teilnehmenden die Möglichkeit geben, weitere Technikkompetenz zu erwerben und aufzufrischen. In vier parallelen Workshops wurden folgende Themen gemeinsam mit den Teilnehmenden und Experten aufgeriffen:

  • Wohnen und hilfreiche Technik
  • Mobilität und Teilhabe durch Technik
  • Mit Technik gesund älter werden
  • Ethische Fragen bei altersgerechten Assistenzsystemen

Zudem wurden die ausgewählten Senioren-Technik-Botschafter Initiativen vorgestellt und die Experten berichteten von guten Beispielen aus der Praxis.

Programm der Fachtagung

Dokumentation der Fachtagung "Senioren-Technik-Botschafter" (PDF-Dokument)

Zur Projektseite

10. Dezember 2012, Berlin (dbb Forum): Abschlussveranstaltung zum "Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen"

Logo zum "Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012"

Das Europäische Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012 ging am 10. Dezember in Berlin mit einer Abschlussveranstaltung offiziell zu Ende. Am Vormittag kamen die Projektverantwortlichen der 45 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Projekte zu einem Erfahrungsaustausch zusammen, ab Mittag wurde das Jahr unter der Überschrift „Bilanz und Ausblick“ aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert.

Die Dokumentation mit den Ergebnissen aus beiden Teilen der Tagung ist erschienen und kann – auch in größerer Stückzahl – per Formular bestellt werden.

23. – 24. Oktober 2012, Bonn: Fachtagung "Internet ohne (Alters-)Grenzen"

Titelbild Flyer Fachtagung

Internetnutzung in Deutschland ist immer noch eine Frage des Alters. Über die Hälfte der Frauen über 50 Jahren ist nicht im Netz. Die heute über 70-Jährigen werden und wurden kaum erreicht. Die Fachtagung wendet sich an Multiplikatoren und dient dazu, mit Expertinnen und Experten über Wege zu diskutieren, die die kompetente Internetnutzung älterer Menschen steigern können.

Bild- und Kurzdokumentation   PDF (1, 04 MB)

3. - 5. Mai 2012, Congress Center Hamburg (CCH): Deutscher Seniorentag

Banner zum 10. Deutschen Seniorentag in Hamburg vom 3. - 5. Mai 2012 (108 x 124 Pixel)

Die BAGSO veranstaltet alle drei Jahre den Deutschen Seniorentag. Der 10. Deutsche Seniorentag mit der Messe SenNova findet vom 3. bis 5. Mai 2012 im Congress Center Hamburg statt - in diesem Jahr unter dem Motto "JA zum Alter!". Sie wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Freien und Hansestadt Hamburg finanziell unterstützt. Die Körber-Stiftung ist Kooperationspartner. 

Hier mehr zum "Deutschen Seniorentag" im Kurzüberblick


1. März 2012, Hannover: Fachtagung „Gemeinsam sind wir stärker“ (Deutscher Bundesjugendring und BAGSO)

Sie diente dazu, Gemeinsamkeiten und Unterschiede hinsichtlich der gesellschaftspolitischen Herausforderungen zu erarbeiten, konkrete Ideen auszutauschen und neue, auch gemeinsame Handlungswege zu erschließen.

Programm

Vorträge und Resümee

Pressemitteilung

6. Februar 2012, Berlin (dbb Forum): Auftaktveranstaltung zum "Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen"

Logo zum "Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012"

Mit der Fachkonferenz sollen die Ziele des Europäischen Jahres sowie die Umsetzung in Deutschland diskutiert sowie Rahmenbedingungen zur Gestaltung des Jahres präsentiert werden. Der Tag wird durch Impulsreferate und Foren sowie einem „Markt der Möglichkeiten“ gestaltet. Frau Bundesministerin Dr. Kristina Schröder wird die Veranstaltung eröffnen.

Veranstalter
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Veranstaltungsort
dbb Forum Berlin, Friedrichstraße 169/170,
10117 Berlin
Anfahrtsskizze zum dbb Forum Berlin

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.


zum Veranstaltungsflyer

zum ausführlichen Programm

Weitere Informationen
Geschäftsstelle zum „Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012“ c/o Institut für Gerontologie an der TU Dortmund. Kontakt: info@ej2012.de, Tel.: ++49 (0)2 31 / 72 84 88 0 

20.10.2011, Hamburg: Fachtagung "Eine Stadt für alle Lebensalter"

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis sollte herausarbeitet werden, welche Anforderungen die Alterung unserer Gesellschaft für die Stadt- und Verkehrsplanung mit sich bringt. Unter dem Motto „Eine Stadt für alle Lebensalter“ wurden verschiedene Facetten des städtischen Lebens aus dem Blickwinkel der älteren Generation thematisiert. 

Im Rahmen der Tagung wurden auch erste Ergebnisse der aktuellen BAGSO Umfrage „Alternsfreundliche Stadt“ vorgestellt.

Es fand zudem die Preisverleihung des IN FORM-Bundeswettbewerbs 2011 „Fit im Alter: Eigenverantwortung fördern, Angebote schaffen“ statt. 

Programm

Präsentationen

Fotoauswahl


17.6.2011, Bonn „Der Sechste Altenbericht – Konsequenzen für die Praxis“

Titelfoto des Flyers

Vier Foren nahmen im Anschluss an die einleitenden Vorträge verschiedene Bereiche des Sechsten Altenberichts unter die Lupe. Sie befassten sich mit Altersbildern in der gesundheitlichen Versorgung, Altersbildern in Medien und Werbung, Altersbildern und Altersgrenzen sowie Alterbildern in christlichen Kirchen und Religionen. Jeweils ein Experte führte in die Thematik ein und ein Fachpodium diskutierte die Thesen unter Einschluss des Publikums.

Die ausführliche Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier als Download. Sie können sie in der BAGSO-Geschäftsstelle kostenlos anfordern.

Dokumentation

Bestellformular

Fotoauswahl

Vorträge

 

9.6.2011, Bonn: „Gesundes Essen mit Genuss – auch in der stationären Altenpflege“

Titel des Programms

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Mitgliedsverbänden der BAGSO und der Praxis präsentierten aktuelle Aspekte der Nahrungsaufnahme und Ernährung in der Gemeinschaftsverpflegung in der stationären Altenpflege. 

Dokumentation

Fotoauswahl

Programmflyer


19. bis 20.5.2011, Hamburg "Engagement bewegt Generationen"

Foto Engagement bewegt Generationen

„Freiwillig. Etwas bewegen!“ – unter diesem Motto stand 2011 das „Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit zur Förderung der aktiven Bürgerschaft“.  Auf mehreren Konferenzen, die mit Förderung der Europäischen Kommission und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) stattfanden, wurden die Potenziale ehrenamtlicher Arbeit gewürdigt und Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement in der EU untersucht. Ein besonderer Fokus liegt in Deutschland auf generationsübergreifenden Aktivitäten und der gezielten Ansprache älterer Menschen. Diese Ziele griff die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen zusammen mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros und der Körber-Stiftung mit der Konferenz „Engagement bewegt Generationen“ vom 19. bis 20. Mai in Hamburg auf.


In einem "World Café" diskutierten 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, 

  • wie Engagement individuelle Potenziale nutzt und Teilhabe sichert 
  • wie Organisationen und Kommunen Engagement erfolgreich fördern und 
  • wie das Miteinander der Generationen die Gesellschaft der Zukunft gestaltet. 

 
Die Ergebnisse der Konferenz finden Sie hier:

Die ausführliche Broschüre umfasst die Grußworte und Referate zur Förderung des gesellschaftlichen Engagements älterer Menschen und die Ergebnisse des World Cafés. 

Die dort entwickelten Empfehlungen an Kommunen und Organisationen und die Vorschläge zu intergenerativen Projekten und zum Zusammenwirken von Jung und Alt liegen zusätzlich als Impulspapier vor. 

Beide Publikationen stellen wir Ihnen gern auch in einer größeren Anzahl zur Verfügung – und zwar sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.
Hier können Sie Kontakt zur Geschäftsstelle der BAGSO aufnehmen


Eine Bildergalerie finden Sie hier

25.11.2010, Berlin Zukunft Alter - Zuhause leben Lebensqualität sichern

Die Anzahl der älteren Menschen, die selbstbestimmt im eigenen Wohnumfeld
leben, wird stark zu nehmen. Die Betreuung durch Familienangehörige und die Nachbarschaftshilfe werden sich verändern. Mit Expertinnen und Experten wurden die verschiedenen Aspekte im Rahmen der Fachtagung beleuchtet und Handlungsoptionen erarbeitet.

Tagungsdokumentation

Vortrag "Demografische Entwicklung im ländlichen Raum"
Prof. Dr. Reiner Klingholz, Berlin Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Programm


8.11.2010, Berlin "Altersbilder und Engagement in der Zivilgesellschaft"

Dokumentation

Programm

Begrüßungsrede
Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Lehr, BAGSO Vorsitzende

Eröffnungsrede
Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Fotos

27.10.2010, Bonn "Nach uns die Sintflut? - Klimaschutz als Engagementfeld für Ältere"

Auf der Fachtagung wurden die Ergebnisse des BAGSO-Projektes „Gemeinsam für den Klimaschutz – Ältere übernehmen Verantwortung“ präsentiert und Leuchtturmprojekte vorgestellt.

Beiträge der Tagung

Programm

 

30.9. bis 1.10.2010, Berlin "DSR Gesundheitsforum 2010 Gesundheitsvorsorge im Alter"

Ist Gesundheitsvorsorge im Alter eine Selbstverständlichkeit? Lassen sich
ältere Menschen zur Gesundheitsvorsorge motivieren? Brauchen wir spezielle Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen für ältere Menschen? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des Gesundheits-Forums des Deutschen Seniorenrings, das in Kooperation mit der BAGSO stattfand.

Vorträge und Downloads

 

23.9.2010, Stuttgart "Beruf und Pflege - Herausforderung für Gesellschaft und Unternehmen"

Foto zur Fachtagung Beruf und Pflege

Neben dem Ausbau familienunterstützender Angebote ist es erforderlich, dass sich auch Unternehmen verstärkt auf die steigende Anzahl pflegebedürftiger Menschen einstellen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch gezielte Angebote die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu ermöglichen. Auf der Fachtagung wurden u.a. gute Beispiele aus Unternehmen vorgestellt und Wege aufgezeigt, wie Hürden überwunden werden können.

Beiträge der Tagung

18.5.2010, Bonn "Demenz – Ein unausweichliches Altersschicksal?"

Schwerpunkt ist die Demenzerkrankung im Hinblick auf Möglichkeiten des frühzeitigen Gegensteuerns. Von der Darstellung der die Demenz beeinflussenden Faktoren bis zu Möglichkeiten der Frühdiagnostik und der Prävention wurde der Bogen gespannt.

Dokumentation

 

 

Logo zum 12. Deutschen Seniorentag mit dem Motto "Brücken bauen"
Projekt Im Alter IN FORM: Gesund essen, mehr bewegen!
Logo der Netzwerkstelle Lokale Allianzen
Schlüsselbild der Geschäftsstelle Internationale Altenpolitik

Geschäftsstelle Internationale Altenpolitik

Logo Digital-Kompass