Versicherung      Pflegeberatung       Qualität       Pflege zu Hause       Pflege im Heim

Versicherung

Die Pflegeversicherung

www.bmg.bund.de
Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) erhalten Sie Informationen rund um das Thema Pflegeversicherung.

www.pflegestaerkungsgesetz.de/pflege-wissen-von-a-bis-z

In der Rubrik „Pflege-Wissen von A bis Z“ auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zu den Pflegestärkungsgesetzen finden Sie Auskünfte zur privaten Pflege-Pflichtversicherung.

Das neue Pflegesystem ab 2017


Broschüre „Das neue Begutachtungsinstrument der sozialen Pflegeversicherung: Die Selbstständigkeit als Maß der Pflegebedürftigkeit“
Dieser Broschüre des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS) können Sie detaillierte Informationen zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff, den Pflegegraden, den einzelnen Modulen, der Begutachtung sowie zwei Begutachtungsfallbeispiele entnehmen.

www.pflegestaerkungsgesetz.de
Auf dieser Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) erhalten Sie weitere Informationen und Broschüren rund um das neue Pflegesystem im Rahmen der Pflegestärkungsgesetze. Weiterhin finden Sie hier auch die Nummer eines Bürgertelefons zu diesen
Themen.

www.bmg.bund.de/themen/pflege/pflegestaerkungsgesetze/fragen-und-antworten-zum-psg-ii.html
Wichtige Fragen und die jeweiligen Antworten zum Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) sind übersichtlich auch nochmal auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) aufgelistet.

Broschüre „Die Pflegestärkungsgesetze - Das Wichtigste im Überblick“
Die Broschüre (2016) des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) gibt einen Überblick über die einzelnen Leistungen der Pflegeversicherung ab 2017.


Beratung

http://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/pflege/online-ratgeber-pflege/beratung-im-pflegefall.html
Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) finden Sie Informationen rund um Beratung und Information durch die Pflegeversicherung nach § 7a SGB XI.

„Ratgeber zur Pflege“
Der Ratgeber (2016) des Bundesministeriums für Gesundheit enthält u.a. tiefergehende Informationen zu Möglichkeiten der Pflegeberatung, Pflegeberaterinnen und-beratern und deren Aufgaben bei der Beratung.

Pflegeberatung der Pflegekassen

Zentrum für Qualität in der Pflege
Auf dieser Internetseite finden Sie eine gute Übersicht über Pflegestützpunkte.

Pflegeberatung der privaten Krankenversicherungen
 
www.compass-pflegeberatung.de
Die privaten Krankenversicherungen bieten für ihre Versicherten über die COMPASS Private Pflegeberatung eine neutrale und kostenlose Pflegeberatung an.

Anderes

www.pflegen-und-leben.de
Eine schriftliche psychologische Online-Beratung für Angehörige, Freunde oder Nachbarn, die einen Menschen pflegen und gesetzlich versichert sind, bietet diese Internetseite.

Ratgeber  „Entlastung für die Seele – Ein Ratgeber für pflegende Angehörige“

Die BAGSO hat  in Zusammenarbeit mit der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung
(DPtV) diesen Ratgeber (2014) veröffentlicht.

www.awo-pflegeberatung.de
Auf der Internetseite der AWO-Pflegeberatung können Hilfesuchende ihre Frage online stellen. Das Angebot ist für Personen gedacht, für die der Besuch einer Beratungsstelle nicht möglich ist, die lieber anonym bleiben wollen, die lieber schreiben als sprechen und die die Antwort gern schriftlich erhalten möchten.

www.biva.de
Beratungen bietet auch die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA) an, die sich als Selbsthilfeverband für die Stärkung der Rechte von Pflegebedürftigen in Einrichtungen einsetzt.

www.bundesgesundheitsministerium.de/service/pflegeleistungs-helfer
Der Pflegeleistungs-Helfer auf der Internetseite vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zeigt Ihnen, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen können, wie Sie Pflegeleistungen beantragen und wo Sie sich gezielt weiter informieren können.


Qualität

Qualitätsberichte

www.gkv-spitzenverband.de
Auf der Internetseite des GKV-Spitzenverbandes können die so genannten Transparenzberichte, in denen die Ergebnisse zur Qualität von Pflegeheimen festgehalten sind, eingesehen werden.

Listen mit Pflegeheimen und den dazugehörigen Transparenzberichten des MDK finden Sie im Internet unter:


Broschüre „Noten für Pflegeheime - Gebrauchsanweisung für den Umgang mit Qualitätsberichten“ Die Broschüre (2009) der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz klärt auf, wie die Transparenzberichte gelesen werden sollten.

www.heimverzeichnis.de
Checkliste Pflege- und Seniorenheim
Heimverzeichnis.de, ein Projekt der Gesellschaft zur Förderung der Lebensqualität im Alter und bei Behinderung - Heimverzeichnis gGmbH, enthält neben einer Liste der Pflegeheime auch eine Bewertung zur Lebensqualität in den Einrichtungen. Auch die Checkliste bietet eine gute Orientierungsgrundlage beim Vergleich von verschiedenen Heimen.

Checkliste „Das richtige Pflege- und Seniorenheim“
Die BAGSO und die BIVA haben ebenfalls eine Checkliste veröffentlicht.

www.weisse-liste.de
Die Internetseite der Weissen Liste, ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen, bietet eine Suche nach Pflegediensten und -heimen und Checklisten zu sowohl Pflegediensten als auch Pflegeheimen.

Pflegecharta  

www.pflege-charta.de
Informationen zur Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen sowie die Möglichkeit, diese zu bestellen oder direkt aus dem Internet herunterzuladen, bietet diese Internetseite.

www.pflegegüte.de
Das „Informationsportal Pflege“ vom BIVA e.V. (Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen) ist eine unabhängige Dokumentationsstelle. Es gibt Verbrauchern und Journalisten Auskunft und Orientierung zu Anbietern von Pflegeleistungen in Deutschland. Dabei steht die Pflegequalität besonders im Fokus. Der Schwerpunkt liegt auf der Beurteilung der Pflegequalität. Die Ergebnisse der Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen werden von pflegegüte.de neu aufbereitet, analysiert und auf ihre Aussagekraft hin überprüft. Ergänzt werden Pflegenoten-Analysen mit weiteren Informationen zu Qualitätssiegeln, Zeitschriftenartikeln und mehr.


Pflege zu Hause

www.pflegestaerkungsgesetz.de/pflege-wissen-von-a-bis-z/
In der Rubrik „Pflege-Wissen von A bis Z“ auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zu den Pflegestärkungsgesetzen können Sie sich unter den jeweiligen Stichworten zu Pflegegeld und Pflegesachleistungen, hier auch detaillierter zur ambulanten Pflegediensten und Einzelpflegekräften, informieren.

Pflegezeit, Familienpflegezeit und Aufgabe des Berufs

www.verbraucherzentrale.de/Hilfe-fuer-pflegende-Angehoerige
„Ratgeber zur Pflege - Alles, was Sie zur Pflege und zu den neuen Pflegestärkungsgesetzen wissen müssen.“

Ausführliche Informationen zu den Möglichkeiten der Pflegezeit und Familienpflegezeit, um Pflege, Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können, erhalten Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale und in dem Ratgeber (2016) des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Versicherungen während der Pflegetätigkeit

www.pflegestaerkungsgesetz.de
Informationen zur sozialen Absicherung für pflegende Angehörige erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). Informieren Sie sich rechtzeitig und umfassend über Veränderungen bei den Voraussetzungen für eine Renten-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung.

Unterstützungs- und Hilfsangebote


www.pflegebegleiter.de
Auf der Internetseite des Netzwerks pflegeBegleitung können Sie sich bezüglich sogenannter Pflegebegleiter informieren. Diese unterstützen in einigen Kommunen ehrenamtlich pflegende Angehörige, beraten diese oder ermöglichen ihnen eine stundenweise Auszeit von der Pflege.

"10 Verhaltensregeln, die eine Verständigung mit Menschen mit Demenz erleichtern"
Eine kurze Übersicht mit Tipps zum einfühlsamen Umgang mit Menschen mit Demenz bieten diese 10 Verhaltensregeln aus dem CASA REHA Seniorenmagazin "Von Mensch zu Mensch" (2013, Ausgabe 3).

www.pflegestaerkungsgesetz.de
Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit finden Sie Auskünfte zum für Pflegebedürftige aller Pflegegrade, die zu Hause gepflegt werden, einheitlichen Entlastungsbetrag zur Finanzierung von zusätzlichen Unterstützungsangeboten.

Umbaumaßnahmen und (Pflege)hilfsmittel

www.pflegestaerkungsgesetz.de/pflege-wissen-von-a-bis-z/

In der Rubrik „Pflege-Wissen von A bis Z“ auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zu den Pflegestärkungsgesetzen können Sie sich unter den jeweiligen Stichworten zu Pflegehilfsmitteln und Hilfsmitteln informieren.

verbraucherzentrale.de
Hier finden Sie ausführliche Informationen dazu, welche Kosten von der Krankenkasse übernommen werden, wo der Unterschied zwischen Hilfs- und Pflegehilfsmitteln liegt, wie Hilfsmittel beantragt werden müssen und was bei einer ablehnenden Entscheidung der Krankenkasse zu tun ist.

hilfsmittel.gkv-spitzenverband.de
Der GKV-Spitzenverband hat nach § 139 SGB V eine Onlineversion des Hilfsmittelverzeichnisses, in dem auch Pflegehilfsmittel aufgeführt sind, entwickelt. Mit Hilfe des Verzeichnisses können technische Angaben, Qualitätsanforderungen, Detailinfos zu den jeweiligen Produktgruppen, Erläuterungen zu den verschiedenen Anwendungsgebieten sowie die jeweiligen einzelnen Hilfsmittel einer Produktart abgerufen werden.

Alternative (Pflege-)Wohnformen

www.pflegestaerkungsgesetz.de
Ab 2017 erhalten auch Pflegebedürftige im neuen Pflegegrad 1 mit dem Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) eine Anschubfinanzierung für die Gründung einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft und bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen einen monatlichen Wohngruppenzuschlag. Nähere Informationen und eine tabellarische Übersicht zu den Änderungen bei diesen Leistungen finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).


Pflege im Heim

www.verbraucherzentrale.de
Nähere Erläuterungen zu den einzelnen Kostenpositionen und der Finanzierung über die „Hilfe zur Pflege“ für Bedürftige finden Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale.

www.pflegestaerkungsgesetz.de
Hier finden Sie die einzelnen Leistungen der Pflegeversicherung zur Pflege im Heim (u.a. stationäre Pflege, teilstationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege) und ihre Veränderungen im Rahmen der Pflegestärkungsgesetze zusammengefasst.

www.bmg.bund.de

Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) erhalten Sie Auskünfte zum Anspruch von in einer Einrichtung lebenden Pflegebedürftigen aller Pflegegrade auf Maßnahmen der zusätzlichen Betreuung und Aktivierung ab 2017.

www.biva.de
Seit 1974 vertritt die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA e.V.) die Interessen von Menschen, die Hilfe oder Pflege benötigen und daher in betreuten Wohnformen leben. Sie setzt sich für die Stärkung der Rechte von Bewohnerinnen und Bewohnern aller Heimarten und Wohnformen ein und kämpft für Menschenwürde und Selbstbestimmtheit im Alter und bei Behinderung. Außerdem bietet sie Angehörigen Rat und Information in schwierigen Situationen bei Pflege und Betreuung. Auf ihrer Internetseite finden Sie neben einer Darstellung der Ziele und Tätigkeitsgebiete ein Archiv mit Beratungsthemen, Gesetzen und Gerichtsurteilen.