Europa aktuell

Logo: Europaisches Banner

Europäische Politik und Gesetzgebung betreffen immer öfter auch „Altersthemen“. Die Alterspolitik der EU, angelegt als Komponente einer Gesamtstrategie sich gegenseitig potenzierender Maßnahmen, zielt darauf ab, das volle Potenzial der Menschen aller Altersgruppen auszuschöpfen.

 

In der sozialpolitische Agenda  wurde ein Katalog der Prioritäten der EU in den Bereichen Beschäftigung und Soziales skizziert, der umreißt, auf welche Weise die Mitgliedstaaten durch eine sich gegenseitig stärkende Beschäftigungs-, Sozialschutz- und Wirtschaftspolitik auf die umfassenderen sozialen und das Arbeitsleben betreffenden Auswirkungen der Bevölkerungsalterung reagieren können (siehe auch: http://ec.europa.eu/social/main.jsp?langId=de&catId=547 ).

 

Europäische  Plattformen unterstützen dabei den Meinungs- und Erfahrungsaustausch aller Akteure im Rahmen der aktuellen Entwicklung einer europäischen Strategie zur Bewältigung der Herausforderungen des demografischen Wandels.

 

Die BAGSO ist Mitglied der Europäischen Plattform älterer Menschen AGE und durch Dr. Renate Heinisch im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss – EWSA vertreten. Sie ist zudem aktiv in zahlreichen europäischen Netzwerken und Projekten.

 

Aktuell

 

 

Aufbau der Datenbank zu TRAMP – Transnational Mobility of Older People - Working in Teamwork Projects in Crafts: Helfen Sie mit und registrieren Sie sich mit Ihrer Organisation oder Ihrem Projekt.

Link zur Datenbank: http://tramp.pef.czu.cz/

Siehe auch unter Projekte TRAMP

 

 

 

Dokumentation zur Veranstaltung Alter, Armut und Gesundheit - Neue Herausforderungen für Armutsprävention und Gesundheitsförderung 29.04.09

Unter:  http://www.gesundheit-nds.de/downloads/29.04.09.doku.pdf 

 

 

 

Neuerscheinung: Cultural Participation and Creativity in Later Life - An European Manual, Almuth Fricke / Sylvia Dow (Hrsg.)
Schriftenreihe Kulturelle Bildung, vol. 14, München 2009, 182 Seiten ISBN-10 3-86736-314-5 ISBN-13 978-3-86736-314-3, Preis: 16,80 €

Das in englischer Sprache erschienene Handbuch ist im Rahmen der Zusammenarbeit des Europanetzwerks für Kultur im Alter, www.age-cultur.net, entstanden. Es enthält u.a. einen Bericht über das  europäische Projekt „TravelAgents“ .

 

 

Aktivitäten auf europäischer Ebene

Projekte

Kampagnen

Programme

 

 

InCreaSe

Logo

ist eine reisende Fortbildungsakademie für kulturelles Lernen und Beteiligung im Alter in Europa. Während der zweijährigen Partnerschaft treffen sich die Experten aus Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Schottland, Spanien und Ungarn an verschiedenen Orten in Europa, um dort gute Beispiele in unterschiedlichen Themenfelder der kulturpädagogischen Arbeit mit Älteren kennenzulernen. Die Partner nehmen an Workshops mit älteren Lernenden vor Ort teil und lernen dabei unterschiedliche Formen der Beteiligung von Älteren durch Kunst und Kultur kennen. Ziel des europäischen Projekts ist die langfristige Entwicklung einer Europäischen Sommerakademie zu Seniorenkulturarbeit.

Homepage: http://www.increase-project.eu/index.htm

nach oben

zurück zur Liste der "Projekte"

 

 

 

BusQua

Logo ADAM

Ein europäisches Projekt zur Sicherung der Arbeitsplätze Älterer durch die Eruierung alternativer Beschäftigungsfelder und daran anknüpfender, alterngerechter Qualifizierung.

 

Das LEONARDO-Projekt unter Trägerschaft der Universität Erfurt und Beteiligung polnischer und niederländischer Partner startete im November mit einem „Kick-off-meeting“ in Erfurt. Grundzüge eines bereits erfolgreich erprobten Qualifizierungskonzeptes für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (Kund.I.K-Weiterbildungs-Innovations-Preis 2008 des BIBB) werden in dem Projekt in drei wirtschaftlich, kulturell und strukturell verschiedene Regionen Europas transferiert und an die vorfindbaren Gegebenheiten adaptiert. Die BAGSO begleitet das Projekt als assoziierter Partner.

Das Akronym "BusQua" steht für "Business development and Qualification". 

Informationen: http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=3678

 

nach oben

zurück zur Liste der "Projekte"

 

 

 

CHANCE

CHANCE  Logo

ist ein europäisches Projekt, in dem herausgefunden werden soll, wie Menschen, die in unterschiedlichen europäischen Städten leben, Informationen zum Thema Gesundheit wahrnehmen und wie sie damit umgehen. Die Bewohner und Bewohnerinnen der Stadtteile aus sechs europäischen Ländern werden dazu motiviert, aktiv an der Verbesserung der Angebote zur gesundheitlichen Verbraucherbildung in ihrer Nähe mitzuarbeiten.

Das Projekt will insbesondere sozial, kulturell oder ökonomisch benachteiligte Gruppen, wie z.B. älterer Alleinstehende, Migranten und Alleinerziehende erreichen und wird von der Hochschule Fulda, Fachbereiche Sozialwesen Prof. Dr.Monika Alisch sowie vom Fachbereich Oecotrophologie Prof.Dr. Freytag-Leyer geleitet.

Weitere Informatioen unter http://www.community-health.eu/

 

nach oben

zurück zur Liste der "Projekte"

 

 

eLSe Logo

eLSe- academy- Die E-Learning Akademie für Senioren

Das Hauptziel dieses EU-Projekts ist, eine europäische E-Learning Akademie für Senioren  in sechs europäischen Ländern zu entwickeln und auszubauen. Die eLSe-Academy soll Senioren beim Zugang zur Informations- und Wissensgesellschaft optimal unterstützen und sie zur Teilhabe an dieser befähigen. Dabei werden die IKT wie bereits mehrfach gut erprobt als Lernmedium wie auch -inhalt eingesetzt.

Innerhalb der zweijährigen Projektphase von eLSe-Academy wird ein informeller, flexibler und zugänglicher, auf E-Learning basierender IKT-Kurs entwickelt und erprobt, der verständlich und pädagogisch angepasst auf die Bedürfnisse älterer Lernender zugeschnitten ist.

 

Kontakt: info@el-se.org

Mehr Informationen unter http://www.el-se.org/de

 

nach oben

zurück zur Liste der "Projekte" 

 

 

 

 

TRAMP Logo

TRAMP

ist das Akronym für transnational mobility of older people - working in teamwork projects in crafts. Im Zentrum dieses Projekts stehen länderübergreifende handwerklich orientierte Teamarbeits-Projekte.

  

Ziel des Projektes ist es, den Zugang zu Europa für ältere Menschen mit geringen Sprachkenntnissen zu vereinfachen und ihre transnationale Mobilität in Europa zu erhöhen. Vor dem Hintergrund der demographischen Veränderungen möchte die EU die Potentiale älterer Menschen durch "aktives Altern" fördern. Einerseits soll die Beschäftigungsfähigkeit erhalten bleiben, andererseits soll älteren Menschen nach dem Ausscheiden aus ihrem Arbeitsleben die Möglichkeit zu freiwilligem Engagement eröffnet werden.

Neben der Ruhr-Universität Bochum und "Arbeit und Leben" DGB/VHS NW, Düsseldorf, ist die BAGSO Partner dieses europäischen Projekts, das im Rahmen des EU-Programms für Beschäftigung und Soziale Solidarität 2007-2013 realisiert wird. 

 

Mehr dazu auf den Seiten des Partners "Arbeit und Leben" DGB/VHS NW, Düsseldorf, unter http://tramp.aulnrw.de

Neu:  25sec-TRAMP Videostatements zu Europa-Mobilität-Senioren

 

nach oben

zurück zur Liste der "Projekte"

 

 

 

Kampagnen

EU-Kampagne "Für Vielfalt - gegen Diskriminierung"

 

EU-Kampagne "Für Vielfalt - gegen Diskriminierung"

 

Diese Webseite dient als Informationsquelle über die europaweite Kampagne „Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung.“ Gleichzeitig finden Sie Hintergrundinformationen über die Maßnahmen, welche von der Generaldirektion für Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit initiiert wurden, um Diskriminierung zu bekämpfen. Schließlich bietet die Webseite aktualisierte Informationen über gegenwärtige Antidiskriminierungsfragen und laufende Aktivitäten in allen 27 Mitgliedsstaaten der EU.

Mehr dazu auf den Seiten der Europäischen Kommission zum Thema Antidiskriminierung  http://www.stop-discrimination.info/index.php?id=2182

 

 nach oben

 

Ambient Assisted Living

Ambient Assisted Living

wird ein neues Förderprogramm für Europa, dass in allen Aspekten von den teilnehmenden Ländern selbst gestaltet wird.

Die Länder verpflichten sich, verbindlich nationale Fördermittel über die Laufzeit des Programms bereit zu stellen. Die Europäische Kommission wird sich substanziell an dem Programm – mit Mitteln des europäischen Rahmenprogramms für Forschung und Technologie - beteiligen.

Unter „Ambient Assisted Living" (AAL) werden Konzepte, Produkte und Dienstleistungen verstanden, die neue Technologien und soziales Umfeld miteinander verbinden und verbessern mit dem Ziel, die Lebensqualität für Menschen in allen Lebensabschnitten zu erhöhen. Übersetzen könnte man AAL am besten mit „Altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben". Damit wird auch schon skizziert, dass AAL in erster Linie etwas mit dem Individuum in seiner direkten Umwelt zu tun hat.

In Deutschland ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über das Referat Mikrosystemtechnik federführend an dieser Initiative beteiligt. Das Ministerium wird dabei aktiv von der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH unterstützt.

Zum deutschen Portal:

http://www.aal-deutschland.de/

  

nach oben

zurück zur Liste der "Programme"

 

Logo Eurpa für Bürgerinnen und Bürger 2007-2013

„Europa für Bürgerinnen und Bürger“ 2007-2013

Das Aktionsprogramm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" (2007-2013) umfasst mehrere Förderbereiche, die für kulturelle Organisationen, Einrichtungen, Vereine und Verbände interessant sein können:

  • Im Mittelpunkt der Aktion 1 „Aktive Bürger für Europa“ steht die direkte Einbeziehung der Bürger im Rahmen von Städtepartnerschaften oder durch andere Bürgerprojekte.
  • Aktion 2 „Aktive Zivilgesellschaft in Europa“ ist ausgerichtet auf zivilgesellschaftliche Organisationen auf europäischer Ebene, die Strukturfördermittel auf Grundlage ihres Arbeitsprogramms oder Finanzhilfen für länderübergreifende Projekte erhalten.
  • Im Rahmen der Aktion 3 „Gemeinsam für Europa“ werden Veranstaltungen mit großer Öffentlichkeitswirkung sowie Studien und Informationsinstrumente gefördert, um über Grenzen hinweg ein möglichst breites Publikum zu erreichen und Europa für seine Bürger greifbarer zu machen.
  • Mit der Aktion 4 „Aktive europäische Erinnerung“ sollen die wichtigsten mit Massendeportationen in Verbindung stehenden Stätten und Archive erhalten und Maßnahmen zum Gedenken an die Opfer von Nationalsozialismus und Stalinismus unterstützt werden.

Zum Portal der Europäischen Kommission: http://ec.europa.eu/citizenship/index_de.html

 

nach oben

zurück zur Liste der "Programme"

 

Banner 7. FRP

Das EU-Forschungsrahmenprogramm (FRP)

ist das weltweit größte Förderprogramm für Forschungsprojekte. Das BMBF unterstützt die nationalen Bemühungen um exzellente Forschungsarbeiten auf europäischer Ebene. Deutschen Antragstellenden steht ein vielfältiges Beratungsangebot zur Verfügung, zu dem z. B. die Nationalen Kontaktstellen der Bundesregierung zum Forschungsrahmenprogramm (NKS) gehören. 

Das 7. FRP gliedert sich in vier spezifische Programme: 

  1. Kooperation (finanzielle Ausstattung 32,4 Milliarden  €): Das erste spezifische Programm ist die Hauptsäule des 7. FRP. Es fördert grenzüberschreitende Kooperationsprojekte zwischen Universitäten, Industrie und Forschungszentren. Die dabei thematisch vorgegebenen Forschungsbereiche (Themen) sind u.a. Gesundheit, Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften sowie Informations- und Kommunikationstechnologien
  2. Ideen (7,5 Milliarden €): Dieses im 7. FRP neue Programm stärkt die Spitzenkompetenz der europäischen Forschung und macht Europa sowohl für Spitzenforscher als auch für Forschungsinvestitionen attraktiver.
  3. Menschen (4,7 Milliarden €) : Die sog. "Marie-Curie-Maßnahmen" schöpfen das Humanpotenzial in der Forschung maximal aus. Diese im 7. FRP verstärkten Aktivitäten wecken das Interesse für den Forscherberuf bzw. werben Forscherinnen und Forscher in Europa und außerhalb an.
  4. Kapazitäten (4,2 Milliarden €): Das vierte spezifische Programm verbessert die Möglichkeiten für Forschung und Innovation. Durch die gezielte Förderung von z.B. Forschungsinfrastrukturen und KMU-Forschung wird deren optimale Nutzung gewährleistet.

Das deutsche Portal zum Forschungsrahmenprogramm:

http://www.forschungsrahmenprogramm.de/index.htm

 

nach oben

zurück zur Liste der "Programme"

 

Logo Kultur 2007-2013

Das Rahmenprogramm KULTUR 2007-2013

Das Zweite Rahmenprogramm KULTUR (2007-2013) fördert:

  • die Mobilität von KünstlerInnen, Kulturschaffenden und Fachkräften des kulturellen Bereichs
  • die Zirkulation von Werken, Objekten und Produktionen zu unterstützen
  • und die Förderung des interkulturellen Dialogs

Das Programm umfasst:

  • Förderbereich 1: Förderung von Kooperationsprojekten, literarischen Übersetzungen und den Kulturhauptstädten Europas
  • Förderbereich 2: Betriebskostenzuschüsse für europäische Organisationen, die auf kulturellem Gebiet aktiv sind
  • Förderbereich 3: Förderung von Studien und Analysen zur kulturellen Kooperation in Europa

Zum  Cultural Contact Point Germany (CCP): http://www.ccp-deutschland.de/

 

nach oben

zurück zur Liste der "Programme"

 

Logo 2. Aktionsprogramm Gesundheit 2008-2013

Zweites Aktionsprogramm der Gemeinschaft im Bereich der Gesundheit 2008-2013

Es hat folgende Ziele:

  • Besserer Gesundheitsschutz der Bürger,
  • Gesundheitsförderung, einschließlich der Verringerung von Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung,
  • Schaffung und Verbreitung von Informationen und Wissen zu Gesundheitsfragen.

Mehr Information im Gesundheitsportal der Europäischen Kommission:

http://ec.europa.eu/health-eu/news/pgm2008_2013/pgm2008_2013_de.htm

 

nach oben

zurück zur Liste der "Programme"

 

Logo Programm lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen 2007-2013

Zum 1. Januar 2007 ist das EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen (PLL) an den Start gegangen. Mit einem Budget von fast sieben Milliarden Euro fördert das bislang größte europäische Bildungsprogramm von 2007 bis 2013 den europäischen Austausch von Lernenden und Lehrenden aller Altersstufen sowie die europäische Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen.

Das Programm soll die bildungspolitische Zusammenarbeit in Europa unterstützen und insbesondere dazu beitragen, die Zielsetzungen der Erklärungen von Kopenhagen im Bereich der beruflichen Bildung und des Bologna-Prozesses im Hochschulbereich umzusetzen. Es führt die bisherigen Programme COMENIUS, ERASMUS, LEONARDO DA VINCI und SOKRATES unter einem gemeinsamen Dach zusammen.

Das Einzelprogramm GRUNDTVIG richtet sich an alle Akteure der Erwachsenenbildung. In „Lernpartnerschaften“ werden europäische Themen der Erwachsenenbildung bearbeitet. „Multilaterale Projekte“ entwickeln Innovationen für die Erwachsenenbildung. Ein weiterer Förderschwerpunkt ist die Fortbildung von Dozenten der Erwachsenenbildung im europäischen Ausland.

Mit dem Programm sollen die durch die Alterung der Bevölkerung entstehenden Bildungsherausforderungen angegangen werden. Weiterhin dient das Programm der Unterstützung von Erwachsenen, die ihr Wissen und ihre Kompetenzen ausbauen wollen. Besondere Zielgruppen des Programms sind neben älteren Menschen auch Erwachsene ohne Grundqualifikation.

Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim BIBB unter:
http://www.na-bibb.de/grundtvig.

 

nach oben

zurück zur Liste der "Programme"

 

Progress Banner

PROGRESS 2007-2013

Das Gemeinschaftsprogramm für Beschäftigung und soziale Solidarität PROGRESS wurde eingerichtet, um – wie in der Mitteilung der Kommission über die Sozialpolitische Agenda aus­geführt – die Verwirklichung der Ziele der Europäischen Union in den Bereichen Beschäftigung und Soziales finanziell zu unterstützen und somit zum Erreichen der einschlägigen Vorgaben der Lissa­bonner Strategie in diesen Bereichen beizutragen.

Informationen zu dem Beschäftigungs- und Sozialprogramm der Europäischen Kommission -PROGRESS- finden Sie unter 

http://ec.europa.eu/employment_social/progress/index_de.html

 

nach oben

zurück zur Liste der "Programme"

 

 

Newsletter aus Brüssel (August 2007 bis Mai 2009)

Der Newsletter "Aktuelles aus Brüssel" informierte über Entwicklungen der europäischen Alterspolitik. Aufgezeigt wurden u. a. Möglichkeiten der Beteiligung – z. B. durch Teilnahme an Konsultationen und EU-Förderprogrammen, Veranstaltungen und Projekten.  

 

Newsletter Mai 2009

Newsletter März/April 2009

Newsletter Januar 2009

Newsletter Dezember 2008

Newsletter November 2008

Newsletter Oktober 2008

Newsletter September 2008

Newsletter August 2008

Newsletter Juni / Juli 2008

Newsletter Mai 2008

Newsletter April 2008

Newsletter März 2008

Newsletter Februar 2008

Newsletter Januar 2008

Newsletter Dezember 2007

Newsletter November 2007

Newsletter Oktober 2007

Newsletter September 2007

Newsletter August 2007

 

 

 

 

 

Projekt Im Alter IN FORM: Gesund essen, mehr bewegen!
Logo zum BAGSO-Projekt IN FORM-Mittagstisch
Logo der InternetWoche