Impfen als Vorsorgemaßnahme

Impfungen bieten Schutz vor ansteckenden Krankheiten. Wird eine hohe Impfquote erreicht, können Krankheiten sogar ausgerottet werden. Daher werden viele Impfungen als Vorsorgemaßnahmen von den gesetzlichen Krankenversicherungen getragen. Welche Impfungen die Krankenkassen übernehmen, entscheidet der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) auf der Grundlage der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut.

Impfung als Vorsorge im Alter

Insbesondere ältere Menschen oder Menschen mit chronischen Erkrankungen haben vielfach ein geschwächtes Immunsystem und damit weniger Abwehrkräfte gegen Krankheitserreger, sie sollten das Angebot nutzen und sich impfen lassen. Außerdem kann der Krankheitsverlauf bei ihnen schwerer sein und gravierendere Folgen haben. In der Regel sind die modernen Impfstoffe gut verträglich.

Impfungen für über 60-Jährige

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut in Berlin empfiehlt Menschen über 60 Jahre, sich gegen folgende Erkrankungen impfen zu lassen:

Impfschema Prävention Tabelle

Weiterführende Informationen

BAGSO-Broschüre "Warum impfen?"
In der Broschüre hat die BAGSO gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesseniorenvertretungen und acht Patientenorganisationen wichtige Informationen zum Thema Impfen zusammengestellt. Neben der Funktionsweise von Impfungen werden dort unter anderem die Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Instituts erläutert und häufige Fragen beantwortet.

 

BAGSO Broschüre "10 Fragen rund ums impfen"  deutsch-russisch

BAGSO Broschüre "10 Fragen rund ums impfen" deutsch-türkisch

BAGSO Broschüre "10 Fragen rund ums impfen" deutsch-englisch

BAGSO Broschüre "10 Fragen rund ums impfen" deutsch-arabisch

 

Die gesundheitliche Versorgung von Menschen mit einer Einwanderungsgeschichte ist in einigen Bereichen nicht aussreichend. Oft sind mangelnde Informationen und Aufklärung die Ursache. Die Broschüre imformiert zweisprachig über die empfohlenen Impfungen. Ganz gezielt werden die wichtigsten Fragen in deutsch-türkischer, deutsch-russischer Sprache, deutsch-arabischer (in Kürze) und deutsch-englischer Sprache beantwortet. Dieser zweisprachige Ansatz war eine wichtige Erkenntnis aus dem gemeinsamen Workshop mit Verbänden und Patienten-Organisationen, mit denen die Broschüre gemeinsam erarbeitet wurde. In erster Linie richten sich die Broschüren an (ältere) Migrantinnen und Migranten, die Gesundheitsinformationen besser in ihrer Muttersprache verstehen. Aber auch Personenkreise wie Seniorenorganisationen, Patientenorganisationen, Ärzte, Apotheken und jüngere Familienangehörige (Kinder, Enkelkinder), die Gesundheitsinformationen an ältere Migrantinnen und Migranten weitergeben möchten, selbst aber nur wenig oder kein  russisch oder türkisch sprechen, können die Broschüre nutzen.

www.impfen-info.de
Umfassende Informationen zu den verschiedenen ansteckenden Krankheiten, gegen die Impfungen möglich sind, aber auch zu Wirkungsweise und Nebenwirkungen hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf seiner Seite zum Thema "Impfen" zusammen getragen.

Kontakt

Die verschiedenen Broschüren zum Thema "Impfen" können Sie per E-Mail unter

kontakt@bagso-service.de

bestellen.

Ansprechpartnerin

Katharina Braun, BAGSO Service GmbH

Tel.: 0228 / 55 52 55 - 55

www.bagso-service.de