24.01.2005

FDP veranstaltet mit Versicherungsbranche Fachkongress Generation Jungbrunnen

„Generation Jungbrunnen" - unter diesem Motto steht ein Fachkongress der FDP www.liberale.de zu den Chancen der älter werdenden Gesellschaft, der am 23. Februar von 9 bis 17 Uhr im Berliner Thomas-Dehler-Haus stattfindet.


Dort werden neben hochkarätigen Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft auch Vertreter der deutschen Versicherungswirtschaft Fragen des demographischen Wandels diskutieren. Denn wer Deutschland generationengerecht machen will, der muss neben den politischen Rahmenbedingungen auch die Voraussetzungen für eine bessere Förderung der privaten Eigenvorsorge für das Alter aber auch für eine besser Vorsorge im Alter schaffen. Dieser Kongress soll einen Beitrag dazu leisten.

Tatsache ist: Noch nie gab es so viele ältere Menschen, die ihre dritte Lebensphase so aktiv, engagiert und gesund erleben können und dieses Leben auch eigenverantwortlich gestalten wollen. Nach Ansicht der Liberalen werden Gesellschaft und Politik diesen grundlegenden Veränderungen bisher jedoch in nur unzureichendem Maße gerecht. Die Sichtweise der Gesellschaft auf die Älteren entspricht trotz vereinzelter positiver Veränderungsansätze nicht der Realität. Insbesondere die Vorsorge für das Alter und im Alter muss nach Auffassung FDP besser gefördert werden.

Auf dem Kongress „Generation Jungbrunnen“ diskutieren neben hochkarätigen Personen aus der Politik, Medien, Wirtschaft und Versicherungswirtschaft in drei Foren die anstehenden Fragen des demographischen Wandels, des neuen Lebensstils sowie die Zukunft der Rente und der Pflege.

So beschäftigt sich das Forum II: mit dem Thema „Rente ohne Zukunft – Zukunft ohne Rente“ Das Impulsreferat zum Thema „Generationengerechte Altersvorsorge“ hält der Sprecher für demografische Entwicklung, Behindertenpolitik und Pflege der FDP Bundestagsfraktion, Daniel Bahr, MdB www.daniel-bahr.de. Danach diskutieren Dr. Johannes Meier, Bertelsmann-Stiftung, www.bertelsmann-stiftung.de  Rainer M. Jakobus, Vorstandsvorsitzender der Ideal Versicherung www.ideal-versicherung.de, sowie Peter Schwark, Abteilungsleiter Sozialpolitik beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft www.gdv.de, zum Thema „neu Altersvorsorgemodelle in Deutschland“.

Forum II hat den Titel „Vision Alter“ Das Impulsreferat zum Thema „Wie viel Zukunft hat das Alter?“ hält Prof. Dr. Herwig Birg, Demographieforscher von der Universität Bielefeld www.herwig-birg.de.

Danach diskutieren der TV Moderator und Pfarrer Jürgen Fliege www.juergen-fliege.de, Dr. Klaus Kinkel, Bundesaußenminister a. D., Prof. Dr. Arnulf Baring, Publizist, www.arnulf-baring.de, Oliver Perzborn, Trendbüro Hamburg, Cordula Tutt, von der Financial Times Deutschland www.ftd.de sowie Bernd Meurer, Präsident des Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) www.bpa.de zum Thema „Zu aktiv, um alt zu sein“ einige Lösungsansätze.

Als Moderator aller Foren wurde Max Schautzer gewonnen. Der TV-Moderator Max Schautzer ist u. a. im Vorstand der Bellheim-Stiftung www.bellheim-netzwerk.de/Das_Bellheim-Netzwerk/das_bellheim-netzwerk.html einem "Netzwerk der 50er" - die sich nach dem Motto "Bellheim tut etwas für die Jugend von gestern und vorgestern und die Senioren von morgen und übermorgen" engagiert.

Der Kongress findet am 23. Februar von 10- 17 Uhr in der FDP-Bundesgeschäftsstelle in der Reinhardtstraße 14 statt. Im Foyer des Thomas Dehler Hauses gibt es parallel zum Kongress ein Messe, auf der sich unter anderem einige Versicherungsunternehmen, Seniorenvertriebe sowie Anbieter Produkten für die Generation 50plus präsentieren werden.

 

Einladung als PDF


 

 

Logo zum 12. Deutschen Seniorentag mit dem Motto "Brücken bauen"
Projekt Im Alter IN FORM: Gesund essen, mehr bewegen!
Logo der Netzwerkstelle Lokale Allianzen
Schlüsselbild der Geschäftsstelle Internationale Altenpolitik

Geschäftsstelle Internationale Altenpolitik

Logo Digital-Kompass