Workshop „Selbstbestimmung und Autonomie – Zentrale Forderungen älterer Menschen rund um den Globus“ am 29.05.2018, Dortmund

Ein selbstbestimmtes Leben zu führen und eigenständig Entscheidungen treffen zu dürfen, ist für alle älteren Menschen wichtig – unabhängig davon, ob sie zuhause leben oder in einer Pflegeeinrichtung, im Globalen Süden oder beispielsweise in Europa. Wie können sich ältere Menschen vor Fremdbestimmung, Entmündigung und Eingriffen in ihre Persönlichkeitsrechte schützen? Angesichts der globalen demografischen Entwicklungen wird aktuell diskutiert, wie der Schutz der Menschenrechte Älterer verbessert werden kann. Rund 40 Vertreterinnen und Vertreter aus der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik erörterten die aktuellen Herausforderungen. Besonders herzlich begrüßt wurden die Teilnehmenden aus Irland, den Niederlanden und Belgien.

Der Workshop fand im Rahmen des 12. Deutschen Seniorentages statt.

Zusammenfassung (pdf)

Workshop-Programm (pdf)

Vortrag
Förderung der Selbstbestimmung per Gesetz – Erfahrungen in Irland (pdf)
Mervyn Taylor, SAGE – Support & Advocacy Service, Irland

Vortrag
Das Recht auf Autonomie und Selbstbestimmung – Möglichkeiten im Rahmen einer UN-Menschenrechtskonvention für Ältere (pdf)
Dr. Claudia Mahler, Deutsches Institut für Menschenrechte

Moderation
Dr. Heidrun Mollenkopf, Mitglied des BAGSO-Vorstandes, Vizepräsidentin der AGE Platform Europe

Weitere Informationen

Impressionen