Vorsorge zur Gesunderhaltung

Prophylaxe im Sinne der Vorsorge dient der Gesunderhaltung. Hierzu gehören Impfungen, die Zahnprophylaxe oder Vorsorgekurse. Auch ein gesundheitsbewussterer Lebensstil mit gesunder Ernährung und regelmäßiger Bewegung hilft Krankheiten vorzubeugen. Bestimmte Vorsorgeleistungen wie Kuren können ein Risiko minimieren und die Verschlimmerung einer Erkrankung verhindern helfen.

Eine Übersicht über alle Früherkennungsuntersuchungen der gesetzlichen Krankenkassen finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Frühkennungsuntersuchungen als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL)

Im Rahmen der so genannten IGeL-Leistungen werden zusätzliche Früherkennungsuntersuchungen angeboten, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt werden. Inwiefern im individuellen Fall einzelne dieser Früherkennungsuntersuchungen sinnvoll sein können, sollte der Patient in Abstimmung mit seinem Arzt entscheiden.

Weiterführende Informationen

BAGSO-Broschüre „Alles im Blick - Was Sie über Früherkennung wissen sollten“
Die Broschüre gibt einen Überblick über Möglichkeiten zur Früherkennung von Krankheiten, geht der Frage nach, welche der Untersuchungen sinnvoll sind, welche die Krankenkassen finanzieren und was sich hinter den sogenannten IGeL-Leistungen verbirgt.

Gerade vor Reisen oder Arztbesuchen beginnt meist das große Suchen.
Die Broschüre „Alles im Blick – Gesund unterwegs“ ist ein sinnvoller kleiner Begleiter. Hier können Sie die wichtigsten Informationen zu Ihrer Person, mögliche Vorerkrankungen, Impfungen oder Medikamente, die Sie einnehmen müssen, notieren.

www.gesundheitsinformation.de
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen hat auf seiner Seite ein Spezial zum Thema "Früherkennung" veröffentlicht und viele Aspekte zu diesem Bereich beleuchtet.

www.g-ba.de
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA), das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung von Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten, Krankenhäusern und Krankenkassen in Deutschland, hat Merkblätter zu des einzelnen Früherkennungsuntersuchungen, die von der Gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt werden, veröffentlicht.