Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)


Wallstr. 58
10179 Berlin

 

Telefon:

0 30 / 28 03 51-0

Fax:

0 30 / 28 03 51-10

 

Internet:

www.vcd.org

E-Mail:

mail@vcd.org

 

BAGSO-Mitglied seit Februar 2013

 

Gründungsjahr:
1986

Vorstand:
Bundesvorsitzender: Wasilis von Rauch;
Stellvertretende Bundesvorsitzende: Ingrid Ahrens, Marion Laube, Thomas Mager, Matthias Kurzek, Paula Ruoff;
Bundesschatzmeister: Kerstin Haarmann;

Geschäftsführung:
Bundesgeschäftsführerin: Carolin Ritter

Mitgliederzahl/Vertretene Senioren:
insgesamt rund 55.000 Mitglieder und Förderer,
davon ca.30.000 Mitglieder 50 plus (Stand 2017)

Schwerpunkte:

  • Senioren engagieren sich politisch
  • Senioren geben Wissen und Erfahrung an Jüngere weiter

Wer wir sind:
Der ökologische Verkehrsclub VCD setzt sich für eine umwelt und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität ein. Dabei setzt er nicht nur auf ein einziges Verkehrsmittel, sondern auf eine intelligente Kombination und das sinnvolle Miteinander aller Arten von Mobilität. Er berät als Fach-und Lobbyverband Politik und Wirtschaft, initiiert innovative Projekte, setzt Themen auf die Agenda und begleitet Gesetzgebungsprozesse. Doch nicht nur die politische Entscheidungsträger, sondern auch die Verbraucherinnen und Verbraucher entscheiden mit, wie die Mobilität der Zukunft aussieht. Daher vertritt der VCD als Mitglieder-undVerbraucherverband die Interessen aller umweltbewussten mobilen Menschen.
Seit 2008 gibt es beim VCD den Arbeitskreis "Seniorenmobilität" Von Mitte 2012 bis Ende 2016 war der VCD zusammen mit der BAGSO und dem Deutschen Mieterbund im Projekt "Klimaverträglich mobil 60+" aktiv. Das Online-Serviceportal ist dazu weiter aktiv:https://60plus.vcd.org/429.html Seit Ende 2016 gibt es ein neues Projekt "Pedelec statt Autoaber sicher" im Fokus steht die Erhöhung der Verkehrssicherheit. Ältere Menschen werden hier u.a. mit Informationen und Radfahrschulungen direkt angesprochen.

Aktivitäten:

  • Förderung sozialverträglicher Teilnahme am Verkehr
  • Einsatz für Verminderung der Umweltbelastungen
  • Einsatz für die Reduzierung des motorisierten Verkehrsaufkommens, fußgängerfreundliche Verkehrspolitik
  • Förderung der Sicherheit und Gesundheit im Verkehr
  • Erhalt und Schaffung verkehrsarmer Räume und Siedlungsstrukturen
  • Einsatz für den Schutz der Natur und Kulturgüter vor Verkehrsauswirkungen und der Landschaft vor weiterem Straßenbau
  • Informations-, Aufklärungs- und Weiterbildungsveranstaltungen
  • Mobilitätserziehung

Internationale Kontakte:
Transport and Environment (T & E); European Passengers' Federation – EPF (Europäischer Fahrgastverband)

Publikationen:
Mitgliederzeitschrift »fairkehr«, 6-mal jährlich, Auflage: 62.000;
VCD-Newsletter
Leitfaden Lebenswerte Städte durch Straßen und Menschen

Veranstaltungen:
Bundesdelegiertenversammlung

Struktur: A
Bundesverband mit durchgängiger Struktur bis zur Ortsebene;
12 Landesverbände mit rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen; rund 1.000 Ehrenamtliche gestalten Verkehrspolitik vor Ort.

 

» zu den Landes- und Regionalkontakten des Mitgliedes «

» zur Gesamtliste der BAGSO-Verbände «

» zur BAGSO-Verbandssuche «

Hinweis

Die Adressdaten in der Verbandsdatenbank werden der BAGSO von den Mitgliedsverbänden zum Zwecke der Veröffentlichung im Internet zur Verfügung gestellt.
Die Daten werden regelmäßig aktualisiert und mit Sorgfalt gepflegt. Trotzdem kann die BAGSO keinerlei Haftung oder Gewähr für Aktualität oder Richtigkeit der Daten geben.
Ebenso liegt die datenschutzrechtliche Verantwortung für die Veröffentlichung der Kontaktdaten bei den Mitgliedsverbänden, die diese freigeben.

 

 

Logo zum 12. Deutschen Seniorentag mit dem Motto "Brücken bauen"
Projekt Im Alter IN FORM: Gesund essen, mehr bewegen!
Logo Digital-Kompass
Logo der InternetWoche